Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Sonstige-Medizin » Innere Medizin | Expertenfrage
27.05.2007 | 09:13 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Hämatom in der Leber

Bei mir (43 Jahre) wurde bei einer Routineuntersuchung/Sonographie ein Hämatom in der Leber per Ultraschall entdeckt. Mein Hausarzt meinte, das sei nichts Schlimmes. Auf meine Frage woher das Hämatom käme, meinte er ,das sei angeboren und nichts Besorgniserregendes. Da ich schon einmal eine Lebersonographie hatte und die damalige Ärztin (die meiner Meinung nach nicht so kompetent war, wie mein jetziger Arzt) nichts über ein Hämatom erwähnt hatte, denke ich darüber nach ob es auch neu entstanden sein könne und falls ja, wodurch. Kann dieses Hämatom gefährlich werden, z.B. eine Blutung auslösen? Kann es durch Medikamenteneinnahme entstanden sein- speziell orale Kontrazeptiva, Schmerzmittel?
Vielen Dank, für ihren Expertenrat im Vorraus! Eine etwas verunsicherte Patientin, die sich aber fit fühlt!

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

3
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
29.05.2007, 07:38 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Das ist wahrscheinlich ein Hämangion und kein Hämatom. Das ist ein Blutschwämmchen und nicht gefährlich.

Meistgeklickt auf Lifeline
Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Einfach, schnell und kostenlos den richtigen Arzt finden und online Termine vereinbaren

Arzt finden
Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.