Zuckerkrankheit

Diabetes: Risikofaktoren in der Bevölkerung unbekannt

In Deutschland leiden nach Angaben der Vereinten Nationen mehr als sieben Millionen Menschen an der Stoffwechselkrankheit Diabetes (Blutzucker). Tendenz steigend. Trotz der hohen Zahl an Erkrankungen sind die Kenntnisse über Diabetes in Deutschland gering.

Bei einer Umfrage wussten mehr als die Hälfte der Teilnehmer nicht einmal, dass es zwei Formen der Krankheit gibt. Auch über Risikofaktoren waren sich viele nicht bewusst: So konnte ein Drittel der Befragten keinen einzigen nennen.

Übergewicht, Bewegungsmangel und falsche Ernährung gehören zu den wichtigsten Risikofaktoren. Anders gesagt: Durch eine gesunde Lebensführung kann die Gefahr einer Erkrankung verringert werden; umso alarmierender war das Unwissen der Befragten.

Zehn Tipps, um Diabetes vorzubeugen

Autor: Isabelle Schmitz Stand 30.11.2011 / Lifeline
Letzte Aktualisierung: 16. Januar 2012
Quellen: Pressemitteilung Forsa vom 11.11.2011: Forsa-Umfrage im Wissenschaftsjahr Gesundheitsforschung: Diabetes – das unterschätzte Risiko

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
ZMapp gegen Ebola: So wirkt das experimentelle Mittel
Kaum erprobtes Serum gegen tödliches Virus

Die Therapie hatte durchschlagenden Erfolg – hätte aber auch tödlich enden können mehr...

Ebola: Gene mitentscheidend über Leben und Tod
Unterschiedlich schwere Verläufe des hämorrhagischen Fiebers

Versuche an Mäusen offenbaren angeborene Anfälligkeit für das Virus mehr...

Reizbarkeit kann erstes Burnout-Symptom sein
Beginnendes Erschöpfungssyndrom

Ungeduld, Erschöpfung, eingeschränktes Sozialleben: Viele Deutsche arbeiten am Limit mehr...

Schützt Sex mit vielen Frauen vor Prostatakrebs?
Promiskuität und Krebsrisiko

Risiko, an Prostatakrebs zu erkranken, hängt mit der Anzahl der Sexualpartner zusammen mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang