Verletzungsrisiko

Auch Sportler brauchen einen Ausgleichssport

Vor allem jugendliche Tennisspieler, die sich völlig auf ihre Sportart konzentrieren, sind häufiger verletzt als andere, die neben Tennis auch noch andere Sportarten betreiben, fanden Forscher der Loyola University, Chicago heraus.

Untersucht wurden 519 jugendliche Turnierspieler. Vor allem Muskelzerrungen, Verstauchungen des Sprunggelenks, Hüft- und Knieverletzungen wurden bei den Jugendlichen häufig beobachtet. Eine Verletzung, die bei diesen jugendlichen Tennisspielern nur selten gesehen wurde, ist erstaunlicherweise der Tennisellbogen.

Autor: Red. MMW / Von der Lifeline-Redaktion für Patienten überarbeitet
Letzte Aktualisierung: 01. Februar 2010
Quellen: MMW, Fortschritte der Medizin Nr. 47/19. November 2009:1, Vortrag beim Weltkongress der International Society for Tennis Medicine and Science, Valencia, 5.–7.11.2009

Aktuelle Top-Themen
Fenchel
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Fenchel wirkt eher unscheinbar. Als Heilpflanze kommt er aber groß raus mehr...

Experten-Interview: Für wen eignen sich Barfußschuhe?
Laufschuhe unter der Lupe

Hobbyläufer stehen regelmäßig vor der Entscheidung, mit welchem Schuh sie am besten unterwegs sind. Vergleichsweise neu auf dem Markt etwa sind sogenannte Barfußschuhe – die sich aber längst nicht für jeden... mehr...

Steckrüben: Kalorienarme Kolosse
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Steckrüben sind kalorienarm, gesund und schnell zubereitet mehr...

Rosenkohl: Wohltuendes Wintergemüse
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Was in den grünen Röschen steckt und wie Sie das Gemüse so zubereiten, dass selbst Kinder gern zulangen mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

Zum Seitenanfang