Vielfältige Faktoren

Ursachen für Depressionen im Überblick

Wie entsteht eine Depression? Eine einfache Antwort auf diese Frage gibt es nicht. Vielmehr handelt es sich bei den Ursachen meist um ein komplexes Zusammenspiel unterschiedlicher Faktoren. Neben einer Störung im Bereich der Botenstoffe im Gehirn spielt die Persönlichkeitsstruktur sowie die eigene Lebenssituation eine entscheidende Rolle. Auch genetische Faktoren werden diskutiert.

Um die Ursache und die Depression zu verstehen, müssen die engen Verflechtungen von Genen, Körper, Gehirn, Lebenserfahrungen und Lebensgeschichte entwirrt werden. Das Zusammenspiel von biologischen und sozialen Mechanismen ist entscheidend. Im Zusammenhang mit den Ursachen für eine Depression werden unter andere folgende Faktoren genannt:

Genetische Ursachen für eine Depression

Es wurde eine familiäre Häufung von depressiven Erkrankungen festgestellt. Auch Zwillingsstudien sprechen für eine erbliche Veranlagung bei Depressionen.

Biologische Ursachen für eine Depression

Bei der Entstehung einer Depression scheint auch eine Störung der Botenstoffe im Gehirn (zum Beispiel Serotonin, Noradrenalin) eine wichtige Rolle zu spielen. Hier setzen auch bestimmte Antidepressiva (zum Beispiel Serotonin-Wiederaufnahme-Hemmer) bei der medikamentösen Therapie der Depression an.

Hormonelle Ursachen für Depressionen bei Frauen

In Zusammenhang mit Depressionen bei Frauen wird auch die Rolle der Hormone diskutiert. So ist bekannt, dass Hormonschwankungen in der zweiten Zyklushälfte die Entstehung des Prämenstruellen Syndroms mit depressiver Verstimmung begünstigen können. Auch in den Wechseljahren ist die Neigung zu einer Depression verstärkt. Allerdings spielen hier auch Faktoren wie die Auseinandersetzung mit dem Älterwerden eine Rolle.

Krisen begünstigen Depressionen

Trauer, die Trennung von einem Partner, anhaltender Stress – es gibt immer wieder Lebensumstände, die den Menschen in eine tiefe seelische Krise stürzen können. Insofern können kritische beziehungsweise einschneidende Lebensereignisse häufig am Anfang einer Depression stehen. Auch in bestimmten Lebensphasen – zum Beispiel im Alter – treten Depressionen gehäuft auf.

Es gibt noch etliche weitere Faktoren, die zum Entstehen einer Depression führen können. Dazu gehören beispielsweise:

  • Individuelle Persönlichkeitsstruktur
  • Erlebnisse aus der Vergangenheit (z.B. sexueller Missbrauch o.ä.)
  • Andere psychische Erkrankungen, die eine Depression bedingen (zum Beispiel Zwangserkrankungen)
  • Mangel an UV-Licht (Winterdepression)
  • Drogenmissbrauch
  • Geburt („Babyblues“, der sich zu einer Depression ausweitet)

Autor: Lifeline Redaktion
Letzte Aktualisierung: 10. Januar 2012
Quellen: Quelle: Dr. Hofbeck, M.; Illig, U; Klähn, R. : Brockhaus Gesundheit. Gütersloh/ München 2010 Redaktion: DVGE Datum: 20.12.2011

Selbsttest: Bin ich depressiv?

Hier erhalten Sie erste Hinweise, ob Sie unter einer Depression leiden

mehr ...
Neueste Fragen aus der Community
Hören Sie zu - reden Sie mit

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Weitere Ursachen
  • WinterdepressionWinterdepression

    Eine gestörte Melatonin- und Serotoninproduktion scheint als Auslöser eine zentrale Rolle zu spielen mehr...

Sie haben eine Frage zum Thema Depression? Unsere Experten stehen Ihnen gerne zur Verfügung

zum Test
Wie gut ist Ihr Medizinwissen?
Wie hoch ist das Risiko, mindestens einmal im Leben eine Depression zu bekommen?
Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...