Chemotherapie bei Krebs

5:2-Diät: Fastentage helfen dem Immunsystem

Intermittierendes Fasten, also Hungern mit Unterbrechungen wie bei der 5:2-Diät, sorgt nicht nur für eine schlanke Linie, sondern könnte sogar der körpereigenen Abwehr auf die Sprünge helfen.

iStock_000031908670_Small (1).jpg
Intermittierendes Fasten stärkt die körpereigene Krankheitspolizei. Etwas mehr darf es an den Fastentagen der 5:2-Diät aber schon sein.
iStock

Die 5:2-Diät – also fünf Tage normal essen und zwei Tage fasten – gehört derzeit zu den größten Abnehm-Trends. Entwickelt wurde das Diätkonzept von zwei britischen Ernährungswissenschaftlern, Michelle Harvie und Tony Howell.

Nun bekommen die beiden für ihr Abnehmprogramm eine Art kostenlose PR von Seiten der Wissenschaft: US-amerikanische Forscher fanden heraus, dass intermittierendes Fasten wie bei der 5:2-Diät das Immunsystem stärken kann – zumindest bei Mäusen.

Fastende Mäuse: Mehr weiße Blutkörperchen, weniger Nebenwirkungen

Die Wissenschaftler hatten die Tiere einer Chemotherapie unterzogen, wie sie auch menschlichen Krebspatienten zuteil wird. Durch das Abwechseln von Fressen und Fasten regenerierten die für die Krankheitsabwehr wichtigen weißen Blutkörperchen weit schneller, berichtet das Forscherteam im Fachmagazin "Cell".

Außerdem reduzierten mehrere Fastenperioden die toxischen Nebenwirkungen der Chemotherapie und schützten das Erbgut der Mäuse-Stammzellen im Knochenmark vor Schäden. Bei Tieren, die normal gefüttert wurden, zeigten sich diese Effekte hingegen nicht.

Chemotherapie-Patienten sollen nicht auf eigene Faust handeln

Die Wissenschaftler um Chia-Wei Cheng und Gregor Adams sind aktuell bereits dabei, den Zusammenhang zwischen Fasten und dem Immunsystem auch am Menschen nachzuweisen.

Solange diese Studie nicht fertiggestellt ist, sollten Krebspatienten, die eine Chemotherapie erhalten, aber keinesfalls auf eigene Faust ihre Ernährung umstellen. Stattdessen raten die Forscher, vor extremen Änderungen im Speiseplan den behandelnden Arzt um Rat zu fragen.

Sie möchten mehr zum Abnehmkonzept der 5:2-Diät erfahren? Dann können Sie hier weiterlesen.

Statt Fasten: Zwölf Wege, nachhaltig abzunehmen

Autor:
Letzte Aktualisierung: 19. Februar 2015
Quellen: Artikel im Fachjournal "Cell": http://www.cell.com/cell-stem-cell/pdf/S1934-5909(14)00151-9.pdf; NHS-Berichterstattung: http://www.nhs.uk/news/2014/06June/Pages/5-2-diet-style-fast-immune-booster-study-finds.aspx

Aktuelle Top-Themen
Grüne Bohnen: Roh giftig, gekocht aber sehr gesund
Pflanzliche Eiweißspender

Bohnen enthalten viele Ballaststoffe und Proteine, roh sind sie aber giftig mehr...

Kohlenhydrate: In welchen stecken besonders viele Nährstoffe?
Wichtigste Energiequelle

Kohlenhydrate liefern unserem Körper lebenswichtige Energie, können aber auch dick machen. Wie Kohlenhydrate richtig dosiert werden mehr...

Körper entgiften: Mit Detox schlanker und fitter?
Detox-Diät

Viel Obst und Gemüse, kein Kaffee: Mit Detox-Kuren soll der Körper entschlacken und ein paar Kilo abnehmen. Wie Entgiften funktioniert – mit Detox-Plan für zwei Tage mehr...

Rote Beete: Gesunde Power-Rübe
Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Rote Beete wirkt unscheinbar, punktet aber mit einem einzigartigen Cocktail gesunder Substanzen mehr...

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • ArthroseArthrose

    Gelenkverschleiß stoppen und endlich wieder frei von Schmerzen sein mehr...

  • NagelpilzNagelpilz

    Nagelpilz ist nicht nur ein Schönheitsproblem. Unsere Tipps für gesunde Nägel und Füße mehr...

Zum Seitenanfang