Interessante Artikel zum Thema
Colitis ulcerosa: Symptome und Tipps für die Ernährung

Colitis ulcerosa verläuft in Schüben: Schwere Symptome wechseln mit Beschwerdefreiheit ab mehr...

Morbus Crohn: Symptome sind oft schwer zu deuten

Morbus Crohn ist eine chronische Entzündung, die den gesamten Magen-Darm-Trakt befallen kann mehr...

Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) zählen die Colitis ulcerosa und der Morbus Crohn. In unserem Special erfahren Sie, worin die Ursachen einer CED liegen und welche Therapien helfen können.

Divertikulose Alarm im Darm
Zu den chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen gehören Colitis ulcerosa und Morbus Crohn.
iStock

Chronisch-entzündliche Darmkerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa werden seit Anfang des 20. Jahrhunderts zunehmend beobachtet. Die höchste Rate an Betroffenen findet sich unter anderem in Nordeuropa, mit einem acht- bis zehnfachen Anstieg in den letzten 50 Jahren. In Deutschland sind derzeit etwa 300.000 Patienten betroffen.

Bei chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn und Colitis ulcerosa sind im Gegensatz zu anderen chronischen Erkrankungen vor allem Jüngere betroffen: An Colitis ulcerosa erkranken vor allem 20- bis 40-Jährige, an Morbus Crohn Zehn- bis 30-Jährige. Die Ursachen der beiden Krankheiten sind bis heute nicht zweifelsfrei geklärt.

Morbus Crohn: Symptome von Durchfall bis hin zu Blutungen

  • zum Artikel

    Bei Morbus Crohn kann sich die Entzündung vom Mund über die Speiseröhre bis zum After erstrecken – und Betroffene extrem belasten

Die Entzündung kann sich bei Morbus Crohn auf den gesamten Magen-Darm-Trakt erstrecken, befällt aber meist vor allem den unteren Dünndarm. Oft treten dabei auch Komplikationen wie Geschwüre und Fisteln auf. Patienten müssen sich auf eine lange Therapie einstellen. Der Verlauf ist häufig durch eine eingangs akute Krankheitsphase mit ausgeprägten Symptomen gekennzeichnet wie Durchfall, Bauchschmerzen und -krämpfe, Fieber und Darmblutungen.

Colitis ulcerosa befällt den Dickdarm

  • zum Artikel

    Colitis ulcerosa ist eine chronische und in Schüben verlaufende Entzündung des Dickdarms. Mehr zu Symptomen und Therapie

Während Morbus Crohn hauptsächlich den Dünndarm betrifft, ist die Colitis ulcerosa eine immer wieder auftretende Entzündung der Schleimhaut des Dickdarms. Typisch ist der schubweise Verlauf, in dem sich Phasen weitgehender Beschwerdefreiheit mit Phasen akuter Symptomatik – etwa blutige Durchfälle und kolikartige Bauchschmerzen – abwechseln. Die Beschwerden werden teilweise so schlimm, dass Betroffene das Bett hüten oder sogar im Krankenhaus behandelt werden müssen.

Die Symptome von chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen lassen sich mit Medikamenten oft gut kontrollieren. Auf diesem Weg kann eine dauerhafte oder zumindest langfristige Verbesserung erreicht werden. Jedoch finden sich auch Verläufe von Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, die zu wiederholten Klinikaufenthalten, Operationen und Einschränkung der Lebensqualität führen. Ziel einer Therapie chronisch-entzündlicher Darmerkrankungen ist es, nicht nur akute Symptome zu verhindern, sondern auch langfristig Operationen und mit der Therapie verbundene Nebenwirkungen zu vermeiden.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 25. Oktober 2016
Durch: sist

Meistgeklickt zum Thema
Darmschleim gegen Entzündungen
Morbus Crohn und Co.

Der sogenannte Mucus kann aktiv vor chronisch-entzündlichen Darmkrankheiten schützen mehr...

Immunsuppressive Therapie mit Azathioprin
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Bei sehr schweren Verläufen eines Morbus Crohn oder einer Colitis ulcerosa kann ergänzend oder anstelle der Kortison-Therapie eine immunsuppressive Therapie mit Azathioprin erfolgen. mehr...

Gelenkbeschwerden aus dem Darm
Extraintestinale Symptome bei CED

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Gelenkschmerzen sind häufigstes Symptom außerhalb des Darms mehr...

Aktuelle Artikel zum Thema
Moderne Kombinationstherapien bei aggressivem Verlauf
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Patienten mit aggressiven Verläufen eines Morbus Crohn oder einer Colitis ulcerosa können von einem frühen Einsatz moderner Kombinationstherapien profitieren. mehr...

Aminosalizylsäure-Präparate
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Aminosalizylate sind entzündungshemmende Medikamente. Sie sind eine Option bei leichten bis mittelschweren Schüben bei Colitis ulcerosa und Morbus Crohn und werden auch zur Erhaltung der schubfreien Phase... mehr...

TNF-Antikörper gegen Colitis ulcerosa
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (CED)

Zu den neuesten Therapieoptionen bei sehr schweren Verläufen eines Morbus Crohn und einer Colitis ulcerosa zählen die sogenannten Biologika wie TNF-Antikörper. Dies sind gentechnisch hergestellte Eiweiße, die... mehr...

Kortison-Präparate bei CED
Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Kortison-Präparate stellen einen wichtigen Baustein in der Akuttherapie eines Schubs bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) wie Morbus Crohn oder einer Colitis ulcerosa dar. Sie sind angezeigt bei... mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Aktuelle Fragen aus der Community

Zum Seitenanfang