Melanom (schwarzer Hautkrebs): Diagnose

An erster Stelle steht bei einem Melanomverdacht die körperliche Untersuchung des Hautarztes. Mit der so genannten Auflichtmikroskopie kann der Arzt den auffälligen Befund mit einer Lupe anschauen.

Bei weiter bestehendem Verdacht werden Ultraschalluntersuchungen der Umgebung und der örtlichen Lymphknoten durchgeführt. Neben dem Ausschluss möglicher Absiedelungen ist es unerlässlich, die Hautstelle zu entfernen und feingeweblich zu untersuchen. Erst dann kann eine Aussage zum endgültigen Befund gemacht werden.

Körperliche Untersuchung durch den Hautarzt

In der Diagnostik pigmentierter Hautveränderungen steht die körperliche Untersuchung durch den Hautarzt an erster Stelle. Um einen Eindruck vom Hauttyp des Betroffenen zu bekommen und um keine weiteren behandlungsbedürftigen Hautveränderungen (vor allem malignes Melanom, dysplastischer Nävuszellnävus) zu übersehen, bittet der Hautarzt seinen Patienten in der Regel, sich ganz auszukleiden.

Auflichtmikroskopie (Dermatoskopie)

Eine zusätzliche Hilfe bei der Beurteilung von Pigmentmalen bietet das Auflichtmikroskop, eine stark vergrößernde Lupe mit eingebauter Lampe, die vom Hautarzt an die Hautoberfläche gehalten wird.

Ultraschalluntersuchung des Hauttumors beziehungsweise der örtlichen Lymphknoten

Wenn der Befund der auflichtmikroskopischen Untersuchung den Verdacht auf das Vorliegen eines malignen Melanoms weiter erhärtet, wird eine Ultraschalluntersuchung der Hautveränderung durchgeführt.

Untersuchungen zum Ausschluss von Metastasen (Absiedlungen)

Um zu klären, ob zum Zeitpunkt der Diagnosestellung bereits Absiedlungen in Lymphknoten in der Nähe des Tumors beziehungsweise in entfernten Körperregionen vorliegen, werden je nach geschätzter Tumordicke bereits vor der Operation einige apparative Untersuchungen durchgeführt.

Feingewebliche Untersuchung

Nach der operativen Entfernung des Hauttumors wird das herausgeschnittene Gewebe stets von einem Arzt (einem Pathologen oder einem spezialisierten Hautarzt) unter dem Mikroskop untersucht.

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 07. August 2012

Gesundheit und Medizin
Nabelbruch

Ein Nabelbruch (Nabelhernie) ist eine sichtbare Vorwölbung im Bereich des Nabels mehr...

Reisedurchfall

Reisedurchfall ist vor allem lästig, kann ohne Behandlung aber gefährlich werden mehr...

Newsletter-Leser wissen mehr

Mit dem kostenlosen Lifeline-Newsletter sind Sie immer auf dem aktuellen Stand

Hier bestellen...
Fragen Sie unser Gesundheitsteam

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Aktuelle Gesundheitsnachrichten

Zum Seitenanfang