Tipps für Ihre Gesundheit im Winter

Gesundes Wintervergnügen – ob im Schnee oder am Strand

Vorsicht vor Klimaanlagen- wer wird im Urlaub schon gern krank?-103992931.jpg
Mit den Lifeline-Tipps für Fernreisen, Skiurlaube und Wellnesserlebnisse im Winter bleiben Sie gesund und munter.
Getty Images/iStockphoto

Viele zieht es zur Winterzeit in ferne Länder, dorthin, wo Sonne und Wärme locken. Andere nutzen den Winter für Schneewanderungen, Skiurlaub oder ein Wellnesswochenende in Deutschland und seinen Nachbarländern. Jedes dieser winterlichen Vergnügen wird jedoch erst dann richtig schön, wenn Sie dabei ein paar einfache Gesundheitstipps berücksichtigen. Lifeline bündelt alle Ratschläge für Ihren Wohlfühl-Winter in der Serie „Gesundes Wintervergnügen – ob im Schnee oder am Strand“!

Die Unternehmungslust der Deutschen ist im Winter besonders groß. Während früher zur kalten Jahreszeit kaum jemand verreiste, steigt seit den 90er-Jahren die Anzahl derer, die jetzt Urlaub machen, steil nach oben. Besonders beliebt: Fernreisen. Denn auf der anderen Halbkugel ist jetzt Sommer. Aber auch Ski- und Aktivurlaub im Schnee und Wellnessreisen werden häufig gebucht. Sorgfältige Vorbereitung ist wichtig, damit Sie dabei jeden Tag richtig genießen können – fit und gesund, ohne Sonnenbrand, Sportverletzung, Erkältung, Tropeninfektion. Die Lifeline-Serie versorgt Sie täglich mit den wichtigsten Informationen zu diesen Themen und noch vielen weiteren.

Bei Reisen in die Tropensonne zu beachten

Die Serie richtet sich beispielsweise an alle, die eine Reise nach Asien, Australien oder Südamerika planen. Sie sollten bereits einige Wochen vor dem Start an die wichtigsten Reiseimpfungen denken. Impfungen gegen Gelbfieber, Hepatitis A, Tetanus, Diphtherie und Keuchhusten werden für viele dieser Regionen empfohlen. Auch Malaria-Prophylaxe ist manchmal empfehlenswert. Möglich ist das teilweise auch bei Last-Minute-Reisen. Darüber hinaus ist eine gut gerüstete Reiseapotheke wichtig. Neben den gängigen Medikamenten dürfen Sonnen- und Insektenschutzpräparate dabei nicht vergessen werden. Mindestens genauso wichtig könnte eine Reisekrankenversicherung werden. Unsere Experten nennen in Interviews die wichtigsten Fakten. Tipps gegen Flugangst, Reisethrombose und andere Gesundheitsrisiken, die Langstreckenflüge mit sich bringen können, runden unsere Informationen für Fernreisende ab.

Wichtig für den Urlaub im Schnee

Wertvolle Tipps gibt es bei der Lifeline-Serie außerdem für Wintersportler: Auf was Sie beim Skiurlaub achten sollten, damit Sie sich nicht überfordern und Verletzungen vermeiden, der gesundheitliche Aspekt von Carving und dem Trendsport Snowboarden, sowie der richtigen Erholung nach einem Tag auf der Piste. Darüber hinaus geben wir Tipps zum richtigen Hautschutz bei Akne im Schnee – denn hier brennt die Sonne besonders stark, weil die Schneekristalle sie vielfach reflektieren.

Wer den Skitrubel jedoch weniger schätzt, findet Erholung pur abseits der Piste. Weitere Lifeline-Tipps richten sich deshalb gezielt an alle, die im Winter wandern möchten – auf normalen Wanderschuhen oder Schneeschuhen.

Wellness in der kalten Jahreszeit

Besonders beliebt im Winter sind jedoch Wellnessreisen. Lifeline zeigt, wie Sie das passende Wellness-Hotel für sich finden, egal, ob Sie eine Woche Zeit haben, ein Wochenende oder sogar nur einen Tag für ein so genanntes Day Spa.  In der Lifeline-Serie „Gesundes Wintervergnügen – ob im Schnee oder am Strand“ ist also sicher etwas für jeden Geschmack und Anspruch dabei, egal ob Sie eine Fernreise planen, Skiurlaub oder sich mit etwas Wellness verwöhnen möchten.

Gesundheitstipps für den Wintersport
1 von 8
  • Schlittenfahren_getty_95652711.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Beim Schlittenfahren auf extra ausgewiesenen Strecken können Geschwindigkeiten von bis zu 30 km/h erreicht werden. Da muss man sein Gefährt im Griff haben: Ideal ist eine aufrechte Sitzposition mit leicht nach hinten geneigtem Oberkörper. So kann man besser lenken und bremsen. Benutzen Sie nur Rodel mit dem TÜV-Siegel oder dem GS-Zeichen für geprüfte Sicherheit.

    (c) Stockbyte

  • Langlaufen_getty_83889490.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Für die körperliche Fitness ist der Skilanglauf ein wahrer Segen. Der ganze Körper wird durch ständiges An- und Entspannen der Muskeln optimal trainiert. Das elegante Gleiten über die weiße Pracht stärkt die Kondition und kurbelt den Stoffwechsel an. Zudem ist Skilanglauf gelenkschonend. Es verbrennt viele Kalorien, hilft den Körper zu entfetten und bringt den Cholesterinhaushalt wieder in Ordnung.

    (c) altrendo images

  • Ski_getty_80614327.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Wer rechtzeitig mit dem Aufbautraining anfängt, reduziert das Verletzungsrisiko beim Alpin-Skifahren: „Es geht vor allem darum, die Muskeln auf die großen Belastungen im Schnee vorzubereiten, also die Kraft, Beweglichkeit und Ausdauer zu verbessern”, erklärt Sportwissenschaftler Uwe Dresel. Ein- bis zwei Termine in der Woche sind zur Vorbereitung ideal.

    (C) 2007 Thinkstock Images

  • Snowboard_getty_117217032.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Knieschäden und Sprunggelenksverletzungen zählen zu typischen Snowboarder-Verletzungen. Besonders häufig sind die Bänder betroffen. Wer des Öfteren beim Sport Probleme mit den Bändern hat, sollte beim Snowboarden vorsichtshalber eine Sportbandage tragen

    (c) Getty Images/iStockphoto

  • Winterwandern_getty_133289722.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Beim flotten Schritt im Schnee kann man neue Kräfte tanken. Für die Wandern-Bekleidung gilt: lieber ein klein bisschen weniger, als zu viel anhaben! Denn die Bewegung bringt den Körper schnell ins Schwitzen und mit durchnässter Kleidung oder der Jacke unter dem Arm macht die Wanderung nur halb so viel Spaß.

    (c) Getty Images/iStockphoto

  • Schlittschuhlaufen_getty_92099185.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Egal ob auf einem Weiher, im Eisstadion oder einer Eislaufbahn in der Innenstadt - Schlittschuhlaufen ist ein gesunder Spaß für Groß und Klein. Es trainiert Schnelligkeit, Koordination und Ausdauer, und auch das Herz-Kreislaufsystem wird angeregt. Eislaufen bietet den Vorteil, dass man die körperliche Belastung je nach persönlicher Kondition gut steuern kann. Achten Sie darauf, dass Ihrer Eislaufschuhe genau passen! Die Schuhe müssen dem Fuß Halt geben und vor allem seitlich sehr stabil sein, sonst kann der Fuß leicht umknicken.

    (c) Jan Kranendonk

  • Laufen im Winter – auch bei Frost möglich-200372954-001_BINARY_7572.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Lauftraining ist auch bei frostigen Temperaturen möglich. Gründliches Aufwärmen ist in der kalten Jahreszeit ein absolutes Muss. Um überdehnte oder gezerrte Bänder zu vermeiden, ruhig zehn Minuten mehr in die Aufwärmphase investieren und auf das Stretching vor dem Training verzichten. Das Dehnungsprogramm am besten im Anschluss an das Lauftraining in der Wohnung absolvieren und anschließend unter der warmen Dusche relaxen.

    (c) Michael Blann

  • Sonnenschutz-Winter_getty_121193407.jpg
    Gesundheitstipps für den Wintersport

    Die Wintersonne ist besonders gefährlich für die Haut, da die intensive Sonneneinstrahlung durch die Kälte nicht so stark wahrgenommen wird. Zum Sonnenschutz gehören regelmäßiges Eincremen mit Hautölen oder fettreichen Cremes auf einer Wasser-in-Öl-Basis, die vor Austrocknung schützen und außerdem einen Kälteschutz bilden. Sonnenschutz in Form von Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor oder Sunblocker sind beim Skifahren und Wandern ein Muss. Geeignet sind vor allem Schutzcremes mit physikalischen Filtern wie Zinkoxid oder Titanoxid, da sie gleichzeitig vor der Kälte schützen.

    (c) Getty Images/iStockphoto

Autor: Monika Preuk
Letzte Aktualisierung: 07. November 2012

Meistgelesen in dieser Rubrik
Kur bei Heuschnupfen - Asthma vorbeugen
Für Kinder empfohlen

Kinder mit Heuschnupfen haben einer erhöhtes Risiko, ein allergisches Asthma zu entwickeln. Eine Kur - zum Beispiel an einem heilkilmatischen Kurort - kann helfen, diese Gefahr zu bannen. mehr...

Salzhaltige Luft bei Atemwegserkrankungen optimal
See-Klima und Soleanwendungen

Allergiker, Asthmatiker und Patienten mit COPD können von einem Gesundheitsurlaub in allergenarmer, salzhaltiger Luft sehr profitieren. Dabei muss es nicht immer an die Meeresküste gehen, auch in Heilbädern,... mehr...

Tipps für einen entspannten Flug
Gesunde Fernreise

Reisen mit dem Flugzeug ist praktisch: In wenigen Stunden erreicht man an Bord des Fliegers sein Urlaubsziel und kann sich dann entspannt zurücklehnen und die Ferien genießen. Doch Fliegen ist auch eine starke... mehr...

Sie wollen in ein tropisches Land reisen und möchten sich über gesundheitliche Risiken informieren? Fragen Sie unseren Experten!

Zum Expertenrat
Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Neueste Fragen aus der Community
Reisen - wie groß ist mein Gesundheitsrisiko?

Wie groß ist mein Gesundheitsrisiko auf Reisen?

weiter...

Zum Seitenanfang