Infektionsschutz im Herbst

Grippeimpfung schützt Schwangere

In der Regel ist von einer Impfung während einer Schwangerschaft abzuraten und deswegen sind werdende Mütter oftmals verunsichert, ob sie etwa eine Grippe-Impfung wagen können. Jedoch wenn sich Schwangere gegen die Influenza impfen lassen, dann schützen sie auch ihr Kind.

Krankheitslexikon-Harmonisierung-Bauchhöhlenschwangerschaft-200295708-001.jpg
Schwangere sollten sich gegen Grippe impfen lassen. Das ist auch gut fürs Kind.
(c) Digital Vision

"Durch den Impfschutz wird das Risiko für eine Frühgeburt und ein niedriges Geburtsgewicht des Kindes deutlich verringert“, sagt Christian Albring vom Berufsverband der Frauenärzte (BVF). Darüber hinaus profitiere das Baby selbst nach der Geburt noch von der Impfung seiner Mutter, denn die Geimpfte gibt Antikörper über die Plazenta an ihr Ungeborenes weiter. Dadurch sei das Baby in den ersten Monaten nach der Geburt vor einer Infektion geschützt, erläutert der BVF-Präsident.

Wann können sich Schwangere gegen Grippe impfen lassen?

Gesunde Frauen sollten sich daher am besten ab dem zweiten Schwangerschaftsdrittel, Frauen mit chronischen Erkrankungen wie Asthma schon ab dem ersten Drittel impfen lassen. Der Impfschutz ist im Schnitt nach sieben bis 14 Tagen voll ausgeprägt.

Übrigens: Die Kosten für die Impfung werden von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Es wird empfohlen, die Impfung möglichst jedes Jahr in der Zeit von September bis November durchführen zu lassen. Die in Deutschland verfügbaren Grippe-Impfstoffe sind so genannte Totimpfstoffe. Das Immunsystem wird durch das Impfen mit abgetöteten Influenza-Virenbestandteilen (Antigene) angeregt, spezifische Antikörper gegen die Grippe-Viren zu produzieren. Die Influenza-Impfstoffe sind in den meisten Fällen sehr gut verträglich.

Autor: sl
Letzte Aktualisierung: 03. Oktober 2011
Quellen: dpa

Neueste Fragen aus der Community
  • Babyernährung
    Trockenobst
    gestern, 16:42 Uhr von Mangobäumchen

    liebe Lucia, mein Sohn isst zur Zeit so gern Trockenfrüchte. Am liebsten Datteln. Muss ich...  mehr...

  • Kinder- und Jugendmedizin
    Nurofen-Dosis beim Zahnen
    gestern, 15:50 Uhr von expertin

    Unser Sohn schreit vor allem Nachts alle 30min auf und lässt sich nur schwer wieder...  mehr...

  • Kinder- und Jugendmedizin
    trennungsschmerz
    24.02.2015 | 00:43 Uhr von mutti

    Mein sohn fast 3 jahre geht in den Kindergarten leidet darunter wenn ich ihn dahin bringe...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
So überlisten Sie die Frühjahrsmüdigkeit
Wenn die erste Sonne schläfrig macht

Nach dem Winterblues kommt gleich das große Gähnen? Unsere Tipps helfen mehr...

Bondage: Verletzungen beim Fesselsex verhindern
Zum Filmstart von "Fifty Shades of Grey"

Ein Frage von Material und Techniken mehr...

Kostüm, Schminke, Maske: Narrensicher durch den Karneval
Was ist zu beachten?

Masken, Schminke, Kostüm: Mit unseren Tipps kommen Sie sicher und gesund durch den Karneval mehr...

Fünf Tipps gegen Beziehungs-Burnout
Positiv denken, Sicherheit geben

Der Alltag ist der schlimmste Feind des Liebesglücks. Wenn Routine und Sorgen der Beziehung die Luft abschnüren, hat die Liebe wenig Chancen. Doch es geht auch anders - mit etwas Romantik und Abwechslung.... mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Die Haselpollen fliegen schon und machen Allergikern das Leben schwer. Hilfe gibt es hier mehr...

Zum Seitenanfang