Nachrichten

CAM-Therapien gegen Rückenschmerz

Krankenkassen-bezahlen-Akupunktur-bei-chronischen-Rücken-und-Knieschmerzen-92192491.jpg
Vor allem bei chronischen Schmerzen ist die Wirksamkeit von Akupunktur nachgewiesen.
(c) iStockphoto

Ärzte bewerten CAM-Methoden, die häufig gegen Rückenschmerzen eingesetzt werden. Ergebnis: Höchste Wirksamkeit besteht in Form kurzfristiger Besserung im akuten Schub.

Zahlreiche Untersuchungen zum Einsatz der Komplementär- und Alternativmedizin in der Behandlung von Rückenschmerzen sind in den letzten Jahren veröffentlicht worden. Gesundheitsforscher aus Kanada und den Niederlanden haben vor kurzem solche Arbeiten nach den geltenden Regeln der sog. evidenzbasierten Medizin unter die Lupe genommen und ihre Ergebnisse in einer anschaulichen Übersicht dargestellt.

In den ausgewerteten Arbeiten waren CAM-Techniken anhand verschiedenster Vergleichsmethoden (Scheintherapie, Leerprobe, andere/ähnliche Therapien) bewertet worden. Zu den von den Erstautoren untersuchten Verfahren zählten u.a. Pflanzenpräparate, Akupunktur, Massage, Neuroreflextherapie sowie die Manipulation am Rückenmark.

Für die meisten der untersuchten Techniken ermittelten die Forscher positive Therapieergebnisse. So zeigte sich die Wirksamkeit der Akupunktur besonders deutlich bei chronischen Schmerzen, wobei aber andere CAM-Techniken nicht zurückstanden.

Pflanzenpräparate z.B. hatten dort sehr schnelle Besserungen - einschließlich gesteigerter Beweglichkeit - erzielt, wo akute Schübe unspezifischer Schmerzen der Anlass für Arztvisiten gewesen waren. Der von den Erstautoren erhoffte Langzeiteffekt hatte sich jedoch nur selten eingestellt.Die Forscher sprechen sich dafür aus, die Wirksamkeit der CAM-Verfahren gegen Rückenschmerzen in Zukunft immer wieder auf den Prüfstand zu stellen und dabei auch den Kosten-Nutzen-Zusammenhang stärker zu beachten.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 12. September 2008
Quellen: DAGSTQuelle: Tulder, MWv et al: Complementary and alternative therapies for low back pain. Best Pract Res Clin Rheum 2005 (19);4,639-54.

Neueste Fragen aus der Community
  • Wechseljahre
    Hormone ja oder nein ?
    heute, 19:07 Uhr von rosi58

    Hallo Frau Dr. Grüne  Ich bin 56 und habe seit 2006 keine Gb mehr sowie nur noch einen...  mehr...

  • Wechseljahre
    wechsel
    heute, 16:15 Uhr von rot

    hallo frau dr.grüne-könnte ich auch schon jetzt das pflaster mit östrogen und gestagen...  mehr...

  • Gelenkbeschwerden/Rheuma
    MS?
    heute, 13:41 Uhr von Lilynne

    Hallo liebes Expertenteam, Anfang des Jahres hatte ich eine Zeit lang damit zu kämpfen,...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
E-Zigaretten sind weiter frei verkäuflich
Urteil des Bundesverwaltungsgerichts

Nach einem Urteil des Bundesverwaltungsgerichts sind die "Verdampfer" keine Arzneimittel mehr...

Michael Schumacher gelähmt, stumm und mit Gedächtnisverlust
Ex-Formel-1-Profi Philippe Streiff über Schumis Gesundheitszustand

Michael Schumachers Skiunfall und seine Genesung – eine Chronologie der Ereignisse mehr...

Stoff im Rotwein schützt Herz und Kreislauf
Naturstoff Resveratrol

Das in Rotwein vorkommende Resveratrol hemmt die Bildung von Entzündungsfaktoren, die Herz-Kreislauf-Erkrankungen auslösen. Das fanden jetzt Forscher aus Mainz, Jena und Wien heraus. Der Naturstoff hat damit... mehr...

Ebola-Virus: Forscher entdecken Schwachstelle
Medikamente gegen die tödliche Seuche

3D-Modelle zeigen, an welchen Stellen der Virus angreifbar ist mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang