Viele Varianten, ein Prinzip

Haysche Trennkost-Diät

Das Abnehmprogramm nach Howard Hay trennt Eiweiß und Kohlenhydrate

trennkost no-go.jpg
Streng verboten für Trennköstler: Eier und Speck, die Eiweiß liefern, mit den Kohlenhydraten des Brötchens kombinieren. Außerdem liefert eine solche Mahlzeit nach dem Begründer Howard Hay viel zu wenig Frischkost.
iStock/LL

Es gibt unzählige Trennkost-Diäten. Doch egal, ob "Asia-Trennkost" oder "Trennkost fürs Büro": Das Prinzip ist immer das gleiche. Und es funktioniert.

Viele Menschen schwören auf Trennkost. Der amerikanische Arzt Dr. Howard Hay (1866 bis 1940) entwickelte sie vor mehr als hundert Jahren ursprünglich zur Linderung von Stoffwechselerkrankungen. Hinter dem Begriff Trennkost steht seineThese, dass der menschliche Körper Eiweiß und Kohlenhydrate nicht innerhalb einer Mahlzeit verdauen kann. Dabei übersäuere der Körper, Übergewicht und Diabetes würden begünstigt.

Deshalb sei es besser, ausschließlich Mahlzeiten zu sich zu nehmen, die Lebensmittel in Eiweiß- und Kohlenhydratportionen trennen. Außerdem sollten drei Viertel der täglichen Nahrungsmenge aus Obst und Gemüse bestehen, die Dr. Hay als neutral bewertet.

So funktioniert die Trennkost-Diät

Der Tagesablauf der Trennkost-Diät

Und so beginnt der Start in den Tag bei Trennköstlern mit Kohlenhydraten: entweder mit frischem Obst, Vollkornbrot mit Honig und Butter oder Doppelrahmfrischkäse und frischem Gemüse wie zum Beispiel Gurken, Paprika oder Tomaten.

Zum Mittagessen gibt es Eiweiß in Form von Fleisch, Geflügel oder Fisch, Gemüse und Salat. Kartoffeln, Reis oder Nudeln sowie Soßen stehen bei der Eiweißmahlzeit nicht auf dem Speiseplan.

Abends sind wieder Kohlenhydrate erlaubt: Vollkornbrot, Butter oder Doppelrahmfrischkäse, Gemüse und Salat.

Trennkost ist die Mutter vieler Trenddiäten

Auch heute ist die Trennkost in immer wieder abgewandelter Form der Star unter den Diäten. Ganz wichtig bei jedem Trennkost-Programm ist es, eiweiß- (Fisch, Fleisch, Quark) oder kohlenhydrathaltige (Kartoffeln, Brot, Nudeln) Lebensmittel nur in Verbindung mit wenig Fett und neutralen Lebensmitteln (Obst, Salat, Gemüse, Joghurt) zu essen.

Das Prinzip ist immer wieder das gleiche. Je nach Trend ändern sich nur der Name und die Lebensmittelzusammensetzung. So finden sich im Ratgeber-Regal heute die "Asia-Trennkost", die "Mediterrane Trennkost" oder auch die "Trennkost fürs Büro". Sie unterscheiden sich in der Auswahl der Lebensmittel, die je nach Motto eine große Rolle bei dieser Diät spielen.

Pro und Contra Trennkost

Das Prinzip Trennkost basiert auf einem Irrtum. Denn medizinisch gesehen ist der Körper sehr wohl in der Lage, alle Nährstoffe innerhalb einer Mahlzeit zu verdauen, ohne dabei zu übersäuern. Die Einschränkungen bei der Trennkost sind also unbegründet. Das spricht gegen diese Diät. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung gibt außerdem zu bedenken, dass der Körper nur durch die Kombination von Eiweiß und Kohlenhydraten bestimmte Nährstoffe gut verwerten kann. Ein Mangel ist durch Trennkost-Diätprogramme jedoch nicht zu befürchten.

Unbestritten lässt sich mit Trennkost erfolgreich abnehmen. Die Ursache: Sobald Sie beginnen, sich mit Ihren Essgewohnheiten zu beschäftigen und Lebensmittel gezielter auswählen, essen Sie automatisch bewusster, gesünder und weniger. Positiv am Trennkostprinzip ist außerdem die Empfehlung, reichlich frisches Gemüse, Obst und Getreideprodukte zu essen.

Wenig Fett und viel Abwechslung bringen Diäterfolg

  • zum Lexikon

    Von A wie Atkins über K wie Kohlenhydrat bis hin zu V wie Volumetrics: Wir stellen Diäten vor und verraten, welches Abnehmprogramm nachhaltig zum Erfolg führt.

Auch fettarmes Kochen und eine Auswahl fettarmer Nahrungsmittel tragen zum Erfolg der Trennkost bei. Wenn Sie mit der Einteilung der Lebensmittel gut zurecht kommen und sich fettarm und abwechslungsreich ernähren, bietet Ihnen auch eine Trenddiät mit Trennkostcharakter eine hilfreiche Alternative. Achten Sie jedoch bei der Trennkost – wie bei jeder anderen Diät – auf viel Bewegung, damit Sie sich langfristig über Ihre verlorenen Pfunde freuen können.

Fazit: Wenn Sie mithilfe der Trennkost Ihre Essgewohnheiten umstellen, ist diese Diät auch langfristig hilfreich. Für Menschen mit Diabetes ist diese Ernährungsform allerdings nicht geeignet. Sie müssen zu jeder Mahlzeit eine bestimmte Menge an Kohlenhydraten essen, damit Schwankungen des Blutzuckerspiegels vermieden werden.

Hilft Trennkost beim Abnehmen?

Bei der Trennkost werden Kohlenhydrate und Eiweiße getrennt voneinander gegessen. Empfohlen wird, viel Rohkost und Gemüse zu essen. Ist diese Art der Ernährung auch zum Abnehmen geeignet?

Klickundwerdfit via YouTube

 

Autor: Lifeline
Letzte Aktualisierung: 14. Oktober 2014
Durch:

comments powered by Disqus
Beitrag zum Thema aus der Community
Meistgelesen in dieser Rubrik
Stoffwechseldiät
Viel Eiweiß, keine Kohlenhydrate

Viel Fleisch und Gemüse, nichts Süßes: Die Stoffwechseldiät soll den Energieumsatz erhöhen mehr...

17-Tage-Diät
Abnehmen mit viel Eiweiß und Obst

Zuerst Joghurt, später auch mal Fleisch und Alkohol – und für immer schlank bleiben mehr...

Haferflocken-Diät
Einfach, gesund und sicher abnehmen

Unschlagbar einfach: Haferflocken bieten alles, was der Körper braucht, um gesund abzunehmen mehr...

Fettverbrennungsrechner

Wie viel Fett verbrennen Sie bei Ihrem Fitnessprogramm?

mehr...
Rubrikenteaser Diät Expertenrat

Sie haben Fragen zu Diät und Abnehmen? Fragen Sie die Ernährungsexperten.

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Neueste Fragen aus der Community

Zum Seitenanfang