Sauerstoff-Behandlung

Therapie von Clusterkopfschmerzen

Kopfschmerz_Cluster-Behandlung
Bei Cluster-Kopfschmerzen hat sich die Sauerstofftherapie bewährt.
(c) Stockbyte

Bei Cluster-Kopfschmerzen sind starke Schmerzanfälle typisch. Um diese regelrechten Attacken zu behandeln, setzte man heute insbesondere auf 100-prozentigen Sauerstoff sowie die Gabe von Antimigränemitteln.

Die Betroffenen leiden meist ein Großteil ihres Lebens unter Cluster-Kopfschmerzen. Da es bisher nur Vermutungen über die Ursachen dieses Kopfschmerzes gibt, ist eine Heilung derzeit nicht möglich. So konzentriert sich die Therapie auf die akute Behandlung einzelner Attacken und deren Vorbeugung.

Sauerstofftherapie bei Cluster-Kopfschmerzen

Zur Unterdrückung bzw. Abschwächung der Attacken ist die Sauerstofftherapie das Mittel der ersten Wahl. Hierbei werden um die acht Liter reinen Sauerstoffs pro Minute bis zu einer Dauer von 20 Minuten über eine Gesichtsmaske inhaliert. Dabei setzt sich der Patient aufrecht, leicht vorn übergebeugt hin. Die Betroffenen haben meist eigene, tragbare Sauerstoffgeräte zuhause, um bei einer Attacke sofort reagieren zu können. Auf Antrag kann die gesetzliche Krankenkasse die Kosten hierfür übernehmen.

Antimigränemittel bei Cluster-Kopfschmerzen

Eine weitere Form, die Attacken abzuschwächen bzw. zu unterdrücken ist die Einnahme von sogenannten Triptanen, wie z.B. das Sumatriptan. Sie gehören zur Gruppe der sogenannten Serotoninantagonisten und hemmen die Ausschüttung von Serotonin, einem Nervenzell-Botenstoff.

Möglichkeiten der Vorbeugung

Neben der Schwächung von akuten Attacken ist auch eine Prophylaxe möglich. Meist werden hierbei Medikamente, wie z.B. Kortikosteroide oder Lithiumcarbonate eingesetzt. Sie wirken langfristig und werden vor einer erwarteten Schmerzperiode eingenommen. Darüber hinaus sollten Betroffene bekannte Trigger-Faktoren wie Alkohol meiden.

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2012
Quellen: May, Dr. A.; Evers, Dr. S.; Straube, Dr. A.; Pfaffenrath, Dr. V; Diener, Dr. HC.: Therapie und Prophylaxe von Cluster-Kopfschmerzen und anderen Trigemino-Autonomen Kopfschmerzen. Unter: http://www.dmkg.de/ Göbel, H.: Kopfschmerzen. Ursachen, Mechanismen, Diagnostik und Therapie. Springer, Berlin Poeck, K.; Hacke, W.: Neurologie. Springer, Berlin

Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Meistgelesen in dieser Rubrik
Sonderfall: Gesichtsschmerzen
Trigeminus-Neuralgie & Co.

Der Gesichtschmerz ist eine besonders unangenehme Form von Kopfschmerzen. Es gibt mehrere Formen dieses Schmerztypus. Die Trigeminus-Neuralgie kommt am häufigsten vor. mehr...

Clusterkopfschmerz
Kopfschmerzen

Clusterkopfschmerzen (Histaminkopfschmerzen) sind eine äußerst heftige Form von Kopfschmerz und treten fast immer einseitig auf. Meistens kommt es nur während einiger Wochen im Jahr zu den Attacken. Je nach... mehr...

Kopfschmerzen bei Stress
Ursachen

Kopfschmerzen stellen sich häufig nach anhaltendem Stress ein. Tatsächlich lösen psychische Dauerbelastungen häufig Spannungskopfschmerzen aus. mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Verwandtes Themenspecial
  • SchmerztherapieSchmerzbehandlung

    Ob klassische Schmerzmittel, Akupunktur oder TENS: die moderne Schmerztherapie ermöglicht eine individuelle Behandlung. Lesen Sie mehr. mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang