Abgemeldete(r) Nutzer(in)
Infektionen » Blasenentzündung/Ink... | Expertenfrage
24.02.2012 | 10:03 Uhr | Von Abgemeldete(r) Nutzer(in)

Harndrang

Hallo Herr Dr.versuche mich möglichst kurz zu fassen.Ich bin 49 Jahre seid knapp 5 Jahren in den Wechseljahren.Genau zu dieser zeit hatte ich auch das erste mal probleme mit meiner Blase.Untersuchungen beim Frauenarzt brachten keinen Befunf nur das ich durch zwei Schwangerschaften eine leichte Blasensenkung habe und das aber nicht unbedingt mit meinem häufigen Harndrang zu tun hat.Erst dachte mein Frauenarzt ich sie zu jung führ die Wechseljahre aber mitlerweile hat er mir jetzt was dafür verordnet weil er meinte,das der häufige Harndrang einen Hormonelle störung durch die Wechseljahre sei.Dafür nehme ich jetzt fast 3 Monate täglich die OeKolp-Vaginalcreme Wirkstoff:Estriol.Das sollte mir dann helfen.Dann hatte ich das erste mal in meinem Leben eine Blasenendzündung,so die war dan auch bald vorbei.Aber dann müsste ich mal öfters und mal wieder weniger zur Toilette gehen warum auch immer.Nun ging ich zu meinem Hausarzt der stellt im Urin noch eine leichte Blasenendzündung fest.Und da ich aauch zu dieser zeit mit einer übersäurung zu tun hatte meinte mein Hausarzt das der häufige Harndrang auch damit zu tun hat.Nun ist es mit meiner übersärung schon etwas besser aber der Harndrang bleibt.So nun möchte ich gerne wissen ob ich Cystinol N einnehmen darf und wie lange?Mfg Heidi

Helfen Sie mit Ihrer Bewertung: Ja, dieses Thema ist hilfreich!

0
Bisherige Antworten
Experte-Blessing
Beitrag melden
24.02.2012, 02:24 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Heidi!

Danke für Ihre Anfrage. Zunächst zu Ihrer jüngsten Entzündung. Der Mittelstrahlurin beim Hausarzt liefert fast immer eine entzündliche Reaktoin auf den Streifentesten. Eine akute Blasenentzündung geht in der Regel mit brennen beim Wasser lassen und ständigem Drang zum Wasser lassen einher. Insofern ist es fraglich, ob Sie überhaupt eine Entzündung haben.
Ihr häufiger Harndrang kann sehr wohl etwas mit Ihrer Senkung zu tun haben. Durch das Absinken der Blase werden die Nerven verfrüht aktiviert, die Ihrem Gehirn eine volle Blase melden.
Ich empfehle Ihnen mit Ihren Beschwerden schon eine Untersuchung beim Urologen.
Mit Cystinol können sie bei einer echten Blasenentzündung die beschwerden lindern, sind keine Bakterien vorhanden, dann eher nicht.

Freundliche Grüße und gute Besserung!
Michael Blessing

Experte-Blessing
Beitrag melden
24.02.2012, 02:25 Uhr
Antwort von Experte-Blessing

Sehr geehrte Frau Heidi!

Danke für Ihre Anfrage. Zunächst zu Ihrer jüngsten Entzündung. Der Mittelstrahlurin beim Hausarzt liefert fast immer eine entzündliche Reaktoin auf den Streifentesten. Eine akute Blasenentzündung geht in der Regel mit brennen beim Wasser lassen und ständigem Drang zum Wasser lassen einher. Insofern ist es fraglich, ob Sie überhaupt eine Entzündung haben.
Ihr häufiger Harndrang kann sehr wohl etwas mit Ihrer Senkung zu tun haben. Durch das Absinken der Blase werden die Nerven verfrüht aktiviert, die Ihrem Gehirn eine volle Blase melden.
Ich empfehle Ihnen mit Ihren Beschwerden schon eine Untersuchung beim Urologen.
Mit Cystinol können sie bei einer echten Blasenentzündung die beschwerden lindern, sind keine Bakterien vorhanden, dann eher nicht.

Freundliche Grüße und gute Besserung!
Michael Blessing

Meistgeklickt auf Lifeline
  • Geschwollene Beine – warum?Geschwollene Beine – warum?

    Sind die Beine geschwollen, kann dies ziemlich unangenehm sein und Schmerzen verursachen. Häufig treten die Beschwerden verstärkt nach einem langen Tag im Sitzen auf. mehr...

Diskussionsverlauf
Stellen Sie selbst eine Frage!

...an andere Nutzer der Lifeline-Community oder unsere Experten

Stichwortsuche in Fragen und Antworten

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe aus Gesundheit und Medizin die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Übersicht: Expertenrat