Penisgröße und Liebesleben

Mikropenis: Wie klein ist zu klein?

Experte über den Mikropenis und warum guter Sex trotzdem möglich ist

Viele Männer befürchten, dass ihr Penis zu klein ist. Lifeline hat einen Experten zum Thema befragt: Männer-Arzt Professor Michael Sohn erklärt, was schuld an dieser Angst vor einem Mikropenis ist, welche Rolle Frauen dabei spielen – und welchen Einfluss die Penisgröße wirklich auf das Sexleben hat.

Mann, Frau Penis
Falsche Vorbilder aus Pornos und der Spott von Frauen lassen viele Männer befürchten, ihr Penis sei zu klein. Doch selbst wenn es sich tatsächlich um einen Mikropenis handelt, gibt es viele Möglichkeiten, ein erfülltes Liebesleben zu haben.
iStock

Geht es um ihren Penis, zeigen sich die wenigsten Männer selbstsicher. Viele sind davon überzeugt, eher einen Mikropenis zu haben als auf normale Maße zu kommen. Medizinisch spricht man jedoch erst dann von einem Mikropenis, wenn die Länge im erigierten Zustand unter 7,5 Zentimeter liegt.

  • zum Test

    Erektionsstörungen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Testen Sie, wie hoch Ihre Anfälligkeit für eine sexuelle Funktionsstörung ist!

„Die Männer, die mit dem Anliegen „Mein Penis ist zu klein“ zu uns in die Klinik kommen, haben jedoch gar keinen Mikropenis, sondern Maße über sieben Zentimeter“, berichtet Professor Michael Sohn, Chefarzt der Urologie und Andrologie am Agaplesion Markus Krankenhaus in Frankfurt.

Pornofilme setzen falsche Maßstäbe

Ursache für die falsche Annahme sind die „Vorbilder“ in Pornos. Vor allem junge, unerfahrene Männer lassen sich davon beeindrucken und vergleichen ihren Penis mit den überdurchschnittlich langen Exemplaren der Darsteller. „Kommen dann noch ein oder zwei schlechte Erfahrungen dazu, setzt sich die Überzeugung fest, der Penis sei zu klein“, berichtet Michael Sohn.

25 Mythen und Fakten zum Penis

 

Penislänge reicht von vier bis 26 Zentimeter

Wie viele Männer tatsächlich einen Mikropenis haben, ist nicht bekannt. Eine aktuelle Untersuchung aus den USA zeigt, dass die Penisgröße zwischen vier und 26 Zentimetern schwanken kann. Die Maße beziehen sich immer auf die Penislänge bei Erektion.

Dabei gibt es durchaus Unterschiede zwischen den Kontinenten und Ländern. Die durchschnittliche Penislänge in den USA liegt bei 14,5 Zentimetern, Männer aus dem Sudan erreichen die höchsten Werte, ihre Geschlechtsgenossen aus Ostasien dagegen im Schnitt die niedrigsten.

Dabei ist ein Mikropenis an sich kein Problem und auch keine Krankheit. Je nach Situation und mit etwas Einfühlungsvermögen ist befriedigender Sex für Mann und Frau möglich. Zum Beispiel verfügen Frauen ebenfalls über unterschiedliche Größen des „Gegenstücks“, also der Vagina. Für eine Frau mit geringem Vaginavolumen ist ein kleiner Penis daher ideal.

Von Mikropenis bis XXL-Exemplar: Wie wichtig ist die Penisgröße für Frauen?

Und selbst bei einem großen Vaginavolumen könnte sich der Mikropenis nur dann als ungünstig erweisen, wenn die Frau vor allem vaginale Orgasmen hat. Doch die häufigste Art des Höhepunkts ist der klitorale Orgasmus, der mit einem Mikropenis problemlos möglich ist. Auch der Kinderwunsch lässt sich mit einem kleinen Penis übrigens ganz normal erfüllen. Erst wenn der Mann meint, wegen seines kleinen Penis keinen guten Sex zu haben, bekommt das Krankheitswert.

Dabei wird überschätzt, welche Bedeutung Frauen der Penisgröße beimessen. Eine Studie mit 52.000 Männern und Frauen ergab, dass 55 Prozent der Männer gerne einen größeren Penis hätten. 85 Prozent der befragten Frauen jedoch zeigten sich mit der Penisgröße des Partners zufrieden. Für Frauen ist demnach die Penisgröße weniger wichtig als für Männer.

Ausschlaggebend ist die Körpergröße des Mannes

Allerdings kommen andere Untersuchungen auf den ersten Blick zu abweichenden Ergebnissen. So zeigt eine weitere Studie, dass „für elf bis 30 Prozent der befragten Frauen die Penisdimension wichtig für die Attraktivität eines Mannes ist“, berichtet der Experte. Wer daraus allerdings den simplen Schluss zieht, dass ein großer Penis gleichbedeutend mit einem attraktiven Mann sei, irrt sich.

Viele weitere Studien zeigten nämlich, dass Frauen schlichtweg großgewachsene Männer bevorzugen. Diese haben meist einen dazu passenden, also eher größeren Penis. „Deshalb bewerten Frauen auf den Fotos den großen Penis als attraktiver als den kleinen“, erklärt Michael Sohn und fährt fort: „Ein kleiner Mann mit einem großen Penis zieht Frauen jedoch nicht an.“

Wenn Männer wegen ihres Penis verlassen werden

Beim Thema Penisgröße und Frauen zeichnet sich allerdings ein neuer, für Frauen nicht eben schmeichelhafter Trend ab. In der Klinik berichten immer mehr Männer, die wegen eines vermeintlichen Mikropenis Rat suchen, dass ihre Partnerin die Penisgröße als Trennungsgrund genannt habe, frei nach dem Motto: „Du bist ein toller Mann, aber mit dem kleinen Penis kannst du mich einfach nicht richtig befriedigen.“

Oft steckt hinter dem Schlussmachen aber ein ganz anderer Grund, der Bezug zur Anatomie des Mannes ist lediglich ein Vorwand, um die Trennung schnell über die Bühne zu bringen. Der Mann bleibt in diesen Fällen zutiefst verletzt zurück.

Welche Hilfen gibt es in diesen Fällen – und falls tatsächlich ein Mikropenis vorliegt? „Wichtig ist dann erst mal, Ursache und Leidensdruck festzustellen“, sagt Michael Sohn. Manchmal verselbstständigt sich das Problem nämlich und der Mann definiert sich nur noch über seinen vermeintlich zu kleinen Penis. „Man bezeichnet das medizinisch als Body Dysmorphic Disorder, also überdimensioniertes Leiden an einer Bagatelle,“ erklärt der Experte. Das ist vergleichbar mit einem Menschen, der meint, seine Nase sei hässlich und davon überzeugt ist, jeder würde ihn deswegen anstarren.

Stretching oder Jelqing: Wie ein Mikropenis länger wird

Der Androloge empfiehlt deshalb in vielen Fällen die begleitende Therapie durch einen Psychiater sowie eine Verhaltenstherapie. Im Rahmen derer gibt es – als einfaches Beispiel – etwa die Spiegelarbeit. Der Mann wird dabei angehalten, seine Penisgröße nackt vor dem Spiegel nicht vorn vorne zu beurteilen, sondern sich von der Seite anzusehen. So gewinnt er den richtigen Eindruck über die Länge. Manchmal helfen so einfache Maßnahmen bereits viel, um dem Patienten zu einem positiveren Körperbild zu verhelfen.

Daneben gibt es einige mechanische Methoden, die den Penis verlängern sollen. Das sogenannte Jelqing, eine Ziehmassage des Penis, die der Mann regelmäßig ausführen soll, hätte wenig Effekt, berichtet Michael Sohn. Wirkungsvoller seien Stretching Devices, also Dehnapparate für den Penis. „Männer, die den Apparat täglich über sechs Monate hinweg vier Stunden anlegen, können mit etwa zwei Zentimetern Verlängerung rechnen.“ Verletzungsgefahren bestehen nicht, wenn sich der Mann genau an die Bedienungsanleitung hält.

Operation zur Penisvergrößerung nur selten sinnvoll

Von einem operativen Eingriff zur Penisverlängerung rät der Experte jedoch ab. „Es gibt kein etabliertes Operationsverfahren, das den Schwellkörper dauerhaft vergrößert“, sagt der Experte. Ausnahme: Es liegt eine krankhafte Veränderung vor, etwa Fehlanlagen der Harnröhre oder ein vergrabener Penis (Schlupfpenis). Dabei zieht sich der eigentlich normal große Penis etwas in den Körper zurück, eine Operation kann dies beheben und dem Mann effektiv gegen seinen Mikropenis helfen.

Kamasutra: Prickelnde Sex-Stellungen für Bettsportler

Autor:
Letzte Aktualisierung: 26. Januar 2015
Quellen: The Journal of Sexual Medicine, 2014 Jan; 11(1):93-101

Beitrag zum Thema aus der Community
  • Impotenz
    Was ist eigentlich machbar...
    25.04.2012 | 00:23 Uhr

    Hallo, Ich denke, ich habe es sogar bestätigt bekommen, dass mein Penis mit 13cm zu klein...   mehr...

  • Impotenz
    Penisgrösse
    18.02.2011 | 11:38 Uhr

    Hallo Ich bin 16 Jahre und habe ein Problem mit meinem Penis. Er ist 11.5 cm gross....   mehr...

Zum Seitenanfang