Verletzungsrisiko

Auch Sportler brauchen einen Ausgleichssport

Vor allem jugendliche Tennisspieler, die sich völlig auf ihre Sportart konzentrieren, sind häufiger verletzt als andere, die neben Tennis auch noch andere Sportarten betreiben, fanden Forscher der Loyola University, Chicago heraus.

Untersucht wurden 519 jugendliche Turnierspieler. Vor allem Muskelzerrungen, Verstauchungen des Sprunggelenks, Hüft- und Knieverletzungen wurden bei den Jugendlichen häufig beobachtet. Eine Verletzung, die bei diesen jugendlichen Tennisspielern nur selten gesehen wurde, ist erstaunlicherweise der Tennisellbogen.

Autor: Red. MMW / Von der Lifeline-Redaktion für Patienten überarbeitet
Letzte Aktualisierung: 01. Februar 2010
Quellen: MMW, Fortschritte der Medizin Nr. 47/19. November 2009:1, Vortrag beim Weltkongress der International Society for Tennis Medicine and Science, Valencia, 5.–7.11.2009

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Moringa: Die gesunde Wirkung des Wunderbaums
Nicht nur zum Abnehmen

Der Moringa-Baum gilt als Nährstoffwunder. Warum sich seine Pflanzenteile besonders für Vegetarier und Übergewichtige eignen mehr...

So gut schmeckt Diabetesschutz
Pflanzenstoffe lindern Insulinresistenz

Tee, Schokolade, Wein und Beeren senken das Risiko, an dem Stoffwechselleiden zu erkranken mehr...

Gesunde Tomaten: So tun sie dem Körper gut
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Die Tomate punktet insbesondere mit ihrem hohen Gehalt an dem Radikalfänger Lycopin mehr...

Alkaline Diät: Abnehmen mit Basenfasten
Säuren im Essen meiden

Basenfasten avanciert gerade unter dem Namen "Alkaline -Diät" zur Lieblingsmethode der Stars, die Pfunde purzeln zu lassen mehr...

Fragen Sie unser Gesundheits-Team

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • AllergieAllergie

    Die Haselpollen fliegen schon und machen Allergikern das Leben schwer. Hilfe gibt es hier mehr...

Zum Seitenanfang