Influenza und Erkältung

Karneval möglicher Grippe-Höhepunkt

fasching-karneval_148664912.jpg
Auch wer sich beim Straßenkarneval zu luftig anzieht, riskiert Barczok zufolge schnell eine Grippeinfektion.
Getty Images/iStockphoto

Karnevalisten müssen sich an Fasching vor einer Ansteckung mit dem Grippevirus besonders in Acht nehmen. Der Höhepunkt der saisonalen Grippewelle könnte genau mit der närrischen Zeit zusammenfallen.

In den kommenden Wochen sei mit einem deutlichen Anstieg der Influenza-Fälle zu rechnen, sagt Lifeline-Experte Michael Barczok aus Heidenheim. Ansteckungsgefährdet sei jeder, der sich in größeren Menschenansammlungen aufhält, zum Beispiel auf Karnevals- und Faschingspartys. Besonders in überfüllten, schlecht gelüfteten Räumen könnten sich Viren in der Luft vermehren und durch Tröpfchen in der Luft oder verunreinigte Oberflächen wie Türgriffe oder Gläser übertragen werden.

Auch wer sich beim Straßenkarneval zu luftig anzieht, riskiert Barczok zufolge schnell eine Grippeinfektion. Ein ausgekühlter Körper könne die Krankheitskeime nicht so gut abwehren. Das gilt vor allem, wenn das Immunsystem durch Alkohol, Schlafmangel oder Nikotin zusätzlich geschwächt ist. Wer sich vorsichtshalber gegen die Grippe impfen lassen will, sollte das bald tun - "es dauert etwa zehn bis 14 Tage, bis der Impfschutz aufgebaut ist", erklärt Barczok.

Das europäische Netzwerk zur Influenzaüberwachung registriere derzeit besonders in Westeuropa steigende Erkrankungszahlen.

Wenn die Grippe kommt

Eine echte Grippe kann unter Umständen einen lebensbedrohlichen Verlauf nehmen, anders als die normale Erkältung. Dr. Werner Bartens von der Süddeutschen Zeitung erklärt in Der Nächste bitte, was genau eine Influenza ist.

SZ

Tipps für eine starke Abwehr
1 von 5
  • iStock_000013639208XSmall.jpg
    Schwitzen für die Gesundheit

    Für alle, die etwas für´s Immunsystem tun wollen, sollte der regelmäßige Saunagang zur Gewohnheit werden. Denn hier wird die Durchblutung angeregt und gleichzeitig der Wechsel zwischen unterschiedlichen Temperaturen trainiert. Wenn wir also mal wieder vom überheizten Wohnzimmer raus in den kalten Novembernebel gehen, bleibt die böse Überraschung in Form einer Erkältung eher aus.

  • iStock_000005881741XSmall.jpg
    Aktiv werden

    Wer regelmäßig Sport treibt, der bringt sein Immunsystem auf Trab. Am besten 3 Mal wöchentlich für 30 Minuten Sport treiben. Suchen Sie sich idealer Weise ein Hobby, das Ihnen so richtig Spaß macht. So bleiben Sie auf jeden Fall dabei. Tanzen, Tennis, Schwimmen – erlaubt ist, was gefällt! Hauptsache, die Ausdauer kommt nicht zu kurz.

  • iStock_000005913460XSmall.jpg
    Statt Fast-Food & Co.: Her mit den Vitaminen!

    Wer sich fettreich und zuckerhaltig ernährt, der muss sich über eine schwache Abwehr nicht wundern. Denn die braucht Unterstützung in Form von Vitaminen und Mineralstoffen. Vor allem Vitamin C, aber auch Zink (z.B. in Kartoffeln oder Innereien, Fleisch) greifen dem Immunsystem unter die Arme.

  • iStock_000009674561XSmall.jpg
    Schlaf – wichtig für ein intaktes Immunsystem

    Wenn wir schlafen, tankt unser Immunsystem neue Energie. Es regeneriert sich und bereitet sich auf neue Abwehr-Aufgaben am nächsten Tag vor. Deswegen gilt: Vermeiden Sie Schlafmangel und versuchen Sie, 6-8 Stunden täglich zu schlafen. Am Wochenende also ruhig mal länger in den Federn bleiben und den Wecker, Wecker sein lassen.

  • Meditonsin AZ_450x252Px_1.jpg
    Meditonsin®: Erwischt die Erkältung, bevor es Sie richtig erwischt.

    Sollte sich trotz aller Vorsichtsmaßnahmen eine Erkältung ankündigen, heißt es: Schnell aktiv werden! Frühzeitig eingenommen kann das homöopathische Arzneimittel Meditonsin® (rezeptfrei in der Apotheke) den vollständigen Ausbruch der Erkältung verhindern. Daher gilt: Am besten beim ersten Kratzen im Hals, einer kribbelnden Nase oder Heiserkeit an Meditonsin® denken! Gut zu wissen: Da Meditonsin® gleich drei bewährte homöopathische Einzelmittel kombiniert, kann die Erkältungs-Medizin in jeder Phase der Erkältung deren Verlauf positiv beeinflussen – also auch dann, wenn die Erkältungsbeschwerden schon ausgeprägt sind.

    Pflichttext: Meditonsin® Tropfen. Die Anwendungsgebiete leiten sich von den homöopathischen Arzneimittelbildern ab. Dazu gehören: Akute Entzündungen des Hals-, Nasen- und Rachenraumes. Enthält 6 Vol.-% Alkohol. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. Stand: 10/2013. MEDICE Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG, Kuhloweg 37, 58638 Iserlohn.

    Arzneimittel Pütter GmbH & Co. KG

Autor: dpa
Letzte Aktualisierung: 18. Januar 2013
Durch: Sabine Letz

Alkohol: Trinke ich zu viel?

Überprüfen Sie Ihren Alkoholkonsum und finden Sie heraus, wo der Genuss endet

mehr...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang