News

Infertilität? Auch nach Hobbys und Beruf fragen!

Chemikalien wie Insektizide können die Zeugungsfähigkeit von Männern einschränken, erinnert die AUA. Ein Beispiel sei die mittlerweile verbotene Substanz Dibromochloropropan (DBCP).

Chemiearbeiter, die DBCP in Reinform hergestellt hatten, wiesen eine wesentlich höhere Rate an Zeugungsunfähigkeit auf als der Bevölkerungsdurchschnitt. Auch wenn sich herausstellte, dass die Datenlage bei den Anwendern des Pestizids nicht so eindeutig war, lohne es immer, bei Männern mit Fertilitätsproblemen auch herauszufinden, was sie so tun - beruflich oder an Hobbys.

Autor: hub
Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2009
Quellen: www.aerztezeitung.de

Aktuelle Top-Themen
So überlisten Sie die Frühjahrsmüdigkeit
Wenn die erste Sonne schläfrig macht

Nach dem Winterblues kommt gleich das große Gähnen? Unsere Tipps helfen mehr...

Babypod: Braucht ein Baby schon im Bauch Beschallung?
Neuentwicklung macht Musikhören im Mutterleib möglich

Die musikalische Frühförderung könnte ab sofort bereits vor der Geburt einsetzen. Möglich macht das der sogenannte Babypod mehr...

Halloween gesund feiern
Von Kostüm bis Kürbis

Das Gruselfest dreht sich um Geister und Süßes. Doch Halloween geht auch gesund - wir zeigen, wie! mehr...

Wespenplage: Wieso Wespen diesen Sommer besonders nerven
Viele Wespennester

Essen und Trinken im Freien geht kaum noch. Aber haben wir wirklich eine Wespenplage und sind die Insekten aggressiver als sonst? mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

Zum Seitenanfang