Sport

Muskelermüdung ist auch Kopfsache

Jeder hat es schon einmal erlebt: Die Muskeln sind so müde, dass die verlangte Kraft nicht mehr erreicht werden kann.

Bisher haben Forscher diese Ermüdungserscheinung weitestgehend auf die Veränderungen im Muskel selbst beschränkt; neue Ergebnisse weisen jedoch auf einen Zusammenhang zwischen neuronalen Prozessen und abnehmender Muskelaktivität hin. Die Forschenden konnten beispielsweise zeigen, dass Nervenimpulse aus dem Muskel, ganz ähnlich wie Schmerzinformationen, das motorische Areal, welches für Bewegungsabläufe zuständig ist, im Gehirn hemmen. Auf Basis der Ergebnisse wird es nun möglich, neue Strategien zur Optimierung muskulärer Leistungen zu entwickeln; aber auch nach Gründen für eine abnehmende Leistungsfähigkeit der Muskeln bei verschiedenen Krankheiten zu forschen.

Autor: Lifeline / Isabelle Schmitz
Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2011
Quellen: Pressemitteilung der Universität Zürich vom 05.12.2011 „Wie Muskelermüdung im Kopf entsteht“

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Extremes Übergewicht: Was gegen Adipositas hilft
BMI über 30

Die Epidemie Übergewicht breitet sich in reichen Gegenden wie ein Lauffeuer aus mehr...

Vegetarier haben schlechteres Sperma
Zeugungsfähigkeit und Ernährung

Soja und Pestizide beeinflussen Gesamtzahl und Beweglichkeit der Samenzellen mehr...

Jetlag im Bauch: Zeitumstellung bringt Darmkeime aus dem Tritt
Gestörte Darmflora macht dick und krank

Auch unsere kleinsten Mitbewohner haben eine störanfällige innere Uhr mehr...

Diätstudie: Schnelles Abnehmen ist erfolgreicher
Ohne Jo-Jo-Effekt Gewicht verlieren

Überraschendes Statement: Knall auf Fall Abspecken ist kein Garant für Jo-Jo-Effekt, so Forscher mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist häufig ein verschleppter Hautpilz. Erfahren Sie mehr über Erkrankung und Behandlung mehr...

  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen mehr...

Zum Seitenanfang