Schmerzbehandlung
Schmerzbehandlung
Die Möglichkeiten der Phytotherapie

Pflanzliche Mittel gegen Schmerzen

Kräuter,Gewürze,Thinkstock-Nr.105488937.JPG
Die Einsatzbereiche von pflanzlichen Arzneimitteln gegen Schmerzen sind vielfältig.
(iStockphoto)

Bei Schmerzen haben sich Wirkstoffe unterschiedlichster Arzneipflanzen bewährt. Pflanzliche Arzneimittel eignen sich daher bei zur Schmerzbehandlung als alleinige oder begleitende Option.

Egal, ob Kopfschmerzen, Prellungen oder Rückenschmerzen – bei Schmerzen  haben sich pflanzliche Arzneimittel bereits seit Jahrhunderten bewährt. Je nach Indikation können unterschiedliche Wirkstoffe und Darreichungsformen zum Einsatz kommen.

Hier einige Anwendungsbeispiele von pflanzlichen Wirkstoffen bei unterschiedlichen Schmerzarten:

  • Rheumatherapie: Teufelskralle, Weidenrinde, Brennessel
  • Kopfschmerzen: Pfefferminzöl, äußerlich angewendet
  • Muskel- und Gelenkbeschwerden: Arnika, Beinwell
  • Bauchschmerzen: Kamille
  • Halsschmerzen: Salbei, isländisch Moos
  • Menstruationsbeschwerden: Mönchspfeffer, Traubensilberkerze

Pflanzliche Mittel gegen Schmerzen eignen sich häufig als Alternative, wenn zum Beispiel in Schwangerschaft oder Stillzeit keine chemisch-synthetischen Schmerzmittel eingenommen werden müssen. Mitunter kann auch eine Kombination von chemisch-synthetischen und pflanzlichen Mitteln zur Schmerzlinderung sinnvoll sein.

Im Zweifelsfall empfiehlt sich die Rücksprache mit dem Arzt.

Autor: JH / Lifeline.de
Letzte Aktualisierung: 28. Januar 2012
Quellen: Bühring, U.: Alles über Heilpflanzen. Eugen Ulmer KG 2007

Neueste Fragen aus der Community
Lifeline-Fan auf Facebook werden

Zum Seitenanfang