Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Haut-Haar-Nägel » Forum Psoriasis/ Sch...
20.06.2007 | 01:56 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Salbe aus der Türkei

Hallo,

vielleicht kann ich mit meinem Beitrag einigen von euch weiterhelfen.
Erstmal kurz zu meiner Person:

Ich bin mittlerweile 33 Jahre alt, und bei mir fing die Schuppenflechte mit ca 24 Jahren an den Ellenbogen an. In den letzten Jahren habe ich sämtliche Salben und Cremes ausprobiert, die es für die Schuppenflechte gibt, aber keine hat geholfen. Zurückgebildet hat sich nie etwas, es wurde höchstens mal verlangsamt in der Ausbreitung.
Durch Streßsituationen nahm die Ausbreitung der Schuppenflechte rapide zu, so das ich an fast allen Körperstellen ( Kopf, Intimbereich, Ellenbogen, Achselhöhlen beidseitig, Beine, Arme, Rücken, Bauch und an den Füßen) diese fiese juckende, manchmal auch schmerzhaften Stellen bekam.
Dann endlich eine Erlösung.
Eine Freundin meiner Schwester hatte ebenfalls starke Schuppenflechte. Sie widerum hatte eine Türkische Arbeitskollegin, die ihr mal den Rat gab eine Salbe aus der Türkei aus zu probieren. Da die Türkische Arbeitskollegin regelmäßig in die Türkei zur Familie fährt, hat sie ihr mal die Salbe mitgebracht.
Auch bei ihr half keine Deutsche Salbe, aber als sie die Türkische Salbe ausprobierte war es wie ein wunder. Die Schuppenflechte ging tatsächlich zurück.
Meine Schwester bot mir dann mal eine kleine probe an, die ich ausprobieren sollte, und wenn sie mir auch helfen würde, dann würde ihre Freundin mir eine Tube abgeben.
Und was soll ich sagen, ich bin bald vom Hocker gefallen vom Ergebnis.
Schon nach 3 Tagen konnte ich eine deutliche Besserung vermerken.
Meine Schwester hat mir dann auch eine Tube besorgt, und ob ihr es glaubt oder nicht, aber meine Schuppenflechte ist fast ganz weg. Sobald ich eine neue Stelle finde wo die Schuppenflechte entsteht Creme ich sie mir sofort ein, und somit kommt sie erst gar nicht richtig zum Ausbruch, sondern verschwindet wieder.

Und nun zum wesentlichen:
Der Name dieser Salbe lautet Dermovate Merhem die gibts in jeder Türkischen Apotheke und kostet nur ca. 5 Euro. Solltet ihr also mal in der Türkei Urlaub machen, oder jemanden kennen der in die Türkei fährt, dann bittet denjenigen doch mal in die Apotheke zu gehen und die Salbe zu kaufen. Die ist Rezeptfrei.
Vielleicht hilft sie euch ja genauso wie mir und der Freundin meiner Schwester.

Zur Anwendung der Salbe:

Es reicht vollkommen aus, die Salbe nur dünn aufzutragen. Ich selber habe diese Salbe ungefähr alle 3 Tage mal aufgetragen. Sie muß also nicht täglich aufgetragen werden. Außer dieser Salbe habe ich nichts angewendet, sprich keine gesonderten Bäder oder sonstiges. An der Stelle, wo sich die Schuppenflechte ganz zurück gebildet hatte sprich - sie war weg- habe ich noch ungefähr bis zu 3 Wochen danach die Stelle weiter mit eingerieben. Genau an diesen Stellen kam die Schuppenflechte bis heute auch noch nicht wieder zurück. (Ich hoffe es bleibt so)
Ich hatte z.B. am rechten Schienbein eine sehr hartnäckige Stelle die konsequent gewachsen ist, keine von den gängigen Salben wie Psercutan, Daivobet und wie sie sonst noch alle heißen haben diese Ausbreitung auch nur Ansatzweise gestoppt, aber mit der Dermovate Salbe ist diese Stelle komplett weg gegangen.

Die Freundin meiner Schwester hat diese Salbe mal ihrer Hautärztin gezeigt, und diese hat sie dann mal zur Unteruchung ins Labor gegeben wegen der Wirkstoffe.
Das Ergebnis lautet: Es hat die selben Inhaltstoffe wie jede deutsche Salbe, aber komischerweise wirkt diese Salbe. Aber auch die Hautärztin war von dem Ergebnis der Heilung mehr als überrascht.

Achja und noch was, ich habe die Salbe auch im Genitalbereich benutzt. Es brennt nichts, das jucken hört auf und sonst hatte ich auch keinerlei Nebenwirkungen. Und soll ich euch noch was sagen? Ihr glaubt gar nicht wie gut das tut, endlich nicht mehr im Laden eine heimliche Ecke suchen müssen, nur um sich im Intimbereich mal zu kratzen weil es nicht mehr auszuhalten ist.

Jetzt kann ich nur hoffen, das ihr auch die Möglichkeit habt an diese Salbe dran zu kommen um sie mal auszuprobieren. Vielleicht hilft sie euch ja auch. Und ich denke mal das ca. 5 Euro nicht die Welt ist, vorallem nicht wenn sie euch genauso hilft wie mir.

So genug geschrieben erstmal!
Solltet ihr noch fragen haben, meldet euch einfach!

Liebe Grüße
Katja

Ist diese Frage auch für andere Nutzer interessant?

0
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
20.06.2007, 08:28 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Katja,

dein Erlebnis klingt wie ein Märchen, im positiven Sinne! Es ist für uns Psoler ja schon wie ein Wunder wenn es etwas gibt was uns Beschwerdefrei macht. Die meisten von uns haben ja ähnlich wie Du die Pharmaindustrie bereichert und jeden Mist auf unsere Haut geschmiert was uns helfen könnte. Und mittlerweile sind wir alle an einem Punkt der Hoffnungslosigkeit angekommen, das man/frau natürlich nicht mehr glauben kann was uns noch helfen könnte. Umso mehr freue ich mich persönlich immer auf solche Erfolgserlebnisse wie Du sie gerade erlebst und ich möchte daran teilhaben und auch gerne an diese Sable kommen. Nur das ich keine Türken wirklich kenne und auch so bald nicht in die Türkei fliegen kann. Was mache ich nun?
Gibt es eine andere Möglichkeit mal an diese Salbe zu kommen? Ich werde gleich selbst mal im Internet forschen ob es in Deutschland eine Bezugsquelle gibt!
Auf jeden fall bin ich sehr interessiert und Recht hast Du, mit 5 Euro ist man gern dabei, nach all dem was bisher für 5 Euro nicht geholfen hat.
Weiterhin Dir gute Besserung und freue dich.
Herzlichst
Rex

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
20.06.2007, 11:52 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Katja,
ich habe leider eine schlechte Nachricht für Dich: Dermovate Merhem enthält natürlich einen potenten Wirkstoff und zwar Kortison. In einer Dosierung, die man hier nicht frei verkäuflich erhält. Deswegen gibt es hier auch nichts Vergleichbares in der Apotheke ohne Rezept. So schön ein Wundermittel wäre, ich habs noch nicht gefunden! ;)
Agathe

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
21.06.2007, 04:45 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Katja,

habe wie wild versucht an diese Salbe ranzukommen, auch übers Internet Türkische Apotheken. Aber da ich kein Türkisch kann, kann ich so eine Salbe nicht bestellen. Hast du möglichkeiten an die Salbe auch mal zwischendurch dran zu kommen.
Wie du weißt ist da ja Kortison drin, aber wenn man es ab und an nur drauf macht, sollte es okay sein. Langfristig ist es nicht empfehlenswert, da deine Haut dünn und schwach wird gegen äußere Einflüsse.

Aber ich verstehe dich gut. Du freust dich wenn auf einmal alles weg geht und deine haut wieder anständig aussieht.

Herzliche Grüße
Rex

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
23.06.2007, 04:01 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Agathe,

erstmal danke für Deine Antwort. Ich hatte ganz vergessen die Inhaltsstoffe mit dazu zu schreiben.

Ich weiß das sie Kortison enthält, und es gibt doch eine Salbe mit den gleichen Wirkstoffen, die der Dermovate ähnlich ist, nämlich Karison.

Hauptbestandteil von Karison Creme:

0.5 mg Clobetasol- 17 - propionat

Hauptbestandteil Dermovate mehrhem:

0.05 mg Clobetazol- 17 - propionat

Diese Angaben stehen auf beide Salben, nur das bei der Dermovate 0.05 steht.

Die Karison Creme hat bei mir aber auch keinen Rückgang bewirkt, sondern nur einen Stillstand.
In meinem Beitrag hatte ich schon erwähnt, das ich am Anfang alle 3 Tage die Dermovate Salbe benutzt habe, und mittlerwile benutze ich sie nur noch alle paar Wochen mal.
Was genau die Ursache ist, wieso und weshalb es bei der Dermovate einen Rückgang gibt und bei der Karison nicht, kann ich leider auch nicht sagen.
Da man es nur dünn auftragen braucht, und diese am Anfang vielleicht alle 3 Tage mal, ist es von der Dosierung her also recht niedrig gehalten, zumal mir die Wirkung von Kortison bekannt ist.
Ich benutze die Salbe schon weit über ein Jahr, und an den Stellen die gänzlich weg sind brauch ich auch keine Salbe mehr drauf zu machen. Man sieht diese Stellen auch gar nicht mehr, und dünner ist die Haut da auch nicht.
Wenn ich mir überlege, was ich mich vorher mit Cremes und Salben ohne jegliche Erfolgsaussichten zugeschmiert habe, dann steht es außer Frage was schädlicher für meinen Körper war.

Die Stellen die ich jetzt nur ab und an mal eincremen muß, sind nicht größer als ein Tropfen. 2-3 mal eingecremt und auch diese verschwinden dann wieder bevor sie überhaupt erst richtig entstehen konnten.

Ich wünschte dieses Erlebnis könnte jeder Psoler haben, aber es ist auch fraglich, ob diese Salbe auch bei jedem wirkt, da es ja bei jedem verschieden ist.

Katja

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
23.06.2007, 04:27 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Rex,

Es ist nicht nur freude, sondern ein wunderbares Glücksgefühl. Ich kann endlich wieder kurze Kleidung tragen, was ich vorher vermieden hatte, da ich eben ziemlich große Stellen an den Ellenbogen und an den Beinen hatte. Wenn ich mal ein T-Shirt trug wurde ich kontinuirlich drauf angesprochen was das denn sei.
Wenn es zu heiß für was langärmeliges war, habe ich immer versucht meine Ellenbogen mit den Händen ab zu decken. Aber nun brauche ich das nicht mehr, und das ist mehr als eine wohltat.

Zu Deiner anderen Aussage:

Ich weiß das da Kortison drin ist, deshalb gehe ich auch recht sparsam mit der Salbe um, und man braucht wirklich nur einen dünnen Film drauf zu machen.
In meinem ersten Beitrag hatte ich ja schon geschrieben gehabt, das ich die Salbe zu Anfang alle 3 Tage mal drauf gemacht habe, aber mittlerweile benutze ich sie nur noch alle paar Wochen, wenn mal wieder eine Stelle der Meinung ist enstehen zu müssen. Aber auch dann Creme ich diese höchstens 2-3 mal ein und sie verschwindet wieder komplett.
Die alten Stellen weisen keinerlei Hautverdünnungen auf, und sind auch sonst in keinsterweise mehr sichtbar. Und an diesen Stellen brauch ich ja auch nicht mehr zu Cremen.

Ich frag meine Schwester ob sie mir nochmal eine Tube besorgen kann, allerdings mußt Du auch damit rechnen, das sie eventuell nicht anschlägt, weil ja jeder Körper anders ist. Ich erwähne es nur zur vorsicht, nicht das die Enttäuschung eventuell zu groß wird. Wie gesagt, die Freundin meiner Schwester hat sehr starke Schuppenflechte, und bei ihr schlägt sie auch an, so wie bei mir.

Ich hatte es immer folgendermaßen gemacht:

Nach dem Duschen , oder Baden, habe ich die Stellen ordentlich abgerubbelt, um die Trockene Haut los zu werden, und habe sie erst danach eingecremt. Ich denke mal das die Salbe so schneller einziehen kann, da sie nicht erst durch die alten trockenen Hautschuppen durch mußte. Dieses habe ich ungefähr alle 3 Tage gemacht. Sobald die Stelle ganz weg war, habe ich die Salbe an diesen Stellen noch ungefähr 3 Wochen nachbehandelt, und danach nie wieder.
Wie gesagt, heute brauche ich sie so gut wie gar nicht mehr und das ist jetzt gut 1 Jahr her, als ich mit der Dermovate anfing.

Sobald ich die Tube habe geb ich Dir bescheid.
Aus welcher Stadt kommst Du überhaupt, vielleicht wohnst Du ja gar nicht so weit weg, dann würde das zumindest kein problem darstellen. Ich komme aus Hille.

Liebe Grüße
Katja

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
24.06.2007, 09:04 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Katja,
kannst du mal deine Freundin fragen, ob die Salbe auch bei Psoriasis Pustulosa hilft? Falls ja, werde ich alles in Bewegung setzen, sie zu bekommen. Und wenn ich selber in die Türkei fliegen muss!
(Bei der Gelegenheit mal die Frage an alle, die mitlesen: Wie macht man mit Schuppenflechte an den Füßen Strandurlaub? Das geht doch gar nicht, wenn da Sand oder so dran kommt?)
Noch was, mich würden die genauen Inhaltsstoffe interessieren, z.B. die Menge von Cortison, das in der Salbe ist. Könnte ja sein, dass sie einfach wirkt, weil mehr Cortison als üblich drin ist? Hat die Ärztin darüber etwas gesagt?
Ansonsten: Vielen Dank für die interessante Info!

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
24.06.2007, 09:07 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Sorry, Katja, ich hätte erst weiter lesen sollen. Du hast schon was zu den Inhaltsstoffen geschrieben. Danke.

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
25.06.2007, 04:14 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Liesa,

ob die Salbe jetzt natürlich auch bei dieser Form der Psoriasis hilft, kann ich Dir leider nicht sagen. Und da ich die Psoriasis Pustolosa nicht kenne, möchte ich da auch nichts falsches sagen. Und bei Deinem Strandurlaub würde ich Dir raten mal Deinen Hautarzt anzurufen und nach zu fragen, der wird Dir da mit Sicherheit genaues sagen können. Bei der normalen Psoriasis ist es auf jedenfall kein problem, aber bei der P.Pustulosa hat man ja soweit ich weiß kleine Eiterherde und da würde ich lieber den Hautarzt mal fragen.
Die Inhaltsstoffe der Dermovate Salbe hattest Du ja schon gelesen, ist ja so ähnlich wie bei der Karison-Creme.
Falls Du sie Dir besorgen möchtest, solltest Du erstmal im Bekanntenkreis fragen, ob jemand in die Türkei fliegt, bevor Du selber nur deswegen dahin fliegst, und sie eventuell doch nicht hilft.

Liebe Grüße
Katja

Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
26.06.2007, 08:05 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hallo Katja,
ja also das klingt alles sehr gut und danke dir für deinen ausführlichen Bericht. Da hast du dich aber wirklich bemüht. Sehr deutlich geschrieben und für jeden Verständlich. Leider habe ich auch meine Erfahrungen mit verschiedenen Salben gemachtob es fertige oder angerührte waren. Alles wirkte unterschiedlich. Und selbst die Salbe die meine HÄ mir verschreibt, wirkt von Apotheke zu Apotheke unterschiedlich, als ob die Apotheker unterschiedlich mixen, was ja eigentlich nicht sein dürfte. Aber so erlebe ich das nun mal.
Ich komme ja aus der Stadt Ahrensburg bei Hamburg. Das ist Schleswig Holstein. Sicher finden wir einen Weg. Sei erstmal lieb gegrüßt und vielen dank für deine Mühe.
Gruß
Rex

Meistgelesene Artikel
Wechseljahre - die ersten Anzeichen und Symptome
Klimakterium und seine Beschwerden

Anfang 40 zeigen sich bei den meisten Frauen erste Symptome der Wechseljahre mehr...

Todesbote Mittagsschlaf?
Nickerchen kann schlechtes Zeichen sein

Wer sich am Tag aufs Ohr hauen muss, lebt gefährlich. Wie gefährlich, sagt die Dauer des Nickerchens mehr...

Nagelkrankheiten erkennen
Veränderungen an Fuß- und Fingernägeln

Rillen, Flecken und Verfärbungen: Mit dem Bildvergleich zur Selbstdiagnose Ihrer Nägel mehr...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat