Nicht immer harmlos

Auch bei oberflächlichen Thrombosen an Krebs denken!

Blutgerinnsel in den tiefen Bein- und Beckenvenen (Thrombosen) sowie Verlegungen der Lungenstrombahn können die Warnsignale einer noch nicht erkannten Krebserkrankung sein. Oberflächliche Venenthrombosen galten in dieser Hinsicht bislang eher als unverdächtig. Zu Unrecht, wie eine dänische Studie jetzt enthüllt.

thromboserisiko_skd259456sdc.jpg
Langes Sitzen erhöht die Gefahr der Gerinnselbildung in den Beinen.
(c) Stockbyte

Im Rahmen verschiedener Krebserkrankungen kommt es häufig zu Störungen der Blutgerinnung - der Fähigkeit und Neigung des Blutes zu verklumpen und Gerinnsel zu bilden. Die typischen Erkrankungen einer gestörten bzw. überaktiven Blutgerinnung gehören daher zu den bekannten möglichen Warnzeichen bei Krebserkrankungen: Blutgerinnsel in den Bein- und Beckenvenen (tiefe Venenthrombose, TVT) ebenso wie Verlegungen der Lungenblutstrombahn (Lungenembolie). Lediglich Gerinnselbildungen in den oberflächlichen Venen galten bislang als eher harmlos. Nun hat eine dänische Studie an über 75 000 Patienten belegt, dass auch bei diesen Patienten von einem ähnlich erhöhten Krebsrisiko auszugehen ist wie bei Patienten mit einer tiefen Venenthrombose (TVT) oder Lungenembolie (LE). Ausgewertet werden konnten die Daten von mehr als 45000 Patienten mit TVT, fast 25 000 mit LE und über 7500 mit oberflächlichen Thrombosen. Die Rate an Krebsdiagnose im ersten Jahr nach dem Ereignis betrug 2,2 Prozent nach einer oberflächlichen Venenthrombose, 2,7 Prozent nach einer TVT und 2,9 Prozent nach einer LE.

Unabhängig von der Art der venösen Thromboembolie bestand der stärkste Zusammenhang mit Krebserkrankungen der Leber, der Lunge, der Bauchspeicheldrüse und der Eierstöcke sowie mit bestimmten Krebserkrankungen des lymphatischen Systems. Die Daten belegen, so das Fazit der Studienautoren, dass jegliche Gerinnselbildung, egal ob in Lunge, tiefen oder oberflächlichen Venen, "ein präklinischer Marker für eine Krebserkrankung" ist.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 07. März 2012
Durch: Anna Stretz
Quellen: CME 1/12, S.4: bs: „Oberflächliche Thrombose kann Malignom bedeuten“, Eur J Cancer 2011 (online first)

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Zu viel Schlaf macht auch krank
Langschläfer leben ungesund

Wer regelmäßig zu lange schläft, riskiert Herzinfarkt, Schlaganfall und Diabetes mehr...

Wie Sie Ihr Kind vor Erdnussallergie schützen
Frühe Gewöhnung ans Allergen

Absichtlicher Kontakt statt konsequentes Meiden: Der frühe Verzehr von Erdnüssen schützt Kinder offenbar vor Erdnussallergie mehr...

Zehn Experten-Tipps gegen Erkältung
Was der Hausarzt rät

Die Erkältungswelle rollt – wie Sie den Infekt sofort richtig bekämpfen mehr...

Allergie auf Hausstaub: Milbendichte Matratzenbezüge wirkungslos
Milbenallergie vorbeugen

Milbendichte Bezüge sollen Allergiesymptome lindern. Stimmt nicht, sagen mehrere Studien mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

Zum Seitenanfang