Regional, frisch, gesund: Die Sorte der Woche

Topinambur: Lecker in Cremesuppe und Co.

Wer regionale Produkte genießen will, ist an die Jahreszeiten gebunden. Welche Lebensmittel gerade Saison haben und deshalb besonders frisch und lecker in den (Super-)Marktregalen ausliegen, sagt Ihnen Lifeline mit der Sorte der Woche. Heute: Topinambur.

topinambur sorte der woche.jpg
In hundert Gramm Topinambur stecken 73 Kalorien – etwas weniger als sein schärfster Konkurrent liefert, die Kartoffel.
iStock

Man nennt Topinambur auch "Sonnenwurzel" oder "Erdbirne"; die Pflanze gehört zur Familie der Sonnenblumen. Die Heilkraft des Topinamburs steckt aber nicht in seiner leuchtend gelben Blüte, sondern in den Wurzelknollen unter der Erde:

Topinambur hilft bei Diabetes und Übergewicht

Hält Blutzucker und Gewicht stabil: Der süßliche Geschmack kommt vom Ballaststoff Inulin. Der quillt im Magen auf und macht lange satt und zufrieden. Gleichzeitig kann er aber nicht im Dünndarm aufgespalten und vom Körper verwertet werden. So lässt Topinambur den Blutzuckerspiegel kaum ansteigen. Die Knollen enthalten pro hundert Gramm nur gut 70 Kalorien. Der Grund: Sie bestehen zu rund 80 Prozent aus Wasser, tragen also auch einiges zum Flüssigkeitshaushalt bei!

Diabetes: Diese Lebensmittel sorgen für stabile Blutzuckerwerte

 

Hilft der Verdauung und der Abwehr: Im Dickdarm entfaltet Inulin seine prebiotische Wirkung. Das heißt: Es fördert die Entwicklung und Tätigkeit der nützlichen Darmbakterien. Und eine stabile Darmflora ist das A und O für eine gesunde, geregelte Verdauung und ein widerstands­fähiges Immunsystem. Davon profitiert übrigens auch das Hautbild!

Nebenwirkungen der Knolle: Inulin kann Blähungen auslösen

Achtung: Bei dafür empfindlichen Menschen kann das unverdauliche Inulin zu Blähungen und Verdauungsproblemen wie Durchfall führen. Tritt diese Wirkung ein, sollte man den Verzehr von Topinambur einschränken oder ihn ganz vom Speiseplan streichen.

Schützt das Herz: Ebenfalls bemerkenswert ist der hohe Kaliumgehalt der Knolle. Dieses Mineral stabilisiert den Herzrhythmus und stärkt den Herzmuskel. Auch das enthaltene Magnesium tut dem Herz-Kreislauf-System gut.

Vitalstoff-Booster: Neben Kalium und Magnesium liefert das Gemüse dem Körper Provitamin A, B-Vitamine, Vitamin C sowie Kalzium und Eisen.

Indianische Knolle schmeckt als Topinambursuppe, Chips oder Ofengemüse

Die Pflanze gelangte bereits im 17. Jahrhundert nach Europa; französische Seefahrer brachten sie aus Nordamerika mit und benannten sie nach einem indianischen Stamm. Im 18. Jahrhundert wurde Topinambur dann aber von der beliebteren Kartoffel verdrängt.

Drei Jahrhunderte später landet die Knolle mit dem leicht süßlich-nussigen Geschmack wieder häufiger auf deutschen Tellern. Die Sonnenwurzel hat von Oktober bis in den März hinein Saison.

Topinambur schmeckt gebacken im Auflauf, gekocht in leckeren Cremesuppen, als Gemüsechips aus dem Ofen oder als Püree. Er kann aber auch roh und geraspelt als Salat auf den Tisch kommen.

Topinambur möglichst frisch zubereiten

Da das Wurzelgemüse eine dünne Schale hat, verdirbt Topinambur schnell. Daher sollte er rasch verarbeitet werden. Damit sich die Knolle an der Luft nicht braun verfärbt, können Hobbyköche einen Schuss Zitronensaft auf den Topinambur geben.

Rezept für Topinambursuppe

Zutaten für vier Personen:

  • 500 g Topinambur
  • 4 EL Butter
  • 1 Zwiebel
  • Stück Ingwer (rund 3 cm)
  • 350 ml Gemüsebrühe
  • 150 ml Sahne
  • 50 ml Orangensaft
  • Salz, Pfeffer
  • 4 Zweige Rosmarin

Zubereitung: Topinambur, Zwiebel und Ingwer schälen, in Würfel schneiden. In der Butter anbraten. Etwa eine Tasse voll Gemüse herausnehmen, beiseitestellen. Salzen und pfeffern, mit Brühe und Sahne aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen. Pürieren oder passieren, Orangensaft hinzugeben. Das Gemüse als Einlage hinzufügen, die Topinambursuppe vor dem Servieren mit Rosmarin garnieren.

Pro Portion: ca. 315 kcal

Ballaststoffe: Diese Lebensmittel liefern besonders viele

Autor:
Letzte Aktualisierung: 23. Februar 2016
Quellen: Rezept und gesunde Wirkungen: Redaktion "Echo der Frau"; mit dpa-Material

Beitrag zum Thema aus der Community
Meistgelesen in dieser Rubrik
Verborgene Süße: 13 fiese Zuckerfallen
Gesunde Ernährung

Manche Lebensmittel enthalten versteckt sehr viel Zucker. 13 verblüffende Beispiele mehr...

Abführende Lebensmittel: Dieses Essen fördert die Verdauung
Gesunde Ernährung

Bestimmte Lebensmittel wirken Verstopfung entgegen, indem sie die Darmtätigkeit sanft anregen. Wir stellen natürliche Abführmittel vor mehr...

Die besten Tipps zur Leberentgiftung
Gesunde Ernährung

Zu viel Alkohol? Die sieben besten Tipps für Ihre Leberkur mehr...

BMI-Rechner

Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index? Finden Sie es heraus!

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Zum Seitenanfang