Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Sonstige-Medizin » Innere Medizin | Expertenfrage
16.12.2006 | 12:22 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Erhöhte Amylase und Lipase-Werte - grundlos?

Hallo! Ich hatte vor Jahren mal erhöhte Amylase und Lipase-Werte und nichts dagegen unternommen. Vor etwa 1 Monat hatte ich einen Bluttest und diese Werte waren fast ident hoch wie damals...

In Zahlen: Amylase etwa 40% erhöht, Lipase etwa 60% erhöht...

Meine Ärztin hat mich dann gleich zum Ultraschall geschickt. Gemacht wurde ein Bauch-/Milz-/Galle-/Leber-/Pankreas-Ultraschall. Ergebnis: alles unfällig, wobei der Pankreas teilweise schlecht sichtbar war und man hier nicht zu 100% etwas sagen kann...

Also bis jetzt alles gut.

Nun soll ich zu einer Spezialistin. Der Termin ist am kommenden Dienstag.

Meine dumme Frage: ich habe die Gewohnheit, an Handtüchern, Geldbörsen (Stoff), etc zu saugen. Oft sitze ich vor dem PC und knabbere an einem Handtuch... Oder auch mal an einer Geldbörse.

Nun habe ich mal festgestellt, dass meine Waschmaschine schlecht spült. Kann es sein, dass ich durch das Knabbern an diesen Dingen Waschmittelreste sauge, in denen Amylase und Lipase enthalten sind? Denn: diese Mittelchen sind Enzyme und kommen in jedem Waschmittel vor. Kann es daher sein, dass gerade DESHALB meine Werte erhöht sind???

Seit etwa 4 Wochen habe ich das nun abgestellt. Vielleicht sind meine Werte nun normal???

Kann diese von mir aufgestellte Theorie stimmen???? Kann es an meiner Dummheit/Gewohnheit liegen???

Wenn nein: welche Untersuchungsmethode (ohne Kontrastmittel, denn ich habe eine Nadel-Phobie) wäre zielführend? Kernspin? CT?

DANKE!!!

Liebe Grüße, Tobias!

Ist diese Frage auch für andere Nutzer interessant?

0
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
19.12.2006, 10:33 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Über ihre Theorie kann ich nicht urteilen, jedoch habe ich noch nicht davon gehört, dass man von Waschmittel eine Bauchspeicheldrüsenentzündung bekommt. Wenn sie keine Beschwerden haben und nur die Werte erhöht sind, so machte es meines Erachtens keinen Sinn eine weiterführende Diagnostik durchzuführen, die weitergeht als eine Ultraschalluntersuchung.

Mit besten Grüßen

Meistgelesene Artikel
Nagelkrankheiten erkennen
Veränderungen an Fuß- und Fingernägeln

Rillen, Flecken und Verfärbungen: Mit dem Bildvergleich zur Selbstdiagnose Ihrer Nägel mehr...

Todesbote Mittagsschlaf?
Nickerchen kann schlechtes Zeichen sein

Wer sich am Tag aufs Ohr hauen muss, lebt gefährlich. Wie gefährlich, sagt die Dauer des Nickerchens mehr...

Wechseljahre - die ersten Anzeichen und Symptome
Klimakterium und seine Beschwerden

Anfang 40 zeigen sich bei den meisten Frauen erste Symptome der Wechseljahre mehr...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat