Tägliche Tipps im Herbst (31)

Nüsse sind wahre Kraftpakete

Nüsse sind wahre Kraftpakete
Nüsse enthalten viel Eiweiß und ungesättigte Fettsäuren.
(c) Stockbyte

Nüsse sind ausgezeichnete Energiespender und eine leckere, eiweißreiche Knabberei. Allerdings verderben sie relativ rasch. Tipps, was es beim Kauf und der Lagerung von Nüssen zu beachten lohnt.

Ob Erdnüsse, Haselnüsse, Walnüsse, Paranüsse oder Cashew-Kerne: Nüsse sind immer essbare Samenkerne von Früchten, und zählen damit zum Schalenobst. Als "Obst" empfinden wir sie subjektiv jedoch kaum; denn sie sind ausgesprochen nahrhaft: 100 Gramm Nüsse versorgen uns durchschnittlich mit stattlichen 700 Kalorien.

Ernährungsphysiologisch wertvolle Inhaltstoffe haben alle Arten von Nüssen gleichermaßen: Vitamin B1, B2, B3, B6, Folsäure und Vitamin E. Außerdem enthalten Nüsse die Mineralstoffe und Spurenelemente Magnesium, Kalium, Phosphor, Kupfer, Eisen, Selen und Zink. Alle Nüsse haben einen hohen Anteil an Eiweiß, das noch dazu leicht verdaulich ist. Walnüsse beispielsweise enthalten rund 20 Prozent hochwertiges Eiweiß. Daher sind Nüsse eine wichtige Eiweißquelle für Vegetarier. Auch sonst sind sie ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Ernährung.

Walnüsse senken den Cholesterinspiegel

Walnüsse stärken zudem die Nerven und schärfen die Konzentrationsfähigkeit. Sie sind zudem besonders reich an einfach ungesättigten Fettsäuren. In Untersuchungen sanken erhöhte Werte an LDL-Cholesterin um rund sechs Prozent bei Studienteilnehmern, die täglich eine Hand voll davon (etwa 50 Gramm) aßen. Eine seriöse Studie an der Harvard Universität aus dem Jahr 2006 ergab: Wer über viele Jahre fünfmal pro Woche fünf Walnüsse isst, hat eine um fünf Jahre längere Lebenserwartung. Und er senkt damit sein Risiko für einen Herzinfarkt auf bis zu die Hälfte.

Haselnüsse, sofern man sie gründlich und intensiv kaut, haben einen sehr positiven Einfluss auf Magen und Darm. Auch Cashew-Nüsse sollen beim Stressabbau helfen, und vor Magen- sowie Darmgeschwüren schützen. Die Kerne der roten Cashew-Äpfel liefern große Mengen an Magnesium, Beta-Carotin und Eisen.

Paranüsse sind nicht nur ausgesprochen fett- und ballaststoffreich. Durch das darin enthaltene Vitamin E können sie rheumatische Beschwerden lindern.

Macadamia-Nüsse liefern viel Zink, das der Immunabwehr zugute kommt. Außerdem senken die Nüsse zu hohe Cholesterinwerte um bis zu 30 Prozent, so das Ergebnis mehrerer Studien in Australien. Pinien-Kerne, die Samen von Kiefern, sind reich an Folsäure und Eisen.

Nüsse-Erdnuss-Flipps_allergie
Allergie gegen Erdnüsse: Vorsicht mit Fertigprodukten!
Thomas Siepmann/pixelio.de
Nüsse – häufig Auslöser von Lebensmittel-Allergien

Diverse Arten von Nüssen lösen bei relativ vielen Menschen Allergien aus. Besonders Birkenpollenallergiker reagieren aufgrund von Kreuzallergien oft allergisch auf Haselnüsse. Allergische Reaktionen können aber ebenso Walnüsse, Paranüsse, Mandeln, Erdnüsse und Cashewnüsse hervorrufen.

Ganz besondere Vorsicht ist für Erdnussallergiker geboten. Denn bei ihnen lösen mitunter bereits kleinste Mengen von Erdnussbestandteilen in der Nahrung heftige allergische Reaktionen bis hin zum allergischen Schock aus. Größte Aufmerksamkeit sollten Erdnussallergiker deshalb dem Zutatenverzeichnis widmen bei Produkten, in denen Nussbestandteile enthalten sein können - etwa Schokolade, aber auch Backwaren, Fleisch- und Wurstwaren oder Fertiggerichte.

Nüsse Walnuss
Je heller der Kern, desto frischer die Walnuss.
Rainer Sturm/pixelio.de
Tipps für Einkauf und Lagerung von Nüssen

  • Wenn man ganze Walnüsse trocken und luftig an einem kühlen, möglichst auch dunklen Ort (etwa im Keller) lagert, behalten sie ihren Geschmack und ihren Nährstoffgehalt bis zu einem Jahr.
  • Kaufen Sie frische Nüsse nicht in Plastikverpackungen. Denn darin kann sich Feuchtigkeit bilden, die die Schimmelbildung fördert. Frische Nüsse gehören in ein Netz, einen Korb oder in eine Holzkiste. Generell sollten Sie beim Kauf ganze Nüsse den gemahlenen vorziehen. Denn je größer die Oberfläche ist, desto schneller verderben sie bzw. werden sie ranzig.
  • Aufbewahren sollte man Nüsse in einem fest verschließbaren Glas an einem dunklen, kühlen Ort. Übrigens: Man kann Nüsse auch einfrieren und sie so bis zu zwölf Monate lagern. Frische Nüsse sollte man nach dem Trocknen knacken, die Kerne in Gefrierbeutel füllen und einfrieren.
  • Ist der Nusskern weiß, ist die Nuss frisch! Grundsätzlich gilt: Je gelblicher das Innere ist, desto älter ist die Nuss. Auch der "Schütteltest" gibt Auskunft: Klappert der Kern in der Schale, ist er eingetrocknet und demnach schon älter. Bei Kokosnüssen ist es ein Zeichen von Frische, wenn die Flüssigkeit beim Schütteln gluckert.
  • Achten Sie bei zerkleinerten Nüssen besonders auf das Mindesthaltbarkeitsdatum.
  • Wenn Nüsse von Schimmelpilzen befallen sind, muffig riechen oder Verfärbungen aufweisen, sollte man sie unbedingt entsorgen! Denn der Schimmel kann Leberkrebs verursachen. Auch ranzige oder kaugummiweiche Nüsse sollte man nicht mehr verzehren. "Einheimische" Nüsse sind seltener mit Schimmelpilzen belastet als importierte Ware.
Die Hitliste der gesündesten Lebensmittel

Autor: ah / Lifeline Redaktion
Letzte Aktualisierung: 28. Oktober 2011
Quellen: aid - Infodienst Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz e.V.: Nüsse. http://www.was-wir-essen.de/abisz/nuesse.php Walnuss Info: http://walnuss.info/WusstenSie.shtml

Meistgelesen in dieser Rubrik
Gesunde Walnüsse: Vier Gründe, sie öfter zu knabbern
Was die Walnuss so gesund macht

Walnüsse habens in sich: Sie enthalten sogar mehr Omega-3-Fettsäuren als Fisch mehr...

Döner und Gyros sind Schwergewichte
Fastfood auf Türkisch

Zwei Millionen Döner gehen in Deutschland täglich über die Theke von Buden und Ständen mehr...

Trinkmythos: Wie viel Wasser ist zu viel?
Medizin-Mythos der Woche

Keine Frage, Wasser ist lebenswichtig. Es genügt aber weniger davon, als viele denken mehr...

Wunschgewicht: Erreichen und halten - nur wie?

Wie das Wunschgewicht halten? Testen Sie Ihr Wissen.

mehr...
Expertenrat: Gesunde Ernährung

Stellen Sie uns Ihre Fragen zur gesunden Ernährung

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Neueste Fragen aus der Community

Zum Seitenanfang