Schmerztherapie

Fluchen gegen Schmerzen: Auf die Dosis kommt's an

Fahr zur Hölle verdammter Schmerz - wer von Herzen schimpfen kann, ist gegen Schmerzen unempfindlicher. Nun zeigt eine Studie: Auch beim Fluchen kommt es auf die Dosis an, mehr ist nicht unbedingt besser.

Dass Fluchen Schmerzen lindern kann, hatten britische Forscher schon vor zwei Jahren festgestellt. Dass aber für die Wirkung auch der gezielte Einsatz und die „Dosierung“ wichtig sind, zeigte nun eine Folgestudie an 71 Probanden, die ihre Hände möglichst lange in kaltes Wasser (5°C) tauchen sollten und dabei entweder angehalten waren, nach Bedarf zu fluchen und zu schimpfen oder still ausharren mussten.

Dabei konnten die Forscher nachweisen, dass Probanden, denen das Fluchen erlaubt war, ihre Hände länger im Eiswasser belassen konnten, als die Kontrollpersonen. Allerdings zeigte sich auch, dass der positive, die Schmerztoleranz erhöhende Effekt des Fluchens bei denjenigen Personen, die nach eigenen Angaben auch sonst im Alltag häufig Schimpfworte benutzen, kaum noch nachweisbar war.

Auch hier scheint es also so etwas wie eine Gewöhnung gegenüber dem lindernden Mittel zu geben. Statt „Viel hilft viel“ bleibt es damit bei dem in der Medizin meist zutreffenderen Motto: Die Dosis macht‘s.

Autor: Anna Stretz / Lifeline
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2012
Quellen: MMW-Fortschr. Med. Nr. 48 / 2011 (153. Jg.) S. 1; J Pain 2011; DOI: 10.1016/j.pain.2011.09.004

Neueste Fragen aus der Community
  • Herzinfarkt
    Nachtrag Troponin T
    heute, 08:25 Uhr von gaby-9

    Was ich noch vergessen habe. Mein Blutveurde mir ja schon ca. 1 Stunde nach Symptomatik...  mehr...

  • Forum Wechseljahre
    Essen
    heute, 08:19 Uhr von Heidi03

    Hallo Ihr Lieben! Mich treibt nach wie vor das Thema "Essen" umher. Bin am 4. Zyklustag...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
MCP-Tropfen gestoppt: Das sind die Alternativen
Metoclopramid gegen Übelkeit

Nach dem Aus für MCP-Tropfen suchen viele nach Ausweichmöglichkeiten. Lifeline klärt wichtige Fragen mehr...

Alkohol und Rauchen: Deutschlands stille Killer
Jahrbuch Sucht 2014

Ursache Nummer eins für einen frühen Tod bleibt das Rauchen. Kaum besser, aber akzeptiert: Alkohol mehr...

Mers-Virus befällt zwölf weitere Menschen
Neuinfektionen mit dem Coronavirus

Im arabischen Raum breitet sich das gefährliche Mers-Coronavirus weiter aus mehr...

MCP-Magentropfen verschwinden aus Apotheken
Hochdosiertes Magenmittel verliert Zulassung

Deutsche Apotheken räumen MCP-Magentropfen vorübergehend aus ihren Regalen mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung

  • SchönheitsoperationenSchönheitsoperationen

    Von Brustvergrößerung bis Fettabsaugen: Alle wichtigen Infos zu den häufigsten Schönheits-OPs

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten sie gehäuft auf und jeder vierte Erwachsene quält sich: Allergien. Alles zum Thema

Lifeline auf Twitter folgen



Zum Seitenanfang