Verletzungsrisiko

Auch Sportler brauchen einen Ausgleichssport

Vor allem jugendliche Tennisspieler, die sich völlig auf ihre Sportart konzentrieren, sind häufiger verletzt als andere, die neben Tennis auch noch andere Sportarten betreiben, fanden Forscher der Loyola University, Chicago heraus.

Untersucht wurden 519 jugendliche Turnierspieler. Vor allem Muskelzerrungen, Verstauchungen des Sprunggelenks, Hüft- und Knieverletzungen wurden bei den Jugendlichen häufig beobachtet. Eine Verletzung, die bei diesen jugendlichen Tennisspielern nur selten gesehen wurde, ist erstaunlicherweise der Tennisellbogen.

Autor: Red. MMW / Von der Lifeline-Redaktion für Patienten überarbeitet
Letzte Aktualisierung: 01. Februar 2010
Quellen: MMW, Fortschritte der Medizin Nr. 47/19. November 2009:1, Vortrag beim Weltkongress der International Society for Tennis Medicine and Science, Valencia, 5.–7.11.2009

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Das hilft gegen Chili-Feuer auf der Zunge
Nach Jamie Olivers Erziehungs-Idiotie

Was tun, wenn man vor Chili-Schärfe kaum noch Luft bekommt und Wasser aus allen Poren strömt? mehr...

So umgehen Sie Kalorienfallen
Jeder zweite Deutsche ist zu dick

Croissants sind Fettbomben undefinierbare Soßen sind Dickmacher mehr...

Studie: Viel Milch erhöht das Sterberisiko
Doch nicht gesund?

Das Image von Milch als gesundem Knochenstärker bekommt immer tiefere Kratzer mehr...

Vitamin C wirkt gegen Erkältung
Immunkräfte gegen Erkältung stärken

Die Einnahme von Vitamin C bei einer Erkältung ist vor allem in Stressituationen sinnvoll mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang