Alkoholmissbrauch

Weniger Kids mit Alkoholvergiftung

betrunkenes kind / jugendlicher
Trinken, bis der Notarzt kommt: In der Altersgruppe bis 15 gab es 2010 weniger Krankenhausbehandlungen wegen Alkoholmissbrauch.

Eine gute Nachricht liefern die neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes: 2010 wurden im Vergleich zum Vorjahr weniger Kinder und Teenager bis 15 wegen Alkoholmissbrauchs im Krankenhaus behandelt.

"Komasaufen" scheint nicht mehr ganz so populär unter Kindern und Jugendlichen zu sein - zumindest nicht bei den bis 15-Jährigen. Das lassen die neuesten Zahlen der Krankenhausdiagnosestatistik des Statistischen Bundesamts hoffen. In dieser Altersgruppe wurden weniger Kids aufgrund akuten Alkoholmissbrauchs stationär im Krankenhaus behandelt. Ihre Anzahl je 100 000 Einwohner ging gegenüber 2009 um 5,5 Prozent zurück.

Ältere Jugendliche trinken sich häufiger krank

Allerdings ist  dieser Trend nicht in der nächsthöheren Altersstufe zu beobachten, im Gegenteil: Bei den Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 15 und 20 Jahren stieg die Zahl derjenigen, die aufgrund von Alkoholmissbrauch ins Krankenhaus mussten, um 2,9 Prozent.

Dennoch ist die Zahl der ingesamt mit Alkoholvergiftung eingelieferten Kinder, Jugendlicher und junger Erwachsener  zwischen 10 und 20 Jahren jedoch leicht rückläufig: Waren es 2009 insgesamt 26.400, so ging die Zahl im vergangenen Jahr auf 26.000 zurück.

Herzinsuffizienz häufigster Grund für Krankenhausbehandlung

Laut Krankenhausdiagnosestatistik für das Jahr 2010 wurden insgesamt knapp 18,5 Millionen Patientinnen und Patienten vollstationär im Krankenhaus behandelt. Die Herzinsuffizienz war mit 371 335 Fällen der häufigste Grund für einen stationären Krankenhausaufenthalt. An zweiter Stelle lagen psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol (333 357 Fälle), worunter auch der akute Alkoholmissbrauch fällt. Die Herzerkrankung Angina Pectoris (255 625 Fälle) nahm den dritten Platz ein.

Von den 18,5 Millionen Patienten waren 53 Prozent weiblich und 47 Prozent männlich. Das Durchschnittsalter der Behandelten lag bei 54 Jahren. Bezogen auf 100 000 Einwohner gab es 2010 insgesamt 20 684 Behandlungsfälle, das waren 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr (20 513 Fälle).

Autor: Lifeline Redaktion / rs
Letzte Aktualisierung: 13. Dezember 2011
Quellen: Krankenhausdiagnosestatistik des Statistischen Bundesamtes

Neueste Fragen aus der Community
  • Babyernährung
    Schubsen
    gestern, 13:30 Uhr von kimba75

    Liebe Lucia, unsere Tochter 21 Monate umarmt,schubst und zieht anderen Kindern in den...  mehr...

  • Babyernährung
    Gemüse Getreide Brei
    14.09.2014 | 14:06 Uhr von ramsky

    Hallo Frau Cremer, Ich habe noch eine Frage zu ihrem Polenta Rezept.  Muss es Minuten...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
Sex trotz Rückenschmerzen: Diese Stellungen machens möglich
Spaß im Bett trotz Kreuzschmerz

Forscher analysieren Bewegungen der Wirbelsäule beim Liebesakt mehr...

Wie man an Träumen wachsen kann
Nächtliches Kopfkino wirkt wie Psychotherapie

Sich mit Traumerlebnissen auseinanderzusetzen, kann sich lohnen mehr...

Vasalgel: Neue Verhütung für Männer
Ohne Hormone, aber mit Langzeitwirkung

Ein paar Jahre lang verhüten, danach Kinder: Die neue Methode solls möglich machen mehr...

Intimchirurgie beim Mann
Zu kleiner Penis, unfruchtbar

Penisverkrümmung, Mikropenis, Sterilisation: Häufige Ursachen und wie die Urologie helfen kann mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen mehr...

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten Allergien gehäuft auf, jeder vierte Erwachsene quält sich damit mehr...

Zum Seitenanfang