Energiereserven füllen

Sauna statt Saufen: So geht gesundes Après Ski

Für viele bringt der Urlaub auf der Piste erst so richtig Spaß, wenn sie sich nach einem Tag im Schnee beim Aprés Ski vergnügen können. Doch Aprés Ski muss nicht immer gleichbedeutend mit alkoholisierten Nächten sein.

iStock_000029762234_Small.jpg
Mit unseren Tipps geben Sie Ihrem Körper beim Après Ski verbrauchte Energie zurück.
iStock

Wem der Sinn nach einem weniger hochprozentigen und geräuschvollen Ausklang der Skitour steht, kann eine entspannende Wellness-Behandlung oder einen Saunabesuch in Anspruch nehmen, um die Akkus nach dem Wintersport wieder aufzuladen.

Egal ob Dampfbad, Thalasso, eine entspannende Thai-Massage, Bäder nach Kneipp oder Moorpackungen – für jeden gibt es das passende Angebot, um sich von den kalten Strapazen des Tages zu erholen. Gerade die Mischung aus Action und totaler Entspannung sorgt für reichlich Wohlbefinden und eine gute körperliche Fitness, denn erst durch Erholungsphasen nach dem Skifahren kann man optimale Trainingserfolge erzielen.

Dehnung und Massage verringern das Verletzungsrisiko

Nach einem Tag auf der Piste sehnen sich die ermüdeten Muskeln nach etwas Ruhe und Erholung. Nur wenn sie sich richtig regenerieren können, lässt sich das Verletzungsrisiko deutlich senken und gleichermaßen die sportliche Leistungsfähigkeit steigern.

Nach dem Training sorgen Dehnungsübungen der Bein- und unteren Rumpfmuskulatur für körperliche Entspannung. Auch in der Sauna, im Dampfbad oder bei einer Massage erleben die Muskeln wohlige Erholung.

Relaxen bei Wärme und gesundem Essen

Zum gesunden Relaxen gehört außerdem eine ausgewogene Ernährung. Für den gefüllten Energiespeicher eignen sich langkettige Kohlenhydrate aus Getreideprodukten und Kartoffeln. Um die Abwehrkräfte zu stärken und den Organismus gegen freie Radikale und Erkältungsviren zu wappnen, sollte genügend vitaminreiche Kost wie Obst und Gemüse auf dem Speiseplan stehen. Zudem sollten Ski-Fans auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten, um eine Austrocknung des Körpers zu vermeiden und am nächsten Tag wieder fit auf den Brettern zu stehen.

Gesundheitstipps für den Wintersport

Autor: Sibylle Fünfstück / Lifeline
Letzte Aktualisierung: 11. Januar 2014
Quellen: Nach Informationen von Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbH (CMA)

Artikel zum Weiterlesen
Baden in der Wanne – so gehts richtig
Fehler vermeiden

Wie ein Schaumbad nicht zur Belastung für den Kreislauf wird mehr...

Goldene Regeln für den Sauna-Besuch
Gesund Saunieren

Zehn Grundregeln stellen sicher, dass der Saunagang gesund hält und nicht krank macht. mehr...

Wellness in der Wanne: Die besten Tipps
Baden zu Hause

Nichts ist nach einem anstrengenden Tag so relaxend wie ein heißes Bad mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Stress: Stehen Sie unter Spannung?

Stress wird gefährlich, wenn der Ausgleich fehlt. Zeigen Sie schon Symptome?

weiter...

Zum Seitenanfang