Feiertage sind eine Kilo-Falle

Zehn Tipps für schlanke Weihnachten

Kilokonto an Weihnachten: 4.000 Kalorien. Doch es geht auch anders – ohne verzichten zu müssen

Richtig schön feiern und ausgiebig schlemmen – dabei kommen jede Menge Kalorien zusammen. Mit den Tipps in unserer Bilderstrecke umgehen Sie die Kilo-Falle Weihnachten und muss nicht befürchten, dass nach den Feiertagen die Waage zu viel anzeigt.

iStock_000052283178_Small.jpg
Bewegung nimmt der Kilo-Falle Weihnachten etwas von ihrer Heftigkeit. Dazu reicht schon ein ausgedehnter Spaziergang nach dem üppigen Essen. Noch besser sind Ausdauersportarten wie Radeln und Joggen.
iStock

Die Weihnachtszeit, die Tage zwischen den Jahren mit den vielen Besuchen, Silvester und Neujahr: Zu keiner anderen Zeit des Jahres wird so viel geschlemmt und so viel Alkohol getrunken. Da summieren sich an einem Tag eine Menge Kalorien:

  • Ein gemütliches Frühstück mit Schinken, Ei, Vollkornbrot, etwas Obst und Joghurt sowie Milchkaffee liefern rund 800 kcal.

  • Zum Mittagessen eine leichte Gemüsesuppe – denn abends gibt es ja ein Menü – bringt immerhin nur 200 kcal.

  • Nachmittags eine Scheibe Stollen, ein paar Plätzchen und ein Glas Glühwein sind knapp 1.000 kcal.

  • Abends ein mehrgängiges Menü mit Räucherlachs, Salat, Entenbraten, Knödel, Blaukraut, Dessert und einem Viertel Rotwein oder auch mehr liefern je nach Größe der Portionen schnell mal 2.000 kcal.

Wird danach noch gefeiert, mit Sekt, Knabbereien und Cocktails, beläuft sich die Kalorienbilanz auf 4.000 kcal und mehr. Durchschnittlich verbraucht eine Frau oder ein Mann Kalorienbedarf sinkt in den Wechseljahren mit Normalgewicht und normaler Größe jedoch nur 2.000 kcal pro Tag. Es bleibt also ein Überhang von 2.000 bis 3.000 kcal.

Umfrage
Wieviele Diäten haben Sie schon gemacht?

Ein Kilo Körperfett entsteht an den Feiertagen leicht

Kommen zu diesen an den folgenden Tagen beim Feiern und Schlemmen noch weitere dazu, ist es nicht verwunderlich, dass nach den Feiertagen die Speckröllchen gewachsen sind. Denn aus 7.000 kcal bildet der Körper ein Kilogramm Fett. Kein Wunder, wenn dann in den ersten Wochen des neuen Jahres der Hosen- oder Rockbund zwickt. Zwar handelt es sich meistens „nur“ um zwei oder drei Kilogramm. Sie verschwinden allerdings nicht so einfach, wie sie aufgetaucht sind. Besser ist es auf jeden Fall, an den Feiertagen etwas aufzupassen, damit die Gewichtszunahme im Rahmen bleibt und vielleicht nur ein Kilogramm ausmacht.

Folgende zehn Tipps unterstützen Sie dabei, an Weihnachten nicht zuzunehmen:

Wie Sie die Kilo-Falle Weihnachten umgehen

Autor: / Lifeline
Letzte Aktualisierung: 22. Dezember 2014

comments powered by Disqus

Zum Seitenanfang