Hirsutismus

Warum manchen Menschen übermäßig viele Körperhaare wachsen und welche Therapien es gegen Hirsutismus gibt.

Krankheitslexikon-Harmonisierung-Haarwuchs-übermäßiger-104245648.jpg
Bei übermäßigem Haarwuchs wird oft die zyklische Einnahme bestimmter Anti-Baby-Pillen empfohlen.
Getty Images/iStockphoto

Hirsutismus (übermäßiger Haarwuchs) wird die übermäßige Körperbehaarung und vermehrte Talgproduktion durch die verstärkte Bildung von männlichen Sexualhormonen (Androgene) genannt. Die Androgene werden bei der Frau in der Nebennierenrinde und in den Eierstöcken gebildet. Neben den genannten Störungen spielen sie auch eine Rolle bei Zyklusstörungen und können Ursache von Sterilität sein.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 15. September 2011

Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...
Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...

Zum Seitenanfang