Mögliche Folgeerkrankung bei Erkältung

Lungenentzündung

Erkältung-Lungenentzündung-Schlaf
Auslöser einer Lungenentzündung sind meist Bakterien

Jeder kennt die typischen Erkältungsbeschwerden: eine verstopfte Nase, ein kratziger Hals und ein nicht enden wollender Hustenreiz. Als lästig und unangenehm empfinden die meisten Betroffenen diese Erkältungssymptome, unterschätzen dabei aber häufig die Gefahr, dass sich der Infekt auf die Lunge ausbreiten kann – Folge ist eine Lungenentzündung.

Ausgelöst wird eine  Lungenentzündung (Pneumonie) vorwiegend durch Bakterien, seltener durch Viren oder Pilze. Die Erreger dringen aus den oberen Luftwegen in die Lunge und führen zu einer Infektion. Der Patient leidet unter Fieber, Schüttelfrost und Atembeschwerden, die unterschiedlich stark ausgeprägt sein können.

Körperlich gesunde Menschen erholen sich meistens nach zwei bis drei Wochen von der Lungenentzündung. Bei Patienten die abwehrgeschwächt sind wie zum Beispiel alte Menschen, die bereits unter anderen Erkrankungen leiden, kann sich jedoch ein schwerer Krankheitsverlauf zeigen. Auch heute noch versterben Patienten an den Folgen einer Lungenentzündung. Gefährdet sind besonders alte Menschen und Patienten mit geschwächtem Abwehrsystem.

So ist die Erkrankung in Deutschland nach wie vor die häufigste zum Tode führende Infektionskrankheit.

Zeigt ein Patient Symptome, die auf eine Infektion der unteren Atemwege deuten, steht die Diagnosestellung im Vordergrund, um genau zu bestimmen ob eine Entzündung der Lungen oder der Bronchien vorliegt. Eine Röntgenuntersuchung der Brust gibt Aufschluss über die genaue Diagnose und entscheidet über die weitere Therapie.

Die Lungenentzündung wird durch eine bakterielle Infektion verursacht und wird aus diesem Grund vorwiegend mit Antibiotikum behandelt. Diese Therapieform hat bei einer viralen Infektion der Bronchien keine Wirkung.

Immunsystem

Wie funktioniert unser Immunsystem und wie können wir zu seiner Stärkung beitragen?

Autor: Verena Horsthemke
Letzte Aktualisierung: 23. Januar 2012
Quellen: Gillissen A: Akute Bronchitis. In: Springer Lexikon Diagnose & Therapie. Springer Verlag 2006, Heidelberg/Berlin. Gillissen A., Zielen S. Bronchitis, Bronchiolitis und Lungenemphysem. In: Medizinische Therapie 2005|2006. Springer Verlag 2005, Heidelberg/Berlin. Kolditz M, Höffken G: Ambulant erworbene Pneumonie. Der Pneumologe 2009, 6: 179-190. Springer Medizin Verlag, München

Übersicht: Erkältung
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang