Sport

Muskelermüdung ist auch Kopfsache

Jeder hat es schon einmal erlebt: Die Muskeln sind so müde, dass die verlangte Kraft nicht mehr erreicht werden kann.

Bisher haben Forscher diese Ermüdungserscheinung weitestgehend auf die Veränderungen im Muskel selbst beschränkt; neue Ergebnisse weisen jedoch auf einen Zusammenhang zwischen neuronalen Prozessen und abnehmender Muskelaktivität hin. Die Forschenden konnten beispielsweise zeigen, dass Nervenimpulse aus dem Muskel, ganz ähnlich wie Schmerzinformationen, das motorische Areal, welches für Bewegungsabläufe zuständig ist, im Gehirn hemmen. Auf Basis der Ergebnisse wird es nun möglich, neue Strategien zur Optimierung muskulärer Leistungen zu entwickeln; aber auch nach Gründen für eine abnehmende Leistungsfähigkeit der Muskeln bei verschiedenen Krankheiten zu forschen.

Autor: Lifeline / Isabelle Schmitz
Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2011
Quellen: Pressemitteilung der Universität Zürich vom 05.12.2011 „Wie Muskelermüdung im Kopf entsteht“

Neueste Fragen aus der Community
  • Essen & Trinken
    vitamin d3
    gestern, 21:25 Uhr von rot

    hallo dr.eisen ich habe meinen vitamin d3 spiegel messen lassen wert 20 mein ha hat mir...  mehr...

  • Gesunde Ernährung
    Supplemente
    04.12.2014 | 16:44 Uhr von Tobi1990

    Hallo:) Ich habe eine Frage bezüglich meiner Supplement Einnahme. Ich trainiere jetzt seit...  mehr...

  • Sportmedizin
    Belastungsgrenze
    29.11.2014 | 16:08 Uhr von Staerke

    Sehr geehrter Herr Eisen Darf man mit seinem Körper immer wieder bis an seine...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
Kurzes Joggen genauso gesund wie langes
Fünf Minuten täglich genügen

Stundenlanges Joggen bringt der Gesundheit nicht mehr als moderates Laufen, so eine Studie mehr...

Esskastanien (Maronen): Gesund, aber kalorienreich
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Maronen liefern so viele gesunde Stoffe wie eine Mischmahlzeit - aber auch ähnlich viele Kalorien mehr...

Pfefferminze
Sorte der Woche

Die Sorte Pfefferminze zählt zu den beliebtesten Teessorten in deutschen Tassen. Dabei hat das grüne Blatt nicht nur viel Geschmack, sondern sogar medizinische Heilwirkung. mehr...

Scharfe Männer essen gerne scharf
Some like it hot...

Männer, die Scharfes lieben, haben meist einen besonders hohen Testosteronspiegel mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang