Geist, Körper und Psyche

Mind-Body Medizin: Wie sie Gesundheitsressourcen mobilisiert

Tai Chi
Die aus den USA stammende Mind-Body Medizin fasst auch in Deutschland immer mehr Fuß. Tai Chi ist nur eine von vielen Methoden der Mind-Body Medizin.
Getty Images/Pixland

Krankheiten nicht mehr nur als technisches Problem begreifen, sondern den ganzen Menschen sehen - das fordern die Vertreter der Mind-Body Medicine. Als Geist-Körper Medizin ist sie in Deutschland auf dem Vormarsch. Das ihr zugrunde liegende Menschenbild versucht, sowohl körperliche und psychische als auch soziale und spirituelle Aspekte des Menschseins zu berücksichtigen.

Anfang Oktober 2011 fand zum vierten Mal der Europäische Kongress für Integrative Medizin (ECIM) in Berlin statt. Im Zentrum vieler Vorträge, Arbeitsgruppen und Diskussionen stand die "Mind-Body Medizin für Patienten – Zwischen Tradition und Wissenschaft".

Was ist die Mind-Body Medizin?

Der Grundgedanke der Mind-Body Medizin (mind-body, engl.: Geist-Körper) basiert auf der untrennbaren Verbindung und Einheit zwischen Körper und Geist sowie den Wechselwirkungen zwischen Gedanken, Körper und Umgebung. Schon im Wallenstein von Friedrich von Schiller heißt es: „Es ist der Geist, der sich den Körper baut.“

Die Mind-Body Medizin ist eine dynamische Synthese beispielhafter und evidenzbasierter Medizinschulen. Sie integriert Konzepte großer Vorbilder wie Sebastian Kneipp (Ordnungstherapie), Johann Hinrich Wichern (Innere Mission), Rudolf von Laban (Tanztherapie), Hans Selye (Stresstheorie), Viktor Frankl (Logotherapie), Thure von Uexküll (Psychosomatik), Aaron Antonovsky (Salutogenese), Rudolf Steiner (Anthroposophie) sowie viele traditionelle Heilweisen in die moderne Medizin (TCM/Akupunktur, Homöopathie, Naturheilverfahren etc.).

Besondere Berücksichtigung findet dabei das Zusammenspiel von Geist, Seele und Körper mit emotionalen, mentalen, sozialen, spirituellen und verhaltensmäßigen Faktoren, die direkten Einfluss auf die Gesundheit nehmen. Persönliche Fähigkeiten wie Selbstbewusstsein und Selbstpflege werden in besonderem Maße respektiert und gefördert.

Den inneren Arzt und die Selbstheilungskräfte anregen

Die Mind-Body Medizin vereint moderne wissenschaftliche Medizin, Psychologie, Ernährung und körperliche Betätigung, um die natürlichen Selbstheilungskräfte zu stimulieren. Die dem Patienten innewohnenden Gesundheitsressourcen sollen mobilisiert werden, so dass sein innerer Heiler (wieder) tätig werden kann und sich mit dem äußeren Arzt verbindet, wie Sabine Goette in ihrem Dokumentarfilm "Die Heilkraft des inneren Arztes" (ARTE, 22.11.2011) eindrucksvoll zeigte. Gemäß der Devise: Wer nicht selbst handelt, wird behandelt.

Atemtherapie-gegen-Schmerzen-95455238.jpg
Sich allein auf das Atmen zu konzentrieren, trägt schon viel zur Entspannung bei.
(c) Thinkstock

Als Mind-Body Methoden nennt das National Institute of Health in Washington D.C. Interventionsstrategien wie Entspannungstechniken, Hypnose, Imaginationsübungen, Meditation, Yoga, Tai Chi, Qigong, kognitiv-behaviorale Techniken, Gruppenunterstützung, Autogenes Training und Spiritualität. Diese Methoden sollen zu seelischem und körperlichem Wohlbefinden verhelfen.

Ursprünge der MBM in der Stressforschung

Die Mind-Body Medizin entwickelte sich in den 1920-er Jahren in Nordamerika aus der physiologischen und psychologischen Stressforschung. Eine wichtige Erkenntnis war in den 1960-er Jahren, dass die subjektive Bewertung der eigenen Ressourcen einen entscheidenden Einfluss auf den Verlauf der Stressreaktion nimmt. Das heißt: Begreife ich mich als ohnmächtig oder kann ich bewusst und willentlich in den Verlauf eingreifen und ihn so positiv verändern? 

In den 1970-er Jahren untersuchte der Kardiologe Herbert Benson, Professor für Medizin an der Harvard Universität, wie sich durch Biofeedback und Transzendentale Meditation (TM) der Bluthochdruck regulieren lässt. Benson war es auch, der das Mind/Body Medical Institute gründete, das sich der Forschung, Therapie und Lehre auf dem Gebiet der MBM widmet.

Jon Kabat-Zinn fand Ende der 1970-er Jahre heraus, dass sich bei Patienten mit chronischen Erkrankungen durch Achtsamkeitsmeditation "Schmerzzustände dauerhaft besserten, Depressivität und Angst abnahmen sowie die Fähigkeiten der Stressbewältigung zunahmen", so Professor Dr. Gustav Dobos, Leiter der Kliniken Essen-Mitte und der Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin.

Psychoneuro(endokrino)immunologie

Die Mind-Body Medizin wurde und wird beeinflusst von der Psychoneuro(endokrino)immunologie, die sich mit den Wechselwirkungen zwischen Psyche, Nervensystem, Hormonen und Immunsystem beschäftigt. In Studien konnte - so Professor Dobos - "ein deutlicher Zusammenhang zwischen chronischen Stresszuständen und Infektionshäufigkeit für Influenza nachgewiesen werden. Eine Studie mit pflegenden Angehörigen konnte zeigen, dass die Wundheilung bei dieser chronisch gestressten Personengruppe deutlich langsamer verlief als bei einer unbelasteten Vergleichsgruppe".

Salutogenese und salutogene Ressourcen

Welche Ressourcen ermöglichen es manchen Menschen in schwierigen oder sogar traumatisierenden Lebenssituationen zu überleben und gesund zu bleiben? Dieser Frage ging der israelische Medizinsoziologe Aaron Antonovsky in seinen Untersuchungen in den 1960-er Jahren nach. Er fand heraus, dass Menschen, die ihre Situation sinnvoll in ihr Leben einzuordnen verstanden und sie trotz aller Widrigkeiten eher als Herausforderung denn als Belastung empfanden, einen hohen persönlichen Kohärenzsinn hatten. Dieser "Sense of Coherence" (SOC) ist wichtig für die Ausrichtung eines Menschen auf Gesundheit. Das so genannte Paradigma der Salutogenese war geboren.

Die salutogenen Ressourcen einer Person spielen bei der Mind-Body Medizin eine wichtige Rolle, sie zu finden und zu mobilisieren ist das Ziel aller Maßnahmen, die in der MBM angewandt werden. Durch sie sollen die Selbstheilungskräfte aktiviert und der Lebensstil - Ernährung, Bewegung, soziales Umfeld, Grundhaltung, Motivation, etc. - geändert und optimiert werden. Das Erkennen der Sinnhaftigkeit der eigenen Erkrankung führt dazu, dass diese nicht verdrängt und/oder nur rein sympomatisch behandelt wird, sondern dass ich sie hinterfrage und reflektiere, also an und mit der Erkrankung lerne.

NIA Neuromuskulaere integrative Aktion

NIA ist ein ganzheitliches Fitness- und Wellness-Konzept für Körper, Geist und Seele. Es verbindet Bewegungen, Theorien und Philosophien östlicher und westlicher Kulturen.

niablog

Komplementäre Methoden unter Mitwirkung des Patienten

Laut Professor Dr. Dobos versteht sich die moderne MBM "ausdrücklich nicht als Alternative zur konventionellen Medizin, sondern hält ergänzende Methoden bereit, die nach den individuellen Bedürfnissen des Patienten vom medizinischen Fachpersonal empfohlen und gemeinsam mit den Patienten erarbeitet werden".

Aus Sicht des Berliner Spezialisten für Naturheilkunde, Prof. Dr. Andreas Michalsen, sind die Erfolge "unglaublich groß". Die Methoden müssten aber noch stärker etabliert werden. "Dann wäre viel mehr Gesundheit in Deutschland möglich", so der Chefarzt des Zentrums für Naturheilkunde und der Tagesklinik für Mind-Body Medizin am Berliner Immanuel Krankenhaus. Die Behandlungsform habe erst vor etwa fünf Jahren in Deutschland Einzug gehalten. Zentren seien Essen und Berlin. Auch in weiteren Städten wie München etabliere sich das Konzept jetzt.

Doch in der Gesundheitspolitik mangele es noch an Unterstützung. Vielleicht liege das auch daran, dass es für die Mind-Body Medizin noch keine einheitliche Definition gebe und sie sich im Gesundheitssystem noch nicht klar positioniert habe. Eine Meditation oder ein Gebet seien eben nicht quantifizier- und dosierbar wie die Medikamentengabe mittels Infusionspumpe. Deshalb – so Michalsen – dürfe die Mind-Body Medizin ihre breiter angelegten, ganzheitlichen Perspektiven nicht aufgeben.

Vorteile der Mind-Body Medizin wissenschaftlich belegbar

Michalsen forderte auf dem 4. Europäischen Kongress für Integrative Medizin (ECIM), dass die inzwischen wissenschaftlich belegbaren Vorteile der Mind-Body Medizin selbstverständlich in bestehende Strukturen integriert werden. "Noch sind wir vor allem auf den guten Willen der Kassen angewiesen", erklärte er. Es sei auch noch Überzeugungsarbeit bei gesundheitspolitischen Entscheidungsträgern nötig. Auch der Patient sehe den Bedarf meistens noch nicht: "Wenn der Arzt selbst so gestresst ist und nur zwei Minuten Zeit hat, klingt es unglaubwürdig, wenn er ihm empfiehlt, zu entspannen."

Michalsen, der in seiner Tagesklinik seit einem Jahr den Patienten unter anderem mit Yoga, Meditation und gesundem Essen hilft, warnt vor schnellen Erfolgserlebnissen: "Es gibt keine Blitzheilungen. Eine Krankheit, die sich über Jahre aufgebaut hat, kann nicht durch eine Meditation oder eine Yoga-Stunde geheilt werden. Aber ohne Mind-Body Medizin werden wir kaum die dramatisch zunehmenden chronischen Krankheiten bezahlbar in den Griff kriegen."

Autor: Jutta Keller
Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2011
Durch: Lifeline
Quellen: G. Dobos, N. Altner, S. Lange, F. Musial, J. Langhorst, A. Michalsen, A. Paul: Mind Body Medicine als Bestandteil der Integrativen Medizin. In: Springer Medizin Verlag, Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz, Volume 49, Number 8, 723-728, DOI: 10.1007/s00103-006-0001-0 G. Dobos, N. Altner, S. Lange, F. Musial, J. Langhorst, A. Michalsen und A. Paul Mind-Body Medicine als Bestandteil der Integrativen Medizin

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Wie Bakterien uns beeinflussen
Winzlinge bestimmen über Gewicht und Denken

10.000 verschiedene Mirkoben leben im oder am Menschen - und damit auch in seinen Wohnungen mehr...

Managerkrankheit RCS: Wenn Stress ins Auge geht
Unter RCS leiden besonders Ehrgeizige

Unter Hektik und Ärger leidet nicht nur die Psyche - sondern auch die Augen mehr...

Fünf Gerüchte über das Rauchen
Medizin-Mythos der Woche (14)

Ein paar Zigaretten täglich schaden doch nicht und Light-Zigaretten sind gesünder? Alles Humbug! mehr...

Ebola könnte über 20.000 Menschen infizieren
Epidemie in Afrika

Die Ebola-Epidemie in Westafrika breitet sich immer schneller aus mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen mehr...

Zum Seitenanfang