Fertigprodukte

Zu viel Fruchtzucker in Fertiglebensmitteln

Fruchtzucker ist kaum gesünder als gewöhnlicher Haushaltszucker. Viele Fertigspeisen enthalten außerdem zu große Mengen der vermeintlich gesünderen Süße.

Viele Verbraucher wähnen sich auf der sicheren Seite, wenn sie Produkte mit Fruchtzucker kaufen. Labels mit einem entsprechenden Aufdruck vermitteln Natürlichkeit und damit letztendlich Gesundheit. Tatsächlich jedoch lässt ein zu hoher Fruchtzuckerverzehr das Gewicht genau so schnell in die Höhe klettern wie zu große Mengen an Haushaltszucker. Außerdem kann die Vorliebe für Fruchtzucker zu einer Fruchtzucker-Intoleranz führen, von der bereits etwa 20 Prozent der deutschen Bevölkerung betroffen sind.

Bei einer Fruktose-Intoleranz wird der Fruchtzucker nicht wie gewöhnlich im Dünndarm verdaut, sondern gelangt zum Teil in den Dickdarm. Die unangenehmen Folgen sind Blähungen, Bauchkrämpfe, Bauchschmerzen und Durchfall. Außerdem haben laut Verbraucherschützern mehrere Studien belegt, dass sich eine hohe Fruchtzuckeraufnahme ungünstig auf die Blutfettwerte auswirkt und eine Fettleber begünstigen kann. Gerade bei Männern könne der Genuss gesüßter Getränke außerdem zu Gicht führen.

Nicht zuletzt aufgrund der möglichen gesundheitsschädlichen Folgen hat die Verbraucherzentrale in Hamburg unter die Lupe genommen, wie viel Fruchtzucker sich in 35 ausgewählten Fertigprodukten tummelt. Gerade Kinderlebensmittel, gesüßte Milchprodukte wie Speiseeis und Joghurt, aber auch Getränke enthielten Unmengen der vermeintlich natürlichen Süße. Neun der getesteten Produkte enthielten mehr als zehn Gramm freie Fruktose pro Portion. Bei 14 Getränken waren es 10 bis 20 Gramm und bei vier Softdrinks sogar über 20 Gramm. Die Verbraucherzentrale kritisiert außerdem, dass der Verbraucher den Fruchtzuckergehalt oft nicht erkennen könne. Eine gesetzlich verbindliche Kennzeichnungspflicht gibt es bisher nicht.

Autor: Sibylle Fünfstück
Letzte Aktualisierung: 26. Januar 2010
Quellen: Nach Informationen der Verbraucherzentrale Hamburg

Neueste Fragen aus der Community
  • Essen & Trinken
    vitamin d3
    17.12.2014 | 21:25 Uhr von rot

    hallo dr.eisen ich habe meinen vitamin d3 spiegel messen lassen wert 20 mein ha hat mir...  mehr...

  • Gesunde Ernährung
    Supplemente
    04.12.2014 | 16:44 Uhr von Tobi1990

    Hallo:) Ich habe eine Frage bezüglich meiner Supplement Einnahme. Ich trainiere jetzt seit...  mehr...

  • Sportmedizin
    Belastungsgrenze
    29.11.2014 | 16:08 Uhr von Staerke

    Sehr geehrter Herr Eisen Darf man mit seinem Körper immer wieder bis an seine...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
Wie Sie Ihre Figur über die Feiertage retten
Sport und konkrete Ziele gegen Weihnachtspfunde

Tipps für Festtage ohne Reue mehr...

Kurzes Joggen genauso gesund wie langes
Fünf Minuten täglich genügen

Stundenlanges Joggen bringt der Gesundheit nicht mehr als moderates Laufen, so eine Studie mehr...

Esskastanien (Maronen): Gesund, aber kalorienreich
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Maronen liefern so viele gesunde Stoffe wie eine Mischmahlzeit - aber auch ähnlich viele Kalorien mehr...

Pfefferminze
Sorte der Woche

Die Sorte Pfefferminze zählt zu den beliebtesten Teessorten in deutschen Tassen. Dabei hat das grüne Blatt nicht nur viel Geschmack, sondern sogar medizinische Heilwirkung. mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang