Lust auf spontane Liebe?

Erektionsstörungen: Wann ist ein Mann ein Mann?

Was hilft gegen erektile Dysfunktion?

Selbsttest
Erektionsstörungen: Wann ist ein Mann ein Mann?

Erektionsstörungen können durch verschiedene Faktoren verursacht werden. Testen Sie, wie hoch Ihre Anfälligkeit für Erektionsstörungen ist. Neben einer allgemeinen Auswertung erhalten Sie zusätzlich noch Kommentare zu denen von Ihnen geklickten Antworten.

Dieser Selbsttest entstand in freundlicher Zusammenarbeit mit Dr. med. Walter Merkle, Leiter des Fachbereichs Urologie der Stiftung Deutsche Klinik für Diagnostik GmbH in Wiesbaden.

Bitte beachten Sie: Ein Selbsttest kann niemals ein Arztgespräch ersetzen. Bei Beschwerden wenden Sie sich bitte an Ihren Hausarzt oder einen Urologen.

Mehr zum Thema
Impotenz und Erektionsstörung: Wenn ein Mann nicht kann
Potenz und Impotenz

Ein vergeblicher Erektionsversuch bedeutet nicht gleich Impotenz. Erst wenn Mann über einen Zeitraum von einem halben Jahr keine Gliedsteife mehr erreichen kann und Geschlechtsverkehr nicht mehr möglich ist,... mehr...

Damiana: So lindert Turnera diffusa sexuelle Probleme
Natürliches Potenzmittel in Deseo, Neradin, Cefagil & Co.

Damiana gilt als natürliches Potenzmittel für Mann und Frau. Wie die Heilpflanze wirkt und angewendet wird mehr...

Impotenz: Ist Mama schuld?
Kindheit und erektile Dysfunktion

Schlechte Mutter-Kind-Beziehung löst später offenbar erektile Dysfunktion aus mehr...

Akupunktur erfolgreich bei psychisch bedingten Erektionsstörungen
Potenz & Fruchtbarkeit

Männer, die unter einer psychisch bedingten Störung der Erektionsfähigkeit leiden, können von der Akupunktur profitieren: Eine Pilotstudie zeigte, dass zwei von drei Männern wieder so konnten, wie sie wollten. mehr...

Medizin-Ratgeber