Verbraucherschutz

Internetportal für Lebensmittelwarnungen kommt bei Nutzern gut an

Das neue Internetportal www.lebensmittelwarnung.de, auf dem Warnungen vor Lebensmitteln zusammengetragen werden können, kommt bei Verbrauchern gut an. Rund 1,6 Millionen Zugriffe auf die Seite habe es innerhalb der ersten vier Wochen gegeben, sagt Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner.

„Das Interesse ist hoch und wir erreichen mit dem neuen Portal viele interessierte Verbraucher.“ Für den Erfolg der Plattform sei dabei vor allem die gute Zusammenarbeit zwischen Bund und Ländern verantwortlich. Verbraucher können sich erstmals auf einen Blick über Lebensmittelwarnungen aus dem gesamten Bundesgebiet informieren und auch Meldungen zu Produkten, die vom Ausland aus - z.B. über das Internet - vertrieben werden, mit einsehen.

Betrieben wird das Portal vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL). Nach Aussage von Mitarbeitern gibt es große Resonanz und Beteiligung vonseiten der Verbraucher: Täglich gehen E-Mails mit Lob und Anerkennung, aber auch weiteren Wünschen und Vorschlägen für eine noch benutzerfreundlichere Gestaltung ein. Neben einem bereits existierenden Twitter-Dienst soll es daher ab 2012 auch ein Newsletter-Angebot und RSS-Feed geben.

Im Portal finden sich neben Warnungen zu gesundheitsgefährdenden Produkten auch Hinweise der zuständigen Behörden auf weitere Informationsangebote oder auf Rücknahme- und Rückrufunternehmer vonseiten der Lebensmittelunternehmer. Zudem werden Warnungen zu Produkten veröffentlicht, bei denen der Verbraucher über Inhalt oder Wirkung der gekauften Ware getäuscht wird. Beispiele für Meldungen sind Fälle von Listerien-Verunreinigungen in Fleischprodukten, nicht ausreichend erhitzten Pilzkonserven, Babynahrung, die entgegen den Herstellerangaben Gluten enthält oder von Stachelbeerkonserven, in denen Dornen gefunden wurden.

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 31. Januar 2012
Quellen: Pressemitteilung des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) vom 28.12.2011: Transparenz für die Verbraucher: www.lebensmittelwarnung.de ist ein Erfolg

Neueste Fragen aus der Community
  • Essen & Trinken
    1000 mg Calcium
    gestern, 11:20 Uhr von gollumchen

    Wie kann man 1000 mg Calcium allein mit Joghurt, Quark und Milch abdecken?  mehr...

  • Vitamine
    Calcium
    gestern, 11:08 Uhr von gollumchen

    Kann man durch längjährige Einnahme von ca. 1000 mg Calcium und 880 I.E. am Tag bei...  mehr...

Aktuelle Top-Themen
Kornelkirsche: Pflanzenmedizin am Straßenrand
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Das Wildobst ist weitgehend unbekannt, aber vielseitig verwendbar mehr...

Bastian Schweinsteiger: Karriere-Aus wegen der Patellasehne?
Sehnenreizung am Knie

Die Probleme mit der Patellasehne sind jetzt so stark, dass Bastian Schweinsteiger pausieren muss mehr...

Listerien-Wurst aus Dänemark in deutschen Supermärkten
Verbraucherwarnung für Schleswig-Holstein

Rückrufaktion erfolglos: Fragliche Fleischprodukte sind bereits verkauft mehr...

Listerien in Wurst: Zwölf Dänen gestorben
Gefährliche Bakterien

In Dänemark sind zwölf Menschen nach dem Verzehr von Wurst an Listeriose gestorben mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von Innen mehr...

  • AllergieAllergie

    Bei Kindern treten sie gehäuft auf und jeder vierte Erwachsene quält sich: Allergien mehr...

Zum Seitenanfang