Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Haut-Haar-Nägel » Dermatologie | Expertenfrage
20.01.2002 | 12:01 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Erythrose

Guten Tag! Meine Tochter (15) hat ein Problem, das man Erythrose nennt. Ich will demnächst mit ihr in eine Klinik gehen, die versuchen will, die sehr starken Rotstellen auf ihren Wangen weg zu lasern. Besteht überhaupt diese Möglichkeit, oder mache ich meiner Tochter nur unnötige Hoffnung auf eine Heilung (wenn man es so nennen kann)? Würde die Krankenkasse diesen Eingriff übernehmen? Mein Kind leidet wirklich sehr darunter. Wieviel würde die Behandlung kosten? Oder gibt es auch einen anderen Weg diese Rötungen aufzubleichen? Danke für ihre Bemühungen!

Ist diese Frage auch für andere Nutzer interessant?

0
Bisherige Antworten
Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Beitrag melden
20.01.2002, 06:01 Uhr
Antwort von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Vielen Dank für Ihre Frage! Mit dem Argon-Laser lassen sich kleine rote, erweiterte Gefäße (Äderchen) narbenlos beseitigen. Fragen Sie Ihre Krankenkasse, ob Sie die Kosten übernimmt. Vorher sollten Sie den behandelnden Hautarzt oder den Klinikarzt fragen, ob bei Ihrem Kind die Behandlung infrage kommt. Dazu muß Ihr Kind angeschaut werden. Mit freundlichen Grüßen. Dr. med. B. Roesler

Meistgelesene Artikel
Nagelkrankheiten erkennen
Veränderungen an Fuß- und Fingernägeln

Rillen, Flecken und Verfärbungen: Mit dem Bildvergleich zur Selbstdiagnose Ihrer Nägel mehr...

Wechseljahre - die ersten Anzeichen und Symptome
Klimakterium und seine Beschwerden

Anfang 40 zeigen sich bei den meisten Frauen erste Symptome der Wechseljahre mehr...

Todesbote Mittagsschlaf?
Nickerchen kann schlechtes Zeichen sein

Wer sich am Tag aufs Ohr hauen muss, lebt gefährlich. Wie gefährlich, sagt die Dauer des Nickerchens mehr...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat