BeeeAy
Knochen-Gelenke » Gelenkbeschwerden/Rh... | Expertenfrage an Lifeline Gesundheitsteam
14.09.2012 | 12:39 Uhr | Von BeeeAy

Zu kleine Kniescheiben und Mountainbiken

Hallo!
Nach unserem Bergurlaub hat mein Freund eine Reizung im Knie bekommen.
Als Diagnose stellte der Arzt fest, dass seine Kniescheiben zu klein für das Fahrradfahren seien.

Ich bin völlig verwirrt, da Fahrradfahren überall als beste Sportart angepriesen wird.
Zudem ist das Mountainbiken Hauptbestandteil unseres Urlaubes.

Kann man da etwas gegen machen?

Vielen Dank schonmal!
Grüße,
Beata und Thomas

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Lifeline Gesundheitsteam
Beitrag melden
14.09.2012, 17:32 Uhr
Antwort von Lifeline Gesundheitsteam

Hallo Beate,

die Diagnose "zu kleine Kniescheibe" ist sehr relativ. Zu klein für was? Für Leistungssport? Für Freizeitaktivität? Sicherlich ist die Größe für eine normale bis vielleicht sogar ambitionierte Sportleistung ja genau passend. Jeder Körper ist individuell und so gibt es auch für die jeweilige Statur geeignete Sportarten und auch unpassende. Manchmal ist Größe der Vorteil (Basketball, Hochsprung) manchmal Gewicht (leicht, wie schwer) oder auch zierlich schlank zu sein (Turner, ).

Radfahren ist durchaus als Breitensport geeignet, allerdings klingt Ihr Fahrradurlaub nicht nach gemütlichem Radfahren in idyllischer Gegend, sondern, nach sportlicher Anstrengung. So ist Radfahren und Mountainbiken sicherlich nicht synonym. Die Belastung und Anstrengung auf das Knie sind bei Bergauf-Treten deutlich erhöht im Vergleich zum Fahren in der Ebene. Anschließend bergab, dann evtl Downhill mit hoher Geschwindigkeit überträgt auch bei bester Federung des Rads mechanische Reizungen auf die Gelenke: Handgelenke, Ellbogen, Knie, Hüfte, usw. Diese Form des Radfahrens ist dann sicher nicht mehr die, die als beste Sportart angepriesen werden kann.

In Zukunft Mountainbiken tabu? Sicher nicht. Aktuell ist wichtig, dass die Entzündung ausheilt. Das tragen einer Knie-Stütz-Bandage ist wenn überhaupt nur kurzfristig sinnvoll: das Knie wird vorübergehend stabilisiert, aber eben mechanisch von außen. Ziel ist es, die Muskulatur und den Bandapparat so zu stärken, dass das Knie mehr Belastung verträgt. So sollte Ihr Freund nach dem Abklingen der Beschwerden gezielt die Beinmuskulatur rund um das Knie trainieren.
Verwendet er Klick-Pedale? Bei Abfahrten nur mit Vorsicht zu verwenden verschaffen Sie beim Aufstieg eine Entlastung, da das Pedal auch aktiv gehoben werden kann. Das setzt allerdings etwas Übung voraus - die Pedale sind etwas gewöhnungsbedürftig und im Gelände eher ungeeignet, also eher für Radwanderwege gedacht.

Gute Besserung an Thomas
Ihr Lifeline Gesundheitsteam

Meistgeklickt auf Lifeline
Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.