Nicht nur eine Hautkrankheit

Hautkrankheit und weitere Erkrankungen bei Kindern

Kinder und Jugendliche mit Psoriasis leiden deutlich häufiger als ihre Altersgenossen unter weiteren Erkrankungen wie Diabetes mellitus oder rheumatoider Arthritis. Diese sollten möglichst früh erkannt werden.

Der beste Schutz vor Masern ist eine Impfung
Eine Hautkrankheit kann auch zu weiteren Krankheiten führen.
Getty Images/iStockphoto

Bei der Psoriasis handelt es sich um ein komplexes Krankheitsgeschehen, oft tritt sie in Verbindung mit weiteren Erkrankungen auf. Was bereits seit längerem für erwachsene Patienten bekannt war, gilt offenbar auch für erkrankte Kinder und Jugendliche. Wie eine neue Untersuchung aus Deutschland in der Fachzeitschrift British Journal of Dermatology zeigt, haben an Psoriasis erkrankte Kinder und Jugendliche unter 20 Jahren doppelt so häufig weitere Erkrankungen wie ihre nicht an Schuppenflechte leidenden Altersgenossen.

Die Forscher aus Hamburg und Bremen werteten die Krankendaten von mehr als 1,3 Millionen Krankenversicherten aus. Dabei stellten sie fest, dass rund ein Prozent, also jeder hundertste der unter 18-Jährigen an Schuppenflechte litt. Neben der Psoriasis kamen unter den jungen Patienten besonders oft Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht, Bluthochdruck, koronare Herzkrankheit, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), rheumatoide Arthritis und Morbus Crohn, eine entzündliche Darmerkrankung, vor. So traten beispielsweise Fettstoffwechselstörungen und Diabetes mellitus doppelt so häufig auf wie bei nicht an Psoriasis erkrankten Kindern und Jugendlichen, Morbus Crohn dreieinhalb mal und rheumatoide Arthritis sogar mehr als fünfmal so oft.

Für den beobachteten Zusammenhang ziehen die Studienautoren verschiedene Ursachen in Betracht. So seien Fettstoffwechselstörungen, Diabetes mellitus, Bluthochdruck, Übergewicht und koronare Herzkrankheit in Form des sogenannten metabolischen Syndroms eng mit der Schuppenflechte verknüpft – und das offenbar unabhängig vom Lebensalter und auch unabhängig davon, wie lange die entzündliche Hautkrankheit im Einzelfall bereits anhalte. Das gehäufte Vorkommen von Morbus Crohn und rheumatoider Arthritis bei den jungen Psoriasispatienten ginge vermutlich auf das Konto der diesen Erkrankungen gemeinsam zugrunde liegenden Immunprozesse.

Die Begleiterkrankungen können teilweise ernsthafte gesundheitliche Komplikationen nach sich ziehen. Daher sei es wichtig, sie möglichst frühzeitig zu erkennen und angemessen zu behandeln, so die Wissenschaftler.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 02. Juli 2010
Quellen: Augustin, M. et al.: Epidemiology and comorbidity of psoriasis in children. In: British Journal of Dermatology 162, (2010), S. 633-636

Zum Seitenanfang