UV-Licht-Bestrahlung

Hautkrebs im Nagelstudio?

Hautkrebs-im-Nagelstudio-119884601.jpg
Beim Härten der Nägel im Nagelstudio besteht möglicherweise die Gefahr, an Hautkrebs zu erkranken.
Getty Images/iStockphoto

Im Nagelstudio werden die behandelten Fingernägel oft mit UV-Licht bestrahlt, um sie zu härten. Dass dies ernstzunehmende Langzeitfolgen wie etwa Hautkrebs haben kann, zeigen zwei Fälle von Frauen aus Texas.

Die erste Patientin wies einen speziellen Hautkrebs (Stachelzellkrebs, spinozelluläres Karzinom) an der rechten Zeigefingeroberseite auf. Durch Sonnenlicht induzierte Schäden des Gesichts oder des sonstigen Körpers bestanden bei ihr nicht. Bei der zweiten Patientin traten im zeitlichen Verlauf mehrere ebensolche Tumoren der Handrücken sowie des linken Zeigefingers (im Bereich der Zeigefinger-Oberseite) auf.

Beide Frauen hatten über viele Jahre regelmäßig ihre Nägel im Nagelstudio behandeln und mit UV-A bestrahlen lassen. Sie waren beruflich keiner Sonneneinstrahlung ausgesetzt. Die Patientinnen hatten keine vorhergehenden Infektionen mit humanen Papillomviren, die als eine mögliche Ursache für die Entstehung von Stachelzellkrebs diskutiert werden, auch die Familienanamnese bezüglich Hautkrebs war unauffällig.

Gesunde Maniküre - so geht's

Autor: bk / überarbeitet für Patienten Springer Medizin Lifeline
Letzte Aktualisierung: 02. Februar 2010
Quellen: Allergo Journal Oktober 2009; Seite 476Nach Informationen von MacFarlane DF et al. Arch Dermatol 2009; 145: 447–9

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...


Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang