Medizin & Forschung

Experten warnen Mädchen vor Schönheits-OP

Jede vierte Patientin die sich für eine Schönheitsoperation entscheidet, ist 25 Jahre oder jünger. Doch für sehr junge Patientinnen sind ästhetische Eingriffe wie eine Brustvergrößerungen häufig nicht geeignet, warnt die Deutsche Gesellschaft für Ästhetisch-Plastische Chirurgie (DGÄPC). "Wegen der körperlichen Wachstumsveränderungen muss bei Jugendlichen jede fünfte Operation wiederholt oder korrigiert werden. Vor jedem Eingriff sollte deshalb sichergestellt werden, dass das Wachstum der entsprechenden Körperteile abgeschlossen ist", sagt Prof. Albert Hofmann, Präsident der DGÄPC.

Der Wunsch junger Frauen z.B. nach größeren Brüsten werde von vielen Ärzten erfüllt, ohne diese Risiken zu berücksichtigen oder überhaupt das Handwerkszeug zu beherrschen, kritisiert Hofmann. Patientinnen sollten darum genau prüfen, ob der Arzt ihre Wahl tatsächlich vertrauenswürdig ist. Hilfreich für eine erste Einordnung sei der Titel des Arztes: Während sich jeder Mediziner "Schönheitschirurg", "Ästhetischer Chirurg" oder "Kosmetischer Chirurg" nennen darf, ist für die Bezeichnungen "Facharzt für Plastische Chirurgie" oder "Plastischer Chirurg" eine spezialisierte Ausbildung notwendig.Es gibt aber noch weitere Kriterien, die ein Plastischer Chirurg erfüllen sollte:

  • Kontinuierliche Teilnahme an Fort- und Weiterbildungen
  • Der Arzt verwendet nur Verfahren, die aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen
  • Der klärt die Patientin in einem Beratungsgespräch über medizinische und ästhetische Aspekte des Eingriffs auf und räumt ihr Bedenkzeit ein
  • Vor dem Eingriff lädt der Arzt die Patientin zu einem zweiten Gespräch ein
  • Während der Operation, ist ein Narkosearzt anwesend, der die Patientin auch nach dem Eingriff noch überwacht (BSMO) Mehr zum Thema im

Mehr zum Thema im SpecialQuelle: Pressemitteilung des Präsidenten des DGÄPC

Autor: Springer Medizin
Letzte Aktualisierung: 27. März 2006

Neueste Fragen aus der Community
Aktuelle Top-Themen
Kunstfingernägel können Krebs auslösen
Studie zu Maniküre-Trend

Die Fingerspitzen mit Kunstnägeln verstärken zu lassen, gehört für viele einfach dazu. Doch die Maniküre ist nicht ohne Risiko mehr...

Sind Deos mit Aluminium gefährlich?
Studienlage unklar

Aluhaltige Deo-Sprays geraten zunehmend in Verruf mehr...

Süßes, Mehl und Milch machen Pickel
Akne und Ernährung

Was ist schuld an Akne? Vor allem Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index – also Süßigkeiten. Das hat die Analyse mehrerer Studien jetzt bewiesen. mehr...

Drei simple Beauty-Rezepte mit Kaffee
Maske, Haarspülung, Peeling

Maske, Haarspülung, Peeling: Das kann Kaffee für die Schönheit tun mehr...

Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Ratgeber
  • HaarausfallHaarausfall

    So stoppen Sie hormonell erblich bedingten Haarausfall und stärken Ihr Haar von innen. mehr...

Zum Seitenanfang