Vorbeugung

Tipps gegen Kopfschmerzen im Büro

Tipps gegen Kopfschmerzen im Büro
Um Kopfschmerzen vorzubeugen, sollte der Augenabstand zum Monitor 50-70 cm betragen.
(c) Stockbyte

Kopfschmerzen im Büro sind weit verbreitet. Kein Wunder – Bewegungsmangel, der Blick in den Bildschirm, schlechte Lichtverhältnisse fordern ihren Tribut. Lesen Sie hier, wie sie dem "Bürokopfschmerz“ effektiv vorbeugen können.

Die besten Tipps gegen Kopfschmerzen am Arbeitsplatz lassen sich Tag für Tag leicht umsetzen und ersparen das unangenehme „Bürokopfschmerz“-Phänomen.

  • Achten Sie auf gute Lichtverhältnisse am Arbeitsplatz – besonders natürliches Tageslicht wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus. Achten Sie auf gleichmäßige Lichtverhältnisse, als Richtwert gilt eine Beleuchtungsstärke von 500 Lux.
  • Vermeiden Sie Lärm. Drucker, Faxgeräte und Kopierer sollten möglichst in einem separaten Raum untergebracht werden. In Großraumbüros sollte jeder darauf achten, sich leise zu verhalten. Ein ruhiger Ort – um konzentriert arbeiten zu können – sollte vorhanden sein.
  • Achten Sie auf die richtige ergonomische Einrichtung des Arbeitsplatzes. Bevorzugen Sie einen modernen Bürodrehstuhl, am besten mit Armlehnen. Versuchen Sie aufrecht zu sitzen, aber die Sitzhaltung häufig zu wechseln, damit Muskeln nicht einseitig belastet werden und sich verspannen. Tisch und Stuhlhöhe sollten so eingestellt werden, dass beim aufrechten Sitzen Ober -und Unterarme einen rechten Winkel bilden, wenn man die Unterarme auf den Tisch legt. Auch Ober und Unterschenkel sollten einen rechten Winkel bilden, wenn beide Beine fest auf dem Boden stehen.
  • Der Augenabstand zum Computerbildschirm sollte 50 -70 cm betragen und die Bildschirmkante nicht über Augenhöhe hinausragen. Wichtig ist auch eine regelmäßige Kontrolle der Sehschärfe von einem Augenarzt.
  • Eine Raumtemperatur von 19 bis 23 Grad Celsius ist optimal. Stellen Sie Grünpflanzen auf! Dadurch wird die Luftfeuchtigkeit erhöht und Sauerstoff produziert.
  • Legen Sie regelmäßig eine kleine Erholungspause ein: Stehen Sie kurz auf und bewegen Sie sich oder machen gymnastische Übungen. Ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft in der Mittagspause ist ein geeignetes Mittel um sich zu entspannen.
  • Sie sollten viel frisches Obst und mindestens 2 l Flüssigkeit (Mineralwasser oder Obstsäfte) zu sich nehmen.

Autor: Lifeline Redaktion
Letzte Aktualisierung: 20. Januar 2012

Neueste Fragen aus der Community
  • Kopfschmerz
    Bin ratlos
    heute, 12:19 Uhr von Marliese85

    Hallo, Aufgrund von kopfschmerzen und schwindel war ich bei 2 neurologen: Die 1 machte...  mehr...

  • Kopfschmerz
    Ratlos
    11.09.2014 | 09:32 Uhr von jule1974

    Seit 3 Wochen ununterbrochen Kopfschmerzen. Nur rechte Kopfseite bis zur rechten Schulter....  mehr...

Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgelesen in dieser Rubrik
Sonderfall: Gesichtsschmerzen
Trigeminus-Neuralgie & Co.

Der Gesichtschmerz ist eine besonders unangenehme Form von Kopfschmerzen. Es gibt mehrere Formen dieses Schmerztypus. Die Trigeminus-Neuralgie kommt am häufigsten vor. mehr...

Kopfschmerzen bei Erkältung
Ursachen von Kopfweh bei grippalem Infekt

Husten, Schnupfen, Heiserkeit – diese Symptome sind bei einer Erkältung typisch. Allerdings können auch Kopfschmerzen, Abgeschlagenheit und Müdigkeit erkältungsbedingt auftreten oder auch Vorboten einer... mehr...

Kopfschmerzen bei Stress
Ursachen

Kopfschmerzen stellen sich häufig nach anhaltendem Stress ein. Tatsächlich lösen psychische Dauerbelastungen häufig Spannungskopfschmerzen aus. mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Verwandtes Themenspecial
  • SchmerztherapieSchmerzbehandlung

    Ob klassische Schmerzmittel, Akupunktur oder TENS: die moderne Schmerztherapie ermöglicht eine individuelle Behandlung. Lesen Sie mehr. mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang