Schokoladenstoffe schützen das Gehirn

Alzheimer: Kakao gegen das Vergessen

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Zwei Tassen Kakao am Tag könnten älteren Menschen helfen, ihr Gehirn vor dem Verfall zu retten. Auch vor einfacher Vergesslichkeit sollen die schützenden Schokostoffe bewahren.

Kakao: Flavonoide gegen Alzheimer-Demenz und Vergesslichkeit
Kakao verbessert die Durchblutung des Hirns und beugt damit Alzheimer und Vergesslichkeit vor. Vermutlich sind Flavonoide, die Pflanzenstoffe aus der Kakaobohne, für diesen Schutzeffekt verantwortlich.
iStock

Eine tolle Nachricht für Senioren mit Hang zur süßen Sünde: Kakao erwies sich in einer Studie der Harvard Medical School als wirksam gegen den geistigen Abbau. Demnach verbesserte das Getränk den Blutfluss im Gehirn. Eine schlechte Durchblutung wiederum ist ein wichtiger Risikofaktor für Demenzformen wie etwa Alzheimer, weil sie das Gehirn nachhaltig schädigt.

Frühere Studien schrieben die gesundheitsfördernde Wirkung von Kakao und Schokolade den enthaltenen Flavonoiden zu, die zu den Polyphenolen und damit zu den sekundären Pflanzenstoffen gehören. Die aktuelle Untersuchung konnte aber zeigen, dass Kakaotrinken unabhängig von den Flavonoiden das Gehirn schützt.

Flavonoide oder andere Kakao-Substanz?

  • zum Ressort Gesunde Ernährung

    Welche Lebensmittel sind gesund? Mit Fleisch oder vegetarisch? Wie gut ist Tiefkühl-Gemüse und was ist unter "Functional Food" zu verstehen? Die Antworten bekommen Sie hier

Einen Kakao mit vielen Flavonoiden erhielt nämlich nur die Hälfte der 60 älteren (im Schnitt 73 Jahre) Versuchsteilnehmer. Die anderen Probanden tranken zwei Mal täglich einen flavonoidarmen Kakao. Alle anderen Kakaoprodukte wie Schokolade waren im Versuchszeitraum tabu. An Demenz litt zu Beginn keiner der Teilnehmer, 17 hatten jedoch eine eingeschränkte Blutzufuhr zum Gehirn.

Wie sich herausstellte, profitierten gerade diese Probanden – und zwar von beiden Kakaosorten. Das könnte den Neurologen um Farzaneh Sorond zufolge daran liegen, dass doch ein anderer Inhaltsstoff des Kakaos vor Alzheimer bewahrt. Oder aber daran, dass schon sehr geringe Mengen von Flavonoiden diesen Schutzeffekt im Gehirn entfalten.

Kakao schützt auch vor Vergesslichkeit im Alter

Genau gesagt verbesserte sich in dieser Gruppe bei 88 Prozent der Blutfluss im Gehirn, zugleich schnitten die Teilnehmer besser in Gedächtnistests ab. „Bestimmte Gehirnbereiche brauchen für ihre Aufgaben mehr Energie, also auch bessere Durchblutung“, so Studienleiter Sorond. Der in der Kakao-Studie entdeckte Mechanismus spiele eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Alzheimer.

Eine weitere Studie kommt ebenfalls zu dem Schluss, dass Substanzen aus der Kakaobohne vor dem Vergessen bewahren können – wenn auch "nur" vor normalen Gedächtnislücken im Alter. Die kleine Untersuchung, die in "Nature Neuroscience" erschienen ist, schreibt diesen Effekt den Flavonoiden in der heißen Schokolade zu.

Flavonoide erhöhen die Durchblutung des Gehirns

Ihre knapp 40 Probanden teilten die Wissenschaftler der Columbia-Universität in New York zwei Gruppen zu. Die eine bekam täglich einen Kakao mit 900 Milligramm Flavonoiden – eine sehr hohe Dosis im Vergleich zu den zehn Milligramm, welche die zweite Gruppe von Studienteilnehmern in ihrem Getränk schlürfte.

Wie Studienleiter Professor Scott Small erklärt, verjüngte sich das Gehirn durch den flavonoidreichen Kakao im Schnitt um 20 bis 30 Jahre. Dies lag den Forschern zufolge an einer erhöhten Durchblutung des Hippocampus, einem für die Erinnerung wichtigen Areal des Gehirns.

Normale Schokolade liefert wenig Flavonoide

Allerdings wurden die schützenden Pflanzenstoffe für die Studie mit einer speziellen Methode extrahiert, um sie zu erhalten. Bei der Herstellung normaler Schokolade gehen sie zum Großteil verloren. Flavonoide stecken neben Kakao zum Beispiel in Heidelbeeren, Brombeeren, Trauben und Wein. 

Schokolade ist (fast) Medizin

Autor:
Letzte Aktualisierung: 27. Oktober 2014
Quellen: Studie zur Wirkung von Kakao aufs Gehirn im Fachjournal "Neurology": http://neurology.org/content/early/2013/08/07/WNL.0b013e3182a351aa

Beitrag zum Thema aus der Community
  • Herz- und Kreislaufbeschwerden
    Kakao
    27.03.2010 | 12:11 Uhr

    Herr Doktor Altmann Kann 90 % Kakaoschokolade einer guten Marke z.b. Lindt, die...   mehr...

Aktuelle Top-Themen
Vier Gründe, öfter Pilze zu essen
Gesundes "Waldfleisch"

Abnehmen, Nährstoffe tanken, Knochen stärken: Das alles können Pilze bewirken, wie Studien zeigen mehr...

Sammeln, zubereiten, essen: Das müssen Pilz-Fans wissen
Die wichtigsten Fragen

Pilzsammler sollten sich gut auskennen – sonst kann ihr Hobby böse Folgen haben mehr...

Kornelkirsche: Pflanzenmedizin am Straßenrand
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Das Wildobst ist weitgehend unbekannt, aber vielseitig verwendbar. Was drin steckt und wie man Kornellen sicher erkennt! mehr...

Leckere Rezepte mit Aubergine: gesund und kalorienarm
Frisches Gemüse im Herbst

Viele gute Gründe für die Aubergine: Sie ist kalorienarm, lecker auf dem Grill und in der Pfanne und soll sogar krebsvorbeugend wirken mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ErkältungErkältung

    Schon wieder eine Erkältung? Die ersten Anzeichen sind Husten, Schnupfen, Heiserkeit. Was dagegen wirkt mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist nicht nur ein Schönheitsproblem. Unsere Tipps für gesunde Nägel und Füße mehr...

Zum Seitenanfang