Salmonelleninfektion vorbeugen

Hackfleisch immer durchgaren

Beim Zubereiten von Hackfleischgerichten sollten Sie darauf achten, das Fleisch ganz durch zu garen, um eine Salmonelleninfektion auszuschließen.

Hackfleisch thinkstock.jpg
Hackfleisch muss vor dem Verzehr ganz durch gegart sein.
Getty Images/iStockphoto

Im Herbst werden die Gerichte oft wieder deftiger - zum Beispiel mit Hackfleisch. Lecker als Füllung in geschmorter Paprika oder im Auflauf lässt sich das Fleisch leicht verarbeiten. Allerdings stellt Hackfleisch einige Ansprüche an Lagerung und Zubereitung.

Wichtig ist, dass das Hackfleisch auf jeden Fall völlig durcherhitzt wird. Denn ungegart kann das tierische Lebensmittel mit behaftet sein, die zu schweren Darmerkrankungen führen können. Diese vermehren sich umso mehr, je länger das Fleisch gelagert wird. Da Hackfleisch durch die Zerkleinerung eine größere Oberfläche hat, auf der sich die die Bakterien ansiedeln können. Daher ist Hackfleisch besonders empfindlich und sollte am besten frisch noch am Tag des Einkaufs zubereitet werden. Empfohlen wird eine Bratzeit von mindestens zehn Minuten bei 80 Grad Celsius Kerntemperatur. Um dies zu erreichen, kann es sinnvoll sein, größere Mengen in Etappen zu braten.

Auch Wasserlachen, die sich oft beim Anbraten größerer Mengen Hackfleisch in der Pfanne bilden, lassen sich durch das Anbraten in kleinen Portionen vermeiden, rät Maike Groeneveld vom Verbraucherinformationsdienst aid in Bonn. Wenn das Hackfleisch trotzdem eher kocht als brät, empfiehlt sie, das Fleisch aus der Pfanne zu nehmen und auf Küchenpapier abtropfen zu lassen. Den Fleischsaft sollte man abgießen. Die Pfanne wird dann erneut erhitzt und das Fleisch in heißem Fett in kleinen Portionen angebraten.

Autor: rs / dpa
Letzte Aktualisierung: 17. Oktober 2011

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
"Cola Life" – trotz Stevia-Extrakt ungesund
Grüne Verpackung suggeriert Natürlichkeit

Machen Steviol-Glykoside das zuckrige Getränk gesünder? Verbraucherschützer bleiben skeptisch mehr...

Heidelbeeren: Was die Früchtchen so gesund macht
Heilende Antioxidantien

Die Blaubeere wurde zur Frucht des Jahres 2015 gekürt. Mit gutem Grund: Ihre Antioxidantien hemmen Entzündungen und schützen vor Krebs! mehr...

Darmbakterien bremsen Allergie aus
Neuer Therapieansatz

Lebensmittelallergien nehmen stark zu und lassen sich kaum behandeln - bis jetzt mehr...

Taurin – was ist das und wie wirkt es?
(Neben-)Wirkungen und Tagesbedarf

Taurin soll tierische Kräfte wecken. Was am hochgelobten Energie-Spender dran ist und wie sinnvoll die Einnahme von Taurin ist, lesen Sie hier mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • Axiale SpAAxiale SpA

    Wenn Rückenschmerz einfach nicht verschwindet, kann eine rheumatische Erkrankung dahinterstecken mehr...

  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

Zum Seitenanfang