Hepatitis A - die typischen Symptome

Akute Leberentzündung

In den meisten Fällen verläuft die Hepatitis A (Akute Leberentzündung) ohne Symptome. Treten doch welche auf, sind sie eher unspezifisch.

gelbsucht baby.jpg
Häufiges Symptom der Hepatitis A ist die Gelbsucht oder auch Ikterus genannt.

Zwei Drittel aller Hepatitis A-Erkrankungen verlaufen ohne Symptome. Dabei bemerkt der Patient nicht, dass er sich mit dem Virus infiziert hat, und die Hepatitis A heilt von selbst aus.

Folgende unspezifische Erkrankungszeichen können bei Hepatitis A auftreten:

Etwa drei Viertel der erwachsenen Erkrankten und knapp die Hälfte der betroffenen älteren Kinder, bei denen Krankheitsanzeichen auftreten, entwickeln als Symptom der Hepatitis A eine "Gelbsucht". Äußere Zeichen hierfür sind eine Gelbfärbung der Augen oder der Haut. Die Färbung kommt daher, dass die entzündete Leber den Gallenfarbstoff Bilirubin nicht mehr ausreichend abbauen kann. Diese Phase kann wenige Tage bis zu mehreren Wochen andauern. Da die normale Verarbeitung und Ausscheidung des Bilirubins gestört ist, wird zudem bei einem Großteil der Hepatitis-A-Patienten der Urin dunkel und der Stuhl hell (Symptom Lehmstuhl).

Hepatitis A auch symptomlos ansteckend

Infizierte Personen sind sieben bis 14 Tage vor und bis etwa eine Woche nach Auftreten der Gelbsucht ansteckend, Babys mit Hepatitis A mitunter auch länger. Bei etwa zehn Prozent der Erkrankten kann die Hepatitis A länger anhalten, mitunter sogar mehrere Monate. Aber auch dann heilt sie in der Regel folgenlos aus.

Lebenslange Immunität gegen Hepatitis-A-Virus

Nur sehr selten, in etwa 0,1 bis zwei von tausend Fällen, nimmt die Hepatitis A einen heftigen Verlauf, zum Teil mit tödlichem Ausgang. Hepatitis A bei Kindern ist zwar auch bedenklich, gefährdet sind aber vor allem Personen im höheren Alter und Personen, bei denen bereits eine chronische Lebererkrankung besteht. Erfolgt keine ausreichende Behandlung, drohen weitere Komplikationen, wie ein Nieren- oder Leberversagen. Noch seltener ist die Entwicklung einer Enzephalopathie. Die Infektion mit dem Hepatitis-A-Virus, auch die ohne Symptome, hinterlässt in der Regel einen lebenslangen Schutz vor erneuter Ansteckung.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 13. März 2014
Quellen: Hepatitis als Reisekrankheit; J. Hadem, Der Internist 6, 2004; Springer Medizin Verlag. Robert Koch-Institut (Hrsg.): Hepatitis A: RKI-Ratgeber Infektionskrankheiten - Merkblätter für Ärzte; (Stand: 17.04.09). American Academy of Family Physicians (AAFP) - familydoctor.org - conditions A-Z: Hepatitis A Centers for Disease Control and Prevention: Hepatitis A - General Fact Sheet Robert Koch-Institut: Hepatitis A: RKI-Ratgeber Infektionskrankheiten – Merkblätter für Ärzte Herold G (Hrsg.): Innere Medizin 2007. Selbstverlag Hadem J, Wedemeyer H et Manns MP: Hepatitis als Reisekrankheit , Internist 2004; 45 (6): 655-668

Meistgeklickt zum Thema
Experten raten zum Leber-Check
Früherkennung von Lebererkrankungen

Leberwerte verraten den Zustand der Leber mehr...

Sieben Fakten zur Leber
Hepatitis

Kaffee tut der Leber gut, Schimmel schadet ihr noch mehr als Alkohol mehr...

Hepatitis: Symptome
Gelbsucht

Die Symptome einer Hepatitis sind meist zunächst unspezifisch, könnten also auch durch andere Erkrankungen verursacht sein mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie viele Formen der "klassischen" Virushepatitis gibt es?
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Sie haben eine Frage zu Hepatitis? Unser Expertenteam hilft Ihnen gerne weiter

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang