News

Infertilität? Auch nach Hobbys und Beruf fragen!

Chemikalien wie Insektizide können die Zeugungsfähigkeit von Männern einschränken, erinnert die AUA. Ein Beispiel sei die mittlerweile verbotene Substanz Dibromochloropropan (DBCP).

Chemiearbeiter, die DBCP in Reinform hergestellt hatten, wiesen eine wesentlich höhere Rate an Zeugungsunfähigkeit auf als der Bevölkerungsdurchschnitt. Auch wenn sich herausstellte, dass die Datenlage bei den Anwendern des Pestizids nicht so eindeutig war, lohne es immer, bei Männern mit Fertilitätsproblemen auch herauszufinden, was sie so tun - beruflich oder an Hobbys.

Autor: hub
Letzte Aktualisierung: 16. Oktober 2009
Quellen: www.aerztezeitung.de

Neueste Fragen aus der Community
  • Babyernährung
    Schlafverhalten
    30.08.2014 | 19:36 Uhr von elima

    Hallo Lucia. Heute habe ich mal wieder eine Frage zum Schlafverhalten meiner Tochter (3,5...  mehr...

  • Kinderwunsch
    Duphastan
    28.08.2014 | 23:47 Uhr von CupcakeKitty

    Hallo,  kurz zu mir, ich bin 23, übergewichtig und im 3.ÜZ und Raucherin. Meine...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
Intimchirurgie beim Mann
Zu kleiner Penis, unfruchtbar

Penisverkrümmung, Mikropenis, Sterilisation: Häufige Ursachen und wie die Urologie helfen kann mehr...

Wie schwer darf ein Schulranzen sein?
Rückenschmerzen durch schweres Gepäck

Tag der Rückengesundheit: Welches Gewicht im Rucksack ist Schulkindern zuzumuten? mehr...

Gehirndoping: Womit deutsche Studenten nachhelfen
Kleine Helfer in Pillenform

Von Koffein bis Crystal Meth: Wie Studenten ihr Gehirn zu Höchstleistungen antreiben mehr...

80 Prozent der Frauen masturbieren regelmäßig
Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung als wichtiger Schritt zu gutem Sex mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten Allergien gehäuft auf, jeder vierte Erwachsene quält sich damit mehr...

Zum Seitenanfang