Mit Tee gegen Erkältung

Lindenblütentees - die besten Rezepte

Tee-Erkältung-Lindenblüten.jpg
Mit Lindenblüten zu mehr Kraft

Warme Teemischungen aus Lindenblüten lindern Erkältungssymptome. Wir stellen Ihnen einige Rezepte vor.

Der Tee aus den duftenden Blüten der Linde (Sommerlinde, lateinisch: Tilia platyphyllus; Winterlinde, lateinisch: Tilia cordata) ist vielen Menschen bekannt, woraus man schließen könnte, dass es ein altes und schon lange verwendetes Hausmittel ist. Doch wird er weder in antiken Schriften noch in den Kräuterbüchern des Mittelalters erwähnt. Die damaligen Kräuterexperten bevorzugten Rinde und Holzkohle der Linde für ihre therapeutische Arbeit.

Erst im 18. Jahrhundert trat mehr und mehr der Lindenblütentee in den Vordergrund. Heute gilt er als der „Klassiker“ der Anwendungen gegen fiebrige Infekte der oberen Atemwege, wobei sich seine Wirksamkeit in Kombination mit Holunder erheblich verstärkt.

Geerntet werden Lindenblüten mit Hochblatt ein bis drei Tage nach dem Aufblühen, bei der Sommerlinde im Juni und bei der Winterlinde im Juni/Juli. Vormittags an sonnigen Tagen, dann ist der Wirkstoffgehalt am höchsten. Auf einem Leinentuch ausbreiten, rasch trocknen, dabei mehrmals wenden. Dunkel und luftdicht aufbewahren.

Vorsicht! Manchmal finden sich ganze Kolonien des Rußpilzes auf Blättern und Blüten, diese Ernte muss aussortiert werden.

Tee-Varianten mit Lindenblüten

Lindenblütentee

2 Teelöffel Lindenblüten

Lindenblüten mit kochendem Wasser (500 Milliliter) übergießen, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und so heiß wie möglich mehrmals täglich trinken.

Hustentee

20 g Thymiankraut

20 g Huflattichblätter

30 g Lindenblüten

10 g Schlüsselblumenwurzel

Zwei Teelöffel mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, nach 10 Minuten abseihen und mehrfach täglich eine Tasse trinken.

Vorsicht! Wegen des Huflattichs nicht während der Schwangerschaft und der Stillzeit anwenden.

Fiebertee 1

30 g Holunderblüten

30 g Lindenblüten

30 g Mädesüßblüten

Einen Esslöffel Tee mit kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten ziehen lassen, abseihen und mehrmals täglich eine Tasse so heiß wie möglich trinken.

Vorsicht! Bei Überdosierung von Mädesüßblüten können Magenbeschwerden und Übelkeit auftreten.

Fiebertee 2

50 g Lindenblüten

50 g Holunderblüten

Zwei bis drei Teelöffel der Teemischung mit 250 ml kochendem Wasser übergießen, zehn Minuten stehen lassen, abseihen und mehrmals täglich eine Tasse trinken.

Wenn die Grippe kommt

Eine echte Grippe kann unter Umständen einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen, anders als die normale Erkältung. Dr. Werner Bartens von der Süddeutschen Zeitung erklärt in Der Nächste bitte, was genau eine Influenza ist.

SZ

Autor: Ute Reker und Stefanie Seeling
Letzte Aktualisierung: 23. Januar 2012
Durch: Lifeline Redaktion
Quellen: Heilberufe 11/2009; S. 28

Übersicht: Erkältung
Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Sie lösen den Schnupfen oder die Erkältung aus: Wieviele Rhinovirentypen gibt es? Was schätzen Sie?
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang