Gesundheit

Junge Erwachsene sollten Masernimpfung nachholen

Impfen schützt: Wer als Erwachsener die Masern bekommt, muss einen schweren Krankheitsverlauf fürchten. (Bild: dpa)
Impfen schützt: Wer als Erwachsener die Masern bekommt, muss einen schweren Krankheitsverlauf fürchten. (Bild: dpa)
(dpa)

Angesichts einer bundesweit zunehmenden Anzahl von Masernerkrankungen sollten sich nicht immunisierte junge Erwachsene so schnell wie möglich impfen lassen. Denn eine Ansteckung kann böse Folgen haben.

Mit zunehmenden Erkrankungsalter steige die Zahl der schweren Verläufe, warnt Martin Terhardt vom Berufsverband der Kinder-und Jugendärzte (BVKJ) in Köln. Masern würden häufig begleitet von Lungen- und Augenentzündungen. Möglich sei auch eine Entzündung des Gehirns, die sogenannte Masernenzephalitis, die tödlich enden kann.

Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) sind in den ersten neun Monaten dieses Jahres mehr als 1500 Menschen in Deutschland an Masern erkrankt - der höchste Anstieg seit fünf Jahren. Die Ständige Impfkommission (STIKO) am RKI rät allen nach 1970 geborenen Menschen zur Impfung, wenn sie die Masern noch nicht durchgemacht haben, ihr Impfstatus unklar ist, sie nicht oder nur mit einer Impfung in der Kindheit geimpft wurden. Die Impflücken seien bei jungen Erwachsenen sehr groß. Deshalb könne sich der Virus bei den 15- bis 40-Jährigen so leicht ausbreiten, erläutert Terhardt, der Mitglied der STIKO ist. (dpa)

Informationen für Eltern

Letzte Aktualisierung: 13. Oktober 2011

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
ZMapp gegen Ebola: So wirkt das experimentelle Mittel
Kaum erprobtes Serum gegen tödliches Virus

Die Therapie hatte durchschlagenden Erfolg – hätte aber auch tödlich enden können mehr...

Ebola: Gene mitentscheidend über Leben und Tod
Unterschiedlich schwere Verläufe des hämorrhagischen Fiebers

Versuche an Mäusen offenbaren angeborene Anfälligkeit für das Virus mehr...

Reizbarkeit kann erstes Burnout-Symptom sein
Beginnendes Erschöpfungssyndrom

Ungeduld, Erschöpfung, eingeschränktes Sozialleben: Viele Deutsche arbeiten am Limit mehr...

Schützt Sex mit vielen Frauen vor Prostatakrebs?
Promiskuität und Krebsrisiko

Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, hängt mit der Anzahl der Sexualpartner zusammen mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang