Gehirnforschung

Forscher untersuchen die Macht des Klangs

Untersuchungen des Gehirns von Säuglingen zeigen, dass die Fähigkeit, emotionsgeladene Stimmen zu verarbeiten, bereits frühzeitig entwickelt wird.

Schon das Gehirn von Säuglingen ist scheinbar in der Lage, den Klang der menschlichen Stimme mit all ihren Feinheiten der Intonation zu verarbeiten. Diese Fähigkeit ist besonders wichtig für die soziale Kommunikation und vermittelt außerdem Informationen über den emotionalen Zustand des Sprechers. Forscher des Leipziger Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften sowie des Berliner Neuroimaging Centre der Charité Universitätsmedizin haben nun unter die Lupe genommen, wie sich die Regionen des auditiven Gehirnzentrums, die auf die Stimmverarbeitung spezialisiert sind, entwickeln.

Bekannt war, dass in einem voll entwickelten Gehirn bestimmte neuronale Mechanismen besonders auf die Verarbeitung von emotionalen Schwingungen der Stimme spezialisiert sind, wobei Signale, die auf eine mögliche Gefahr hindeuten, vorrangig verarbeitet werden. Was die genauen Entwicklungsschritte des entsprechenden Gehirnabschnitts angeht, tappte die Wissenschaft bisher im Dunkeln.

Mit Hilfe der Nah-Infrarot-Spektroskopie gelang es Forschern nun, zu zeigen, dass erst bei sieben Monate alten Kindern die Signalantwort der von Erwachsenen gleicht, obwohl bereits vier Monate alte Kinder zwischen stimmlichen und nichtstimmlichen Signalen unterscheiden können. Ein zweiter Versuch offenbarte, dass sieben Monate alte Säuglinge bei fröhlichem oder wütendem Unterton der Stimme jene Gehirnregion am stärksten reagiert, die auf die Stimmverarbeitung spezialisiert ist. Die Ergebnisse belegen, dass jene Zentren der rechten Gehirnhälfte, die für die Verarbeitung emotionsgeladener Sprache wesentlich sind, bereits frühzeitig spezialisiert sind.

Autor: Sibylle Fünfstück
Letzte Aktualisierung: 07. April 2010
Quellen: Nach Informationen der Fachzeitschrift Neuron

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
80 Prozent der Frauen masturbieren regelmäßig
Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung als wichtiger Schritt zu gutem Sex mehr...

Intimchirurgie beim Mann
Zu kleiner Penis, unfruchtbar

Penisverkrümmung, Mikropenis, Sterilisation: Häufige Ursachen und wie die Urologie helfen kann mehr...

Wie schwer darf ein Schulranzen sein?
Rückenschmerzen durch schweres Gepäck

Tag der Rückengesundheit: Welches Gewicht im Rucksack ist Schulkindern zuzumuten? mehr...

Gehirndoping: Womit deutsche Studenten nachhelfen
Kleine Helfer in Pillenform

Von Koffein bis Crystal Meth: Wie Studenten ihr Gehirn zu Höchstleistungen antreiben mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten Allergien gehäuft auf, jeder vierte Erwachsene quält sich damit mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

Zum Seitenanfang