Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Herzinfarkt: Die wichtigsten Risikofaktoren

Zigarettenkonsum, Übergewicht, Bewegungsmangel sowie Bluthochdruck, Störungen des Fettstoffwechsels und Diabetes mellitus begünstigen das Auftreten von Herz-Kreislauferkrankungen wie dem Herzinfarkt.

junge frau mit brustschmerzen herzinfarkt
Bluthochdruck und Rauchen erhöhen das Herzinfarkt-Risiko deutlich.
iStock

Zu einem im wahrsten Sinne des Wortes zunehmenden Gesundheitsproblem haben sich in den vergangenen Jahren Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas) entwickelt. Dabei nimmt der Anteil an übergewichtigen und adipösen Personen bei Männern und Frauen mit dem Alter zu.

Die größten Risikofaktoren für Herzinfarkt

 

Bluthochdruck ist Risikofaktor Nummer eins!

Bedenklich ist zudem vor allem der hohe Anteil von Menschen mit Bluthochdruck (Hypertonie). So liegen die durchschnittlichen Blutdruckwerte in der Altersgruppe der 35- bis 64-Jährigen bei 55 Prozent der Deutschen bei über 140/90 mmHg und damit über der Grenze des Normalwertes. Die Häufigkeit der Hypertonie ist in Deutschland damit doppelt so hoch wie in Kanada und den USA.

Bluthochdruck aber gilt als Hauptrisikofaktor für Herzinfarkt und Schlaganfall. Er war in Deutschland im Jahr 2002 für rund 26 Prozent der Todesfälle mitverantwortlich.

Stoffwechselstörungen schädigen Herz und Gefäße

Als zusätzliche Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen gelten neben dem Bluthochdruck Fettstoffwechselstörungen sowie Diabetes mellitus. Dabei zieht ein dauerhaft zu hoher Blutzuckerspiegel insbesondere Frauenherzen in Mitleidenschaft, wie eine Studie ergab. Ihr zufolge verdreifacht ein Diabetes das Herzinfarktrisiko einer Frau, während sich die Gefahr bei Männern "nur" verdoppelt.

Rauchen bleibt ein großes Herzrisiko

Einen günstigen Trend sehen die Wissenschaftler zumindest partiell beim Nikotinkonsum, der in den vergangenen Jahren rückläufig ist, sowie bei der Ernährung. Generell essen Frauen etwas gesünder als Männer, im Allgemeinen steigt aber das Bewusstsein für eine ballaststoffreiche und herzgesunde Ernährungsweise.

Risikofaktor Gallensteine?

Die Analyse der Gesundheitsdaten von 46.000 Personen ergab im Jahr 2013 außerdem, dass Patienten mit Gallensteinen ein 24 Prozent höheres Risiko haben, einen Herzinfarkt oder Schlaganfall zu erleiden. Allerdings sind die Steine nicht Ursache für den Infarkt. Sie sind im Gegensatz dazu ein wichtiger Marker für diese Krankheiten.

Ärzte sollten, so raten die Wissenschaftler, deshalb in Zukunft bei Patienten mit Gallensteinen das Risiko für Bluthochdruck, Herzinfarkt und Schlaganfall zu beachten. Denn auch Steinleiden sind häufig mit zu hohen Blutfettwerten und Übergewicht verbunden.

Fußballschauen, Kälte und Gene beeinflussen das Herzrisiko

Daneben gibt es eine Reihe weiterer Risikofaktoren für kardiovaskuläre Ereignisse wie den Herzinfarkt, wie Studien nahelegen. So treibt etwa das Zuschauen bei spannenden Fußballmatches das Risiko in die Höhe. Auch gewisse Gene oder besser gesagt Mutationen in diesen Erbabschnitten beeinflussen die Herzinfarktgefahr mit, ebenso in der Vergangenheit erlebte Traumata. Darüber hinaus erhöhen kalte Temperaturen und schlecht beheizte Innenräume im Winter den Blutdruck und somit auch das Risiko eines kardivaskulären Ereignisses.

Autor:
Letzte Aktualisierung: 17. Juni 2016
Durch: sw
Quellen: Gesundheitsberichterstattung des Bundes, www.gbe-bund.de, Gesundheitsbericht 2006 Robert-Koch-Institut, www.rki.de , Gesundheitsberichterstattung und Epidemiologie / Auswertungsergebnisse Gesundheitsverhalten Robert-Koch-Institut, Gesundheit in Deutschland aktuell 2009, http://www.rki.de/cln_169/nn_205770/DE/Content/GBE/Gesundheitsberichterstattung/GBEDownloadsB/GEDA09,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/GEDA09.pdf Nationale Verzehrsstudie II, Bundesministerium für Gesundheit, www.was-esse-ich.de Bundesgesundheitssurvey, www.gbe-bund.de. Prugger C. „Epidemiologie der Hypertonie in Deutschland und weltweit“, Herz 2006; 31: 287-293

Meistgeklickt zum Thema
Herz-Kreislauferkrankungen

Ein Herzinfarkt ist ein einschneidendes Erlebnis. Es macht bewusst, dass das Leben endlich ist. Wie aber soll man nach dem Infarkt weiterleben? Die Herzerkrankung muss mit Medikamenten weiterbehandelt werden.... mehr...

Die größten Risikofaktoren für Herzinfarkt
Herzinfarkt

Ein Herzinfarkt schlägt scheinbar plötzlich zu. Doch im Gegenteil: Die Krankheit ist alles andere als unberechenbar. Denn wer mehrere der folgenden Faktoren aufweist, hat ein deutlich erhöhtes... mehr...

Warnsignal rotes Gesicht bei Alkohol
Anzeichen für Bluthochdruck

Wer beim Alkoholtrinken rasch ein rotes Gesicht bekommt, hat Bluthochdruck mehr...

Reden Sie mit!

Sie möchten Informationen zu bestimmten Krankheitssymptomen oder wollen medizinischen Rat? Hier können Sie Ihre Fragen an unsere Experten oder andere Lifeline-Nutzer stellen!

Fragen Sie unsere Experten!

Kostenlos. 24 Stunden täglich. Unsere Gesundheitsexperten beantworten Ihre Fragen.

mehr lesen...
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Sie haben eine Frage zum Thema Herzinfarkt? Unser Experte Klaus-Peter Schaps, steht Ihnen zur Verfügung.

mehr...
Newsletter-Leser wissen mehr

Der kostenlose Gesundheits-Newsletter

Hier bestellen...

Zum Seitenanfang