Ein Trend zum Mitmachen?

Mizellenwasser im Test: Neue Technologie für die Gesichtsreinigung

Mizellenwasser liegt im Trend, wenn es um sanfte Gesichtsreinigung geht. Doch was sind Mizellen? Was haben sie im Gesicht zu suchen? Und welche Mizellen-Gesichtswässer sind wirklich empfehlenswert? Ein Test zeigt, dass der Preis hierfür kein guter Indikator ist.

Frau bei Gesichtsreinigung mit Wasser
Mizellenwasser ist angeblich Reinigungsprodukt, Augen-Make-up-Entferner und Gesichtswasser in einem.
iStock

Mizellenwasser – das klingt nach einer neuen Erfindung der Kosmetikindustrie. Schließlich ist diese unschlagbar, wenn es um die kreative Benennung vermeintlich innovativer Wirkmechanismen geht. Doch Mizellen gibt es tatsächlich!

Was sind Mizellen?

Tenside (auch als waschaktive Substanzen bezeichnet) bilden ab einer gewissen Konzentration (Critical Micelle Concentration, CMS) Mizellen. In diesem Prozess "richten sich die wasserfreundlichen (hydrophilen) 'Köpfe' der Tensidmoleküle zu den angrenzenden Wassermolekülen aus, während sich die fettfreundlichen (hydrophoben) 'Schwänze' zusammenlegen", erklärt Susanne Gans, Laborleiterin bei Speick Naturkosmetik, in der Zeitschrift "Öko-Test" (Ausgabe 7/2016).

Mizellen sehen also aus wie Kugeln, die aus einzelnen Stecknadeln bestehen: Die Spitzen richten sich nach innen, während die Köpfchen nach außen zeigen. Die innenliegenden, fettfreundlichen Spitzen hüllen Schmutz und Fett ein, so dass er sich besonders leicht abtransportieren lässt.

Dieses Prinzip kommt vor allem bei Waschmitteln, Shampoos und Seifen zum Einsatz und ist dort lange bekannt. Herkömmliche Reinigungswasser für das Gesicht dagegen bestehen meist aus Tensiden, deren Konzentration für die Mizellenbildung nicht ausreicht.

Mizellenwasser: Sanft, aber nicht immer wirksam

Hersteller von Mizellen-Reinigungswässern versprechen eine hautschonende, aber dennoch porentiefe Reinigung. Mizellenwasser wird morgens und abends mit einem Wattepad auf Gesicht und Augen (wer mag auch auf Hals und Dekolleté) aufgetragen. Schmutz sowie wasserfestes Make-up und Mascara sollen dabei sanft entfernt werden. Reiben und oft sogar das abschließende Abspülen mit Wasser entfallen. Daher werden Mizellenwässer auch als 3-in-1-Produkte bezeichnet, da sie sowohl Reinigungssubstanz, als auch Augen-Make-up-Entferner und Gesichtswasser sind. Die Wirksamkeit allerdings konnte laut Öko-Test in Studien bisher nicht überzeugend dargestellt werden.

  • zum Ratgeber

    Unabhängig vom Hauttyp gibt es Grundregeln für die Pflege der Gesichtshaut, die jeder beachten sollte

Produktberichte in Foren und Blogs zeugen zumeist von zufriedenen Verwenderinnen. Jedoch: Die Produkte halten nicht immer, was sie versprechen. So reicht das Mizellenwasser allein laut Anwenderinnen häufig nicht aus, um wasserfestes Make-up und Mascara zu entfernen. Viele nutzen Mizellenwasser daher nicht statt, sondern zusätzlich zu Gesichtsreiniger und Pflegecreme, was die Funktion des Mizellenwassers auf die eines Gesichtswassers beschränkt.

Zudem hängt die Verträglichkeit wesentlich von weiteren Inhaltsstoffen ab. So gibt es zum Beispiel parfümhaltige, aber auch -freie Mizellenwässer. Andere enthalten umstrittene Substanzen wie den krebsverdächtigen Konservierungsstoff Polyaminopropyl Buguanide (auch als Polyhexamethylenbiguanid oder PHMB bezeichnet). Erhältlich sind auch Mizellen-Reiniger mit pflegenden Zusatzstoffen. In diesem Fall kann man sich das Eincremen nach der Reinigung sparen.

Mizellenwasser im Test: Teuer ist nicht besser

Öko-Test will zwar keine Aussage zur Wirksamkeit der Produkte treffen, beurteilt jedoch deren Zusammensetzung: Von den 20 getesteten Mizellenwässern schneidet ein Drittel – darunter sämtliche der untersuchten Naturkosmetika – sehr gut ab. Andere Produkte enthalten dagegen die krebsverdächtigen PHMB oder auch potenziell hautschädigende Tenside (Polyethylenglycole, PEG, beziehungsweise deren Derivate) und werden von den Testern daher schlechter bewertet.

Der Preis ist kein Indiz für ein gutes Mizellenwasser. So stellt das Produkt von Aldi Süd für 0,76 Euro pro 200 ml (Testergebnis: sehr gut) dasjenige von Dior (Dior Eau Micellaire Démaquillante Express) für 34,99 Euro pro 200 ml (Testergebnis: befriedigend) in den Schatten.

Die besten Mizellenwässer im Test

Sieben Produkte haben in der Untersuchung von Öko-Test mit der Note sehr gut abgeschnitten (Preise pro 200 ml):

  • Alterra Naturkosmetik Mizellen-Wasser Bio Cranberry (Rossmann): 3,00 Euro

  • Cattier Reinigungsfluid Rose – Aloe Vera mit Mizellen-Technologie (Cattier): 6,99 Euro

  • Lavera Mildes Gesichtswasser mit Mizellen-Technologie (Laverana): 9,58 Euro

  • Melvita Nectar de Roses Eau Fraiche Micellaire (Melvita): 14,90 Euro

  • Balea Mizellen Reinigungswasser (dm): 1,48 Euro

  • CD Mildes Gesichtswasser mit Mizellen-Wasser (Lornamed): 3,49 Euro

  • Lacura Face Mizellen Gesichtswasser (Aldi Süd): 0,76 Euro

Mizellenwässer sind erhältlich in der Apotheke, Drogerie oder auch im Internet.

Diese Lebensmittel sind Faltenkiller

Autor:
Letzte Aktualisierung: 01. Juli 2016
Quellen: Öko-Test, Ausgabe 7/2016

Artikel zum Weiterlesen
Gesichtsmasken selber machen - die besten Rezepte
Hautpflege

Pickel, trockene Haut, Falten: Gesichtsmasken zum Selbermachen für jeden Hauttyp und Anspruch mehr...

Gesichtsmaske selber machen: Elf simple Rezepte
Maskenrezepte und Zutaten für den Beauty-Tag

Die Gesichtsmaske ist ein Beauty-Evergreen - und lässt sich ganz einfach selbst zusammenmischen mehr...

Hautpflege ab 40: Mit diesen Tipps bleibt die Haut rosig
Darauf kommt es jetzt an

Um die 40 hinterlässt die Zeit immer deutlichere Spuren. Umso wichtiger, jetzt mit der richtigen Pflege gegenzusteuern mehr...

Stichwortsuche in den Fragen und Antworten unserer Community

Durchstöbern Sie anhand der für Sie interessanten Begriffe die Beiträge und Foren in der Lifeline-Community.

Sie haben Fragen rund um Pflege und Erkrankungen von Haut, Haaren und Nägeln? Fragen Sie unsere Experten!

weiter...

Zum Seitenanfang