Medizin & Forschung

Öko-Test: Guter Duft nicht immer gesund

Viele Parfüms enthalten Duftstoffe, die laut einer neuen EU-Liste am häufigsten Allergien auslösen und daher künftig deklariert werden müssen, hat das Verbrauchermagazin Öko-Test bei einer Untersuchung von 25 Marken festgestellt.

Der Klassiker Chanel N° 5 sowie Le Bain von Joop enthalten besonders langlebige Nitromoschus-Verbindungen, die sich im Menschen anreichern und in der Muttermilch nachweisbar sind. In 20 Parfüms fanden die Labore Diethylphthalat. Es wird eingesetzt, um den enthaltenen Alkohol zu vergällen und dadurch die so genannte Branntweinsteuer zu sparen. Phthalate reichern sich ebenfalls im Körper an und können hormonell wirksam sein.

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 27. März 2006

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Süßes, Mehl und Milch machen Pickel
Akne und Ernährung

Was ist schuld an Akne? Vor allem Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index – also Süßigkeiten. Das hat die Analyse mehrerer Studien jetzt bewiesen. mehr...

Drei simple Beauty-Rezepte mit Kaffee
Maske, Haarspülung, Peeling

Maske, Haarspülung, Peeling: Das kann Kaffee für die Schönheit tun mehr...

Neues Gesicht: Renée Zellweger verblüfft Fans
Spekulationen um Hollywood-Schauspielerin

"Bridget Jones"-Star Renée Zellweger fällt mit völlig verändertem Aussehen auf mehr...

Nina Ruge: "Problemhaut? Alles wird gut"
Moderatorin im Lifeline-Interview

Die Moderatorin spricht offen über eigene Hautprobleme und Erfahrungen mit Pflegeprodukten mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang